12. Mai 2017

33. Spieltag: Spitzenspiele für Stieler und Stark

Die kompletten Schiedsrichteransetzungen des 33. Spieltags:
Datum
Anstoß
Spiel
Schiedsrichter, Assistenten, 4.Offizieller
13.05.2017
15:30
Bayer Leverkusen -             1.FC KölnGünter Perl, Thomas Stein, Michael Emmer, Thorben Siewer
13.05.2017
   15:30Schalke 04 -               Hamburger SVMarkus Schmidt, Thorsten Schiffner, Arno Blos, Florian Heft
13.05.2017
15:30
FSV Mainz -                   Eintracht FrankfurtMarco Fritz, Dominik Schaal, Marcel Pelgrim, Robert Kempter
13.05.2017
15:30
VfL Wolfsburg -               Borussia MönchengladbachChristian Dingert, Tobias Christ, Christian Gittelmann, Benedikt Kempkes
13.05.2017
15:30
FC Augsburg -               Borussia DortmundSascha Stegemann, Martin Thomsen, Rafael Foltyn, Robert Kampka
13.05.2017
15:30
Werder Bremen -                   1899 HoffenheimDaniel Siebert, Lasse Koslowski, Jan Seidel, Bibiana Steinhaus
13.05.2017
    15:30Darmstadt 98 -                   Hertha BSCBenjamin Brand, Robert Schröder, Frederick Assmuth, Holger Henschel
13.05.2017
15:30
SC Freiburg -                           FC IngolstadtBastian Dankert, Arne Aarnink, Markus Häcker, Christian Fischer
 13.05.2017
15:30
RB Leipzig -                       Bayern MünchenTobias Stieler, Sascha Thielert, Matthias Jöllenbeck, Sven Jablonski

Weitere Ansetzungen für BL-Schiedsrichter:
Hannover 96 - VfB Stuttgart: Wolfgang Stark, Mike Pickel, Marco Achmüller, Eric Müller
Union Berlin - 1.FC Heidenheim: Harm Osmers, Christoph Bornhorst, Thomas Gorniak, Henry Müller
Arminia Bielefeld - Eintracht Braunschweig: Deniz Aytekin, Eduard Beitinger, Christian Bandurski, Marcel Schütz
Erzgebirge Aue - 1.FC Kaiserslautern: Robert Hartmann, Tobias Reichel, Christian Leicher, Robert Wessel
Würzburger Kickers - SV Sandhausen: Manuel Gräfe, Markus Sinn, Norbert Grudzinski, Nicolas Winter
Hansa Rostock - Rot-Weiß Erfurt: Patrick Ittrich, Jan Neitzel, Viatechslav Paltchikov

Kommentare:

  1. http://www.uefa.org/mediaservices/mediareleases/newsid=2468669.html

    Felix Brych pfeift das Champions League-Finale.
    Damir Skomina hat das Europa League-Finale.
    Bibiana Steinhaus pfeift das Finale der Frauen Champions League.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die kompletten Gespanne

      CL-Finale in Cardiff am 03.06.17 um 20.45

      Madrid - Turin
      SR: Brych
      SRA: Borsch, Lupp
      Torrichter: Dankert, Fritz (Alle Deutschland)
      VO: Mazic (Serbien)

      EL-Finale in Stockholm am 24.05.17 um 20.45

      Amsterdam - Manchester
      SR: Skomina
      SRA: Praprotnik, Vukan
      Torrichter: Jug, Vincic (Alle Slowenien)
      VO: Rocchi (Italien)

      Damen CL-Finale in Cardiff am 01.06.17 um 20.45

      Lyon - Paris
      SR: Steinhaus
      SRA: Biehl, Rafalski
      VO: Hussein (Alle Deutschland)
      Reserve Official: De Vries (Belgien

      Löschen
    2. + Ersatzassistent Rafael Foltyn beim CL-Finale

      Löschen
    3. Vielleicht ist das der letzte fehlende Baustein, dass Bibiana in die 1. Liga aufsteigt.

      Löschen
  2. Ich gönne ihm das sehr. Aber sicherlich nicht die optimale Besetzung . Hoffe aber sehr das er seine Leistung abrufen kann.

    AntwortenLöschen
  3. Naja spätestens jetzt ist die Diskussion, welche Meinung PLC & Co. von den deutschen SR'n und im speziellen Brych haben geklärt

    AntwortenLöschen
  4. Unverständlich das Dingert zum 2 mal hintereinander Gladbach pfeift, erst recht nach dem er beim Spiel in Hoffenheim schlecht war.

    AntwortenLöschen
  5. Undankbares Spiel für Stieler... wohl falscher Elfer für Bayern, viele "merkwürdige" Zweikämpfe von beiden Seiten und für mich mittlerweile fehlende Verwarnung wegen Vielzahl an Fouls gegen Ribéry

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ging leider so weiter... zweifelhafter Freistoß für Bayern...
      Mindestens unglücklich vom Gespann

      Löschen
    2. Wobei mich der falsche Bayern-Elfer nicht wundert, wenn ich mir die Körpersprache von Assistent Thielert in dieser Situation ansehe. Wirkt ein bisschen wie ein Spaziergänger, der sich verlaufen hat.

      Löschen
  6. Nun auch Abpfiff in Wolfsburg. Nun die spannende Frage für die nächste Woche: Wer pfeift welches Spiel? Bezüglich des Abstiegskampfs richten sich die Blicke auf Köln-Mainz, Hoffenheim-Augsburg und natürlich Hamburg-Wolfsburg. Normalerweise kommen Schiedsrichter die aus einem Landesverband der betroffenen Vereine kommen bei keinem Duell eines direkten Konkurrenten zum Einsatz. Dies würde beispielsweise Aytekin und Brych für Hamburg-Wolfsburg und Köln-Mainz ausschließen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HSV gegen Wolfsburg bleibt nur Fritz oder Zwayer

      Löschen
    2. Zwayer ist bei der U20-WM, und außerdem hatte er im letzten Einsatz Wolfsburg.
      Ein bayrischer SR in Hamburg schon denkbar.

      Löschen
    3. Gräfe für Zwayer

      Löschen
    4. Gräfe letzte Woche bei Wolfsburg und vorletzte beim HSV, also extrem unwahrscheinlich.

      Löschen
    5. Fritz heute allerdings nicht wirklich mit einer Bewerbung. 1 Abseitstor und 1 fragwürdiger Strafstoß, beides zu Gunsten von Mainz, die so das Spiel noch gewannen.

      Löschen
    6. Elfmeter nicht fragwürdig sondern falsch aus meiner Sicht.

      Löschen
    7. Könnt ihr nicht rechnen ? Alles ausser HSV-Wolfsburg ist uninteressant :D

      Gewinnt der HSV ist Wolfsburg in der Relegation und sonst der HSV. Mainz und Augsburg sind gerettet :D

      Löschen
    8. Mainz ist aufgrund der guten Tordifferenz leider gerettet, aber Augsburg noch nicht sind nur 1 Tor besser als Wolfsburg. Wenn Wolfsburg verlieren sollte und Augsburg mit 2 Toren Differenz höher verliert als Wolfsburg muss Augsburg in die Relegation.

      Löschen
    9. Fritz würde ich für die Relegation "aufsparen". Mein Favorit für Hamburg-Wolfsburg heißt Aytekin. Obwohl dadurch mit der angesprochenen Tradition gebrochen wird. Gräfe ist dagegen ein Kandidat für das Spiel in Köln, aber dann müsste ein Ersatz für Kleve gefunden werden.

      Löschen
    10. Gräfe hat Köln ja schon öfters gehabt, einen Ersatz für Kleve würde man leicht finden. Ich würde Stark nach Hamburg schicken zum Abschluss seiner Karriere ein würdiges Spiel.

      Löschen
    11. HSV - Wolfsburg ist Aytekin mein Favorit.

      Löschen
  7. Puh...Was für dramatische Schlussminuten.

    Das war echt stark gesehen von Thorsten Schiffner.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War der draußen? Wenn ja super gesehen. Habe aber erhebliche Zweifel ...

      Löschen
    2. In der Sportschau nicht genau aufzuklären, aber der Ball war wohl im Toraus.

      Löschen
  8. Wird diesmal schwierig würdige Abschiedsspiele für die drei Aufhörer festzulegen. In allen Spielen geht es noch um etwas.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Drees pfeift kein Spiel mehr. Bei den Spielen Frankfurt - Leipzig und Ingolstadt - Schalke geht es allerdings um gar nichts mehr.

      Löschen
    2. Aber weder Stark noch Perl dürfen in Ingolstadt pfeifen..

      Löschen
    3. Tippe auf Stark in Frankfurt und Perl in Gladbach

      Löschen
    4. Schätze mal, Leverkusen-Köln war Perls Abschiedsspiel, oder? Wieso pfeift Drees keines mehr, Andre?

      Löschen
    5. Drees ist verletzt und hat sein letztes Spiel zwischen Union gegen Nürnberg gepfiffen. Ich denke mal das wars für Drees. Schade !

      Löschen
    6. Drees ist verletzt. Dann wird es wohl so sein dass nur noch Stark zum Einsatz kommt und wohl in Frankfurt

      Löschen
    7. Gitzlo Drees pfeift nicht mehr weil er verletzt ist seit einigen Wochen! Kann mir auch gut vorstellen das Perl heute sein letztes Spiel geleitet hat.

      Löschen
    8. Der Ausfall von Drees ist echt tragisch. Vielleicht gibt es die Möglichkeit ihm doch noch einen passenden Abschied zu geben und beispielsweise für den Supercup noch einmal anzusetzen.
      Vor ein paar Wochen hatte ich die Idee, dass man aufgrund der Karriere von Stark für ihn eine Ausnahme machen könnte und er das Spiel Bayern-Freiburg bekommt. Abschiede in der Allianz Arena waren zuletzt ja üblich. Aber nun sind die Freiburger ja mittendrin im Kampf um die Europa League.

      Löschen
    9. Die Idee hatte ich auch...!
      Und jetzt kommt nicht mit "niemals", "geht nicht", "spinnst du"
      Wäre es für Freiburg um nichts mehr gegangen,wäre das eine realistische Option gewesen und das WÄRE auch für Stark sicher ein ganz besonderer Abschied gewesen

      Löschen
    10. Ah ja - Ingolstadt ginge nach diesen Gesichtspunkten aber dort fehlt der Glamour mit Meisterfeier usw

      Löschen
    11. Das ist wirklich utopisch das Stark in München oder Ingolstadt pfeift, dass wäre höchstens möglich gewesen wenn die beiden nächste Woche gegeneinander spielen würden und es wie jetzt für beide leider um nicht mehr geht.

      Löschen
    12. Patrick du würdest wohl Ittrich, Stieler, Willenborg oder Osmers für Hamburg gegen Wolfsburg ansetzen, oder?

      Löschen
    13. Ich hab gesagt, wenn es um NICHTS mehr gegangen wäre... also für beide Mannschaften! Was hat das mit HSV gg. WOB zu tun?
      Und es geht hier um ein Abschiedsspiel eines der verdientesten SR der letzten Jahrzehnte! Da ist für Ittrich & Co. noch ein Stückchen hin ;)

      Löschen
    14. Ich finde auch, dass gerade Stark einen großen Abschied verdient hat. Bundesliga-Rekordschiedsrichter, WM- und EM-Teilnehmen, EL-Finale 2012, DFB-Pokal-Finale 2011,...
      Ich hoffe und denke, dass der DFB ihn gebührend verabschieden wird.

      Löschen
    15. HSV - Wolfsburg wäre das würdige Abschiedsspiel für Stark.

      Löschen
    16. Aber wenn er durch eine Fehlentscheidung einen der beiden Teams in die 2. Liga schicken würde wäre der schöne Abschied dahin.

      Löschen
    17. Stark zum Abschied zu einem alles entscheidenden Spiel ist unklug. Nicht nur für den Fall, dass etwas schief geht und das ein unwürdiger Abschied wäre. Es ist auch schon vor dem Spiel etwas anderes. Für so ein Spiel braucht es einen 100%ig konzentrierten und motivierten SR - nicht, dass ich Stark unterstellen möchte das nicht zu sein, aber man geht in sein Abschiedsspiel eben doch ein wenig anders hinein als in ein normales Spiel, hat vielleicht auch noch Freunde und Familie auf der Tribüne sitzen, geht danach mit denen feiern, usw... - Ganz abgesehen davon, dass es für ihn auch kein sonderlich feierlicher Abschied wäre, wenn Meter daneben eine Mannschaft absteigt (bzw. in die Relegation muss). Wäre auch etwas merkwürdig und unpassend, vor so einem Spiel einmal den SR zu ehren, usw.

      Löschen
    18. Ich denke auch, dass Frankfurt-Leipzig das Abschiedsspiel für Stark sein wird. Eines der größeren Stadien, die DFB-Spitze hat es nicht weit, wenn sie ihn verabschieden will und eigentlich nichts, was dagegen spricht.
      Perl könnte Gladbach-Darmstadt bekommen, dort geht es ja nur um etwas, wenn Köln verliert und Frankfurt Pokalsieger wird.
      Ebenso kann ich mir aber vorstellen, dass das Rheinderby schon der Abschluss war, dank einer super Leistung ja dann auch ein sehr gelungener.

      Löschen
  9. Stark hat heute auch ein schönes Spiel Hannover - Stuttgart. Oder Stark bekommt das Abschiedsspiel von Phillip lahm

    AntwortenLöschen
  10. Würzburg Tor geklaut in der Nachspielzeit . 1860 München klaren Handelfmeter in Nachspielzeit nicht bekommen. Pro Videobeweis!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für Spiele hast du denn gesehen. Würzburg war die gleiche Szene wie in Schalke gestern kann nicht widerlegt werden. Den nicht gegebenen Hand Elfmeter bei 1860 München wurde vom Schiedsrichter Schlager sehr gut erkannt.

      Löschen
    2. Stimme dir zu keinen Elfmeter zu geben bei Schlager war absolut richtig.

      Löschen
    3. Für mich war auch keine Handelfmeter für 1860. Korrekt von Schlager.

      Löschen
  11. Überhaupt haben die Aufsteiger in Liga zwei für mich fast alle überzeugt.Günsch in Sandhausen , Jöllenbeck in Kaiserslautern mit jeweils Spielentscheidenden Fehlern.Kempkes in Düsseldorf mit kleineren Schwächen. Für mich überraschend die vielen Fehler der etablierten Schiedsrichtern wie Thomsen, Dietz, und vor allem Kempter. Bin auch mal gespannt wie viele Schiedsrichter in die Bundesliga aufsteigen werden. Ich rechne zwischen 3-5 Schiedsrichter die auch benötigt werden mit Hinblick auf den Videobeweis.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alleine um die Spiele zu besetzen, die Stark pro Saison pfeift (ca. 20), werden 2 Aufsteiger gebraucht, dann noch einer für Perl und einer für Drees. Wenn dann noch die Zahl der BL-Schiedsrichter wegen der Einführung des Video-SRs erhöht wird, kann man vielleicht sogar mit 5-6 Aufsteiger rechnen. Dann wären für ich Storks, Schröder, Gerach, Jablonski, Petersen, Steinhaus und Rohde in der engeren Auswahl. Man muss einfach abwarten, aber ich glaube nicht, dass man Aufsteiger von dieser Saison auf direktem Wege in die BL schickt, auch wenn vor allem Schlager und Badstübner eine klasse 1. Saison hatten.

      Löschen
    2. Da bin ich bei dir. Wobei ich Steinhaus und Rhode nicht unbedingt Erstligareif halte. Petersen auch nicht gerade überzeugend aber ok. Meines Erachtens drängt sich aber von den erfahrenen nicht unbedingt jemand auf. Siehe Anonoym oben. Denke auch dass die neuen erst einmal über zwei dreI Jahre ihre Leistung zeigen sollten.Auserdem denke ich nimmt die Kommission die Leute hoch die von den Beobachtungen her ja am besten abschneiden . Für Spannung in den nächsten drei Wochen ist also gesorgt .

      Löschen
    3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    4. Trotz Video-Schiedsrichter kann ich mir 6 Aufsteiger nicht vorstellen. Als sehr wahrscheinlich schätze ich Jablonski und Storks ein und weitere Kandidaten sind Gerach, Petersen, Schröder und womöglich Steinhaus. Rohde schließe ich aus, weil seine Leistungen mich nicht überzeugt haben. Dies wären dann zwar sechs Kandidaten, aber diese müssten ja dann auch durch Aufsteiger aus der Dritten Liga ersetzt werden. Dabei sehe ich die Gefahr, dass man jetzt eine höhere Anzahl an Schiedsrichter befördert und dadurch das Gesamtniveau absackt.

      Löschen
    5. Außerdem gab es mit Hellmut Krug ein Interview in der Schiedsrichter-Zeitung 2/2017. Laut der Aussagen von Krug ist sehr gut möglich, dass Stark, Drees und Perl in der neuen Saison als Video-Schiedsrichter eingesetzt werden. Dies würde aus meiner Sicht auch Sinn machen und die Anzahl der Aufsteiger reduzieren.
      Soweit ich weiß wurden in der aktuell laufenden Saison auch ausschließlich Bundesliga-Schiedsrichter in Köln geschult. Dementsprechend könnten die Zweitliga-Aufsteiger gar nicht sofort als Video-Schiedsrichter eingesetzt werden.

      Löschen
    6. Nächstes Wochenende sind wir schlauer was die Bundesligaaufsteiger angeht. Erfahrungsgemäß tagt die SR-Kommission immer am Vorabend des DFB-Pokalfinales. Jablonski und Storks sollten safe sein. Da in den nächsten 2 Jahren altersbedingt kein SR ausscheidet, kann ich mir vorstellen, dass es bei 2 Aufsteigern bleibt, damit der DFB in den folgenden Jahren noch Optionen hat. Ausser es besteht Bedarf für mehr Aufsteiger wegen Videoassistent.

      Löschen
    7. Das ganze System ist doch eh nur Politik. Nach Leistung geht es da doch schon lange nicht mehr. Auch wenn ich die Einstufungen der letzten Jahre betrachte, sowohl der Schiedsrichter, als auch der Assistenten.

      Löschen
  12. Bitte vergisst nicht wir wissen wie es um Tobias Welz aussieht ich hoffe er kann weiter machen sonst muss noch einer aufsteigen

    AntwortenLöschen
  13. Also wenn einer nach so einer schweren Verletzung zurück kommt, dann Welz. Somit rechnet mal in der neuen Saison mit ihm.

    AntwortenLöschen
  14. Weiß schon jemand ob der Video Schiedsrichter nächstes Jahr auch angekündigt wird bei den Ansetzungen oder bleibt er anonym ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab in einem Interview von Fröhlich oder Krug (bin mir nicht mehr sicher von wem) gelesen, dass dieser Aspekt noch entschieden wird.

      Löschen
  15. Stark pfeift Hamburger SV - VfL Wolfsburg.

    AntwortenLöschen
  16. Tipps:
    FCB-SCF: Ittrich - Grudzinski, Henschel
    BVB-BRE: Perl - Stein, Emmer
    BMG-D98: Gräfe - Kleve, Sinn
    HER-LEV: Willenborg - Jablonski, Bornhorst
    KÖL-M05: Brych - Borsch, Lupp
    HSV-WOB: Aytekin - Dietz, Beitinger
    FCI-S04: Dingert - Christ, Foltyn
    HOF-FCA: Winkmann - Bandurski, Blos
    SGE-RBL: Stark - Pickel, Petersen

    VFB-FWK: Siebert - Seidel, H.Müller
    VFL-STP: Steinhaus - Gorniak, Unger
    BRA-KSC: Brand - Assmuth, Pflaum
    FÜR-FCU: Kempter - Schütz, Gasteier
    FCK-FCN: Fritz - Schaal, Pelgrim
    FCH-1860: Dankert - Häcker, Zorn
    SVS-H96: Cortus - Leicher, Brütting
    DÜS-AUE: Kampka - Gittelmann, Weickenmeier
    SGD-BIE: Stieler - Thielert, Neitzel

    AntwortenLöschen
  17. Meine Tipps

    FCB-SCF: Ittrich, Grudzinski, Henschel
    BVB-BRE: Zwayer, Schiffner, Achmüller
    BMG-D98: Aytekin, Dietz, Beitinger
    HER-LEV: Cortus, Schlager, Badstübner
    KÖL-M05: Brych, Borsch, Lupp
    HSV-WOB: Fritz, Schaal, Pelgrim
    FCI-S04: Winkmann, Bandurski, Gittelmann
    HOF-FCA: Willenborg, Jablonski, Bornhorst
    SGE-RBL: Stark, Pickel, Petersen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bayern - Freiburg: Stark - Pickel - Petersen (Ausnahme zu Starks Abschluss)
      Dortmund - Bremen: Winkmann - Bandurski - Blos
      Gladbach - Darmstadt: Brand - Schröder - Assmuth
      Hertha - Leverkusen: Stieler - Thielert - Jöllenbeck
      Köln - Mainz: Gräfe - Kleve - Sinn
      Hamburg - Wolfsburg: Aytekin - Dietz - Beitinger
      Ingolstadt - Schalke: Fritz - Schaal - Pelgrim
      Hoffenheim - Augsburg: Dankert - Rhode - Höcker
      Frankfurt - Leipzig: Perl - Stein - Emmer

      Löschen
    2. Stark wird niemals in München pfeifen, Brand hatte Darmstadt am Samstag

      Löschen
    3. Gladbach - Darmstadt: Hartmann - Leicher - Schüller

      Löschen
    4. Schüller darf Gladbach nicht.

      Löschen
    5. Stark pfeift sicher nicht in MUC, da es für Freiburg um was geht! Ich hätte mir diese Option nur vorstellen können (und ich hätte es Wolfgang gegönnt) wenn es ein "Freundschaftsspiel" gewesen wäre...
      Denke auch, dass er nach Frankfurt fahren darf...

      Löschen
    6. Gladbach - Darmstadt: Willenborg, Jablonski, Bornhorst (letztes Spiel, Altersgrenze erreicht)

      Löschen
  18. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  19. FCB-SCF: Drees, Gerach, Gittelmann
    BVB-BRE: Perl, Stein, Emmer
    BMG-D98: Stark, Pickel, Petersen
    HER-LEV: Aytekin, Dietz, Beitinger
    KÖL-M05: Hartmann, Leicher, Schüller
    HSV-WOB: Gräfe, Schaal, Sinn
    FCI-S04: Willenborg, Jablonski, Bornhorst
    HOF-FCA: Fritz, Kleve, Pelgrim
    SGE-RBL: Brych, Borsch, Lupp

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achmüller bei Stark und Christ bei Drees als 4. Offizielle(r) sind auch nochmal schöne Gesten zu deren Abschied.

      Löschen
    2. Ja, und es freut mich wirklich sehr, dass Drees noch ein BL-Spiel leiten kann.

      Löschen
    3. Drees offenbar wirklich fit, denn zum "auslaufen" ist das ja kein Spiel! :-)
      Aber schön, dass er nochmal ran kann

      Löschen
  20. Alle Ansetzungen 34. Spieltag

    Bundesliga
    Bayern-Freiburg: Drees, Gerach, Gittelmann
    BVB-Bremen: Perl, Stein, Emmer
    Gladbach-Darmstadt: Strak, Pickel, Petersen
    Hertha-Leverkusen: Aytekin, Dietz, Beitinger
    Köln-Mainz: Hartmann, Leicher, Schüller
    HSV-Wolfsburg: Gräfe, Schaal, Sinn
    Ingolstadt-Schalke: Willenborg, Jablonski, Bornhorst
    Hoffenheim-Augsburg: Fritz, Kleve, Pelgrim
    Frankfurt-Leipzig: Brych, Borsch, Lupp

    2. Bundesliga
    Stuttgart-Würzburg: Ittrich, Grudzinski, Henschel
    Bochum-St. Pauli: Günsch, Brütting, Huber
    Braunschweig-Karlsruhe: Kampka, Seidel, Weickenmeier
    Fürth-Union: Siewer, Waschitzki, Maibaum
    Kaiserslautern-Nürnberg: Schmidt, Schiffner, Göpferich
    Heidenheim-1860 München: Winkmann, Fischer, Steffens
    Sandhausen-Hannover: Cortus, Kornblum, Pflaum
    Düsseldorf-Aue: Osmers, Thielert, Gorniak
    Dresden-Bielefeld: Dingert, Foltyn, Winter

    3. Liga
    Osnabrück-Paderborn: Kempkes, Kessel, Dardenne
    Duisburg-Zwickau: Steinhaus, Unger, Büsing
    Mainz II-Fortuna Köln: Heft, Benen, Meermann
    Magdeburg-Lotte: Schlager, Häcker, Lechner
    Bremen II-Aalen: Alt, Exner, Kimmeyer
    Wiesbaden-FSV Frankfurt: Skorczyk, Porsch, Kohn
    Kiel-Hallescher FC: Schröder, Riehl, Bramlage
    Erfurt-Großaspach: Kempter, Ostheimer, Schieder
    Chemnitz-Rostock: Schütz, Braun, Meisberger
    Münster-Regensburg: Stegemann, Thiemann, Sikorski

    AntwortenLöschen
  21. Perl: 8,6
    Schmidt: 8,4
    Dankert: 7,8
    Dingert: 8,4-8,5
    Fritz: 7,9
    Stegemann: 7,9
    Stieler: 8,3
    Brand: 8,4
    Siebert: 8,5

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Bewertungen
      Perl: 8,5-8,6
      Schmidt: 8,5
      Dankert: 8,2
      Dingert: 8,5
      Fritz: 7,9
      Stegemann: 7,6 (2 fehlende Strafstöße für BVB)
      Stieler: 8,2 (fehlendes Rot für Keita, falscher HE geht auf Thielert)
      Brand: 8,4-8,5
      Siebert: 8,4-8,5

      Löschen