26. Mai 2020

28. Spieltag: Klassiker mit Stieler

Die kompletten Schiedsrichteransetzungen des 28. Spieltags:

Datum
Anstoß
Spiel
Schiedsrichter, Assistenten, 4.Offizieller, Video-Assistenten
 26.05.2020
18:30
Borussia Dortmund -        Bayern MünchenTobias Stieler, Matthias Jöllenbeck, Christian Gittelmann, Harm Osmers, Sascha Stegemann, Frederick Assmuth
26.05.2020
   20:30Bayer Leverkusen -              VfL WolfsburgDaniel Schlager, Mark Borsch, Thomas Gorniak, Sven Waschitzki, Markus Schmidt, Arno Blos
26.05.2020
20:30
Eintracht Frankfurt -              SC FreiburgMartin Petersen, Mike Pickel, Thomas Stein, Nicolas Winter, Patrick Ittrich, Christian Fischer
26.05.2020
20:30
Werder Bremen -            Borussia MönchengladbachManuel Gräfe, Sascha Thielert, Marcel Unger, Daniel Siebert, Timo Gerach, Guido Kleve
27.05.2020
18:30
RB Leipzig -                      Hertha BSC
27.05.2020
20:30
1899 Hoffenheim -              1.FC Köln
27.05.2020
   20:30Fortuna Düsseldorf -      Schalke 04
27.05.2020
20:30
FC Augsburg -                        SC Paderborn
 27.05.2020
20:30
Union Berlin -                      FSV Mainz

Weitere Ansetzungen für Bundesliga-Schiedsrichter:
bisher keine

27. Spieltag: Rückblick

In Zusammenarbeit mit Law 5 - The Referee findet ihr hier unseren zweiten Rückblick auf die Bundesliga-Spiele des Wochenendes.

Wie letzte Woche fangen wir mit den entscheidenden Situationen an.

Borussia Mönchengladbach - Bayer Leverkusen
Das Halten war eher unbedeutend, weiterspielen ist die bessere Entscheidung

Bulischiri: Eine Fifty-Fifty-Entscheidung - es ist nicht klar, ob das Foul rücksichtslos genug ist, um einen Strafstoß zu rechtfertigen (Wenn Strafstoß, würde aber eine GK diesen besser verkaufen). Ein OFR war unnötig, da es sich bei der Entscheidung nicht um einen klaren Fehler oder einen versäumten Vorfall handelte.
Law 5: Der intellektuelle Rahmen für Situationen wie diese sollte klar sein - wenn das Foul nach dem Schuss fahrlässig ist, sollte man besser weiterspielen, wenn mehr, sollte das Foul gegeben werden. Hier ist es nicht zu 100% klar, aber ich ziehe es stark vor, einen Elfmeter zu verhängen, da der Kontakt auf dem Standbein stattfand, und definitiv eher leichtsinnig als nachlässig war. VAR sollte beide Entscheidungen unterstützen, wenn sie klar erkennbar sind. 

Bulischiri: Die Gelb-Rote Karte ist nicht obligatorisch, weil das Tackling kontrolliert und auf den Ball gerichtet ist und diesen sogar leicht berührt. Auch die Intensität ist nicht sehr hoch, daher scheint eine letzte Ermahnung ausreichend.
Law 5: Tackling gegen das Standbein, schmerzhaft für den zu Fall gebrachten Angreifer, rücksichtslos. Gelb-Rote Karte muss gegeben werden.

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund
Bulischiri: Rote Karten für solche Foulspiele erscheinen oft zu hart, weil sie meist fahrlässige Vergehen allein wegen des Berührungspunktes zu sehr bestrafen. Die RK ist hier aber sicher nicht falsch und ein perfektes Beispiel, wo ein OFR für einen versäumten Vorfall erforderlich ist.
Law 5: Es muss wirklich einen intellektuellen Rahmen für die Bewertung von solchen Fouls geben, die im Moment sehr undurchsichtig ist. In diesem Fall ist die Rote Karte die viel bessere Wahl. Ich würde Siebert nicht verübeln, wenn er das auf der Ebene der Erwartung-Wahrnehmung-Erkennung vermisst hat; von Jöllenbeck sehr gut erkannt.

Holstein Kiel - VfB Stuttgart 
Verpasstes Foul (und Gelbe Karte), aber da der Kontakt knapp außerhalb des Strafraums lag, korrekt vom VAR, nicht einzugreifen.


Ein Rückblick auf die Leistungen am 27. Spieltag:

Harm Osmers in Hertha BSC - Union Berlin:
In voller Kontrolle des Derbys, eine adäquate Linie für die Kartenauswahl. Keine größeren Zwischenfälle in diesem Spiel. Sein Kommunikationsstil könnte als ein wenig passiv beschrieben werden. 

Sören Storks in Borussia Mönchengladbach - Bayer Leverkusen:
Das anspruchsvollste und meist-diskutierte Spiel des Wochenendes wurde vom Schiedsrichter gut  über die Runden gebracht, obwohl er nicht fehlerfrei war. Wir identifizieren keine falsch bewerteten Schlüsselszenen im Spiel (siehe oben).

Daniel Siebert in VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund:
Nicht das rundeste Spielleitungt an diesem Wochenende, aber zufriedenstellende Leistung. 

Robert Hartmann in SC Freiburg - Werder Bremen:
Insgesamt gute Leistung. Korrekte Gelb-Rote Karte (taktisches Foul) in der 87'. Der Schiedsrichter verpasste eine frühe Gelbe Karte (taktisches Foul) in der 11' und VAR Guido Winkmann ließ einen späten Ausgleichstreffer wegen Abseits korrekt nicht zu. Nach einigen Verletzungen setzte er die Nachspielzeit korrekt auf sechs Minuten. Ziemlich surrealer Moment - bei 68' wurde ein Mitarbeiter, der normalerweise auf der Bank sitzen würde, auf der Tribüne verwarnt.

Bibiana Steinhaus in SC Paderborn - 1899 Hoffenheim:
In einem einfachen Spiel nicht wirklich herausgefordert; erwartetes Niveau.

Marco Fritz in Bayern München - Eintracht Frankfurt:
Ein faires Spiel, Schiedsrichter ging gut mit dem um, was vor ihm lag. Einige mögliche Verwarnungen wurden nicht ausgesprochen. 

Sascha Stegemann in Schalke 04 - FC Augsburg: 
Ein lockeres Spiel mit einer nachsichtigen, aber passenden Kartenauswahl; gute Leistung.

Markus Schmidt in FSV Mainz - RB Leipzig:
Gab in der ersten Halbzeit eine hohe Anzahl (fünf) Gelbe Karten, die trotz einiger Proteste gute taktische Entscheidungen waren, die dem Schiedsrichter halfen, die Kontrolle über das Spiel zu behalten. Die zweite Halbzeit war keine Herausforderung. SRA Martin Thomsen ließ ein Abseitstor zu Recht nicht zu. 

Benjamin Cortus in 1.FC Köln - Fortuna Düsseldorf:
Ein Derbyspiel, das für einen Schiedsrichter keine besondere Herausforderung darstellte. Etwas Raum für Verbesserungen bei der Foulerkennung; gut gesehener Elfmeter in der 62'.

(Danke an Mikael W und DutchRef für ihre Clips!)

22. Mai 2020

27. Spieltag: Derbys mit Osmers, Storks und Cortus

Die kompletten Schiedsrichteransetzungen des 27. Spieltags:

Datum
Anstoß
Spiel
Schiedsrichter, Assistenten, 4.Offizieller, Video-Assistenten
 22.05.2020
20:30
Hertha BSC -                    Union BerlinHarm Osmers, Stefan Lupp, Norbert Grudzinski, Rene Rohde, Benjamin Brand, Christian Fischer
23.05.2020
   15:30Borussia Mönchengladbach - Bayer LeverkusenSören Storks, Thorben Siewer, Frederick Assmuth, Nicolas Winter, Benjamin Brand, Christian Fischer
23.05.2020
15:30
VfL Wolfsburg -              Borussia DortmundDaniel Siebert, Lasse Koslowski, Jan Seidel, Christof Günsch, Matthias Jöllenbeck, Thomas Stein
23.05.2020
15:30
SC Freiburg -                  Werder BremenRobert Hartmann, Robert Kempter, Christian Gittelmann, Thorsten Schiffner, Guido Winkmann, Christian Bandurski
23.05.2020
15:30
SC Paderborn -                  1899 HoffenheimBibiana Steinhaus, Holger Henschel, Markus Schüller, Arne Aarnink, Christian Dingert, Tobias Christ
23.05.2020
18:30
Bayern München -        Eintracht FrankfurtMarco Fritz, Dominik Schaal, Christian Leicher, Tobias Reichel, Martin Petersen, Markus Sinn
24.05.2020
   13:30Schalke 04 -                          FC AugsburgSascha Stegemann, Mike Pickel, Gudio Kleve, Frank Willenborg, Tobias Stieler, Mark Borsch
24.05.2020
15:30
FSV Mainz -                          RB LeipzigMarkus Schmidt, Martin Thomsen, Rafael Foltyn, Florian Badstübner, Günter Perl, Michael Emmer
 24.05.2020
18:00
1.FC Köln -                      Fortuna DüsseldorfBenjamin Cortus, Florian Heft, Marcel Pelgrim, Sven Waschitzki, Christian Dingert, Christian Bandurski

Weitere Ansetzungen für Bundesliga-Schiedsrichter:
1.FC Nürnberg - Erzgebirge Aue: Felix Brych, Wolfgang Haslberger, Johannes Huber, Michael Bacher - Martin Petersen, Markus Wollenweber
SV Sandhausen - Jahn Regensburg: Daniel Schlager, Timo Klein, Marcel Schütz, Patrick Alt - Christian Dietz, Felix-B. Schwermer
VfL Osnabrück - Hannover 96: Sven Jablonski, Florian Exner, Stefan Zielsdorf, Oliver Lossius - Günter Perl, Michael Emmer
Hamburger SV - Arminia Bielefeld: Felix Zwayer, Markus Häcker, Daniel Riehl, Max Burda - Matthias Jöllenbeck, Henrik Bramlage
Holstein Kiel - VfB Stuttgart: Robert Schröder, Sascha Thielert, Viatcheslav Paltchikov, Eric Müller - Patrick Ittrich, Tobias Christ
Karlsruher SC - VfL Bochum: Tobias Welz, Arno Blos, Tobias Endriß, Marcel Gasteier - Nicolas Winter, Markus Sinn

21. Mai 2020

26. Spieltag: Rückblick

Zusammen mit Law 5 - The Referee haben wir einen Rückblick auf den Spieltag erstellt. Nachfolgend findet ihr Ausschnitte der interessantesten Situationen des Wochenendes (mit den Einschätzungen der beiden Blogs) und eine kurze Analyse der Leistungen der neun Schiedsrichter, die für die Spiele verantwortlich waren.

Lasst uns mit den interessantesten Situationen des Wochenendes beginnen. Wir präsentieren die Ansichten sowohl von diesem Blog als auch von Law 5.


Borussia Dortmund - Schalke 04 
Bulischiri: Richtige Entscheidung (kurze Distanz, eher natürliche Position, Ball vorher selbst abgefälscht)
Law5: Knifflige Situation, eine echte Grauzone (Abfälschung vs. absichtliches Spiel? natürliche Position? zu kurzer Abstand?) VAR sollte jede Entscheidung unterstützen.
Gemäss IG-SR will der DFB hier allerdings einen Strafstoß und einen VAR-Eingriff, weil die Vergrößerung der Körperfläche als maßgebliches Argument gesehen wird.

FC Augsburg - VfL Wolfsburg
Korrekter Eingriff und Korrektur (es wäre interessant, die Kommunikation zu hören, ob der SRA die Abseitsposition entdeckt hat).

Eintracht Frankfurt - Borussia Mönchengladbach
Bulischiri: Falsche Entscheidung (zu wenig), aber kein klarer Fehler (es gibt Kontakt), also richtigerweise kein VAR-Eingriff. Im Falle eines Fouls eher eine Gelb(-Rot)e Karte (wenn das Schieben und nicht ein Fußkontakt bestraft wird), aber auch nicht eindeutig.
Law5: Korrekte Entscheidung, der Angreifer hat die Position gewonnen und wurde dann überrannt. Im Moment des Fouls ist der Angreifer an der Stelle des Fouls vom Tor abgewandt - richtig, keine weitere Strafe zu verhängen.

1.FC Köln - FSV Mainz
Es scheint eher eine Tätlichkeit zu sein, aber es lässt sich nicht komplett beweisen.

Werder Bremen - Bayer Leverkusen
Bulischiri: Arm als Waffe eingesetzt und auf den Kopf des Gegners gerichtet - eher eine Rote Karte. Nicht genug, um eine VAR-Intervention zu rechtfertigen.
Law5: Der "geladene" Ellenbogen liefert einige Argumente für eine Rote Karte, aber unter Berücksichtigung der Gesamtkraft / des Trefferpunktes handelt es sich um eine (obligatorische) Gelbe Karte. 

Erzgebirge Aue - SV Sandhausen
Bulischiri: Der Strafstoß ist klar, aber wir sind von der Notbremse nicht überzeugt, weil ein anderer Verteidiger in der Nähe ist. Auf der anderen Seite war der Angreifer bereits in einer guten Schussposition, Rot könnte also noch vertretbar sein.
Law 5: Korrekter Strafstoß, und korrekt auch die Rote Karte. Im Moment des Fouls kann ein zweiter Verteidiger die (offensichtliche) Torchance nicht verhindern.

Jahn Regensburg - Holstein Kiel
Bulischiri: 50/50-Entscheidung, weil der weiße Spieler auch ein gestrecktes Bein einsetzt.
Law 5: Eher korrekter Strafstoß. Man beachte die mangelnde vorausschauende Positionierung des Schiedsrichters - der Ball wird mit hoher Wahrscheinlichkeit in Richtung Strafraum geschlagen, und er gerät in Rückstand, weil er bei dem Freistoß nicht näher am Tor ist.

FC St. Pauli - 1.FC Nürnberg
Korrekte Entscheidung und Intervention. Mit etwas dynamischem Sprint hätte der Schiedsrichter meiner Meinung nach auch ohne VAR die Entscheidung richtig getroffen (man sieht, dass er keinen guten Einsichtswinkel erhält).

Wehen Wiesbaden - VfB Stuttgart
Mit den Zeitlupen wird das Handspiel deutlich.
Bulischiri: Die Intervention des VAR ist zumindest als verpasster Vorfall ("missed incident") gerechtfertigt, falls Stegemann das Handspiel nicht wahrgenommen hat.
Der DFB gab eine Erklärung ab, dass die Entscheidung, einen Strafstoß zu verhängen, richtig war, die VAR-Intervention jedoch nicht. 
Law 5: Diese Bewertung des DFB macht die Beurteilung des Handspiels als VAR in Deutschland sehr heikel, eher unnötig dies so zu kommunizieren.


Abschließend folgen die kurzen Rückblicke auf die Schiedsrichterleistungen in den einzelnen Bundesligaspielen:


Deniz Aytekin in Borussia Dortmund - Schalke 04: 
Das Derby war für ihn auch wegen des eindeutigen Ergebnisses nicht besonders herausfordernd. Er und seine Entscheidungen wurden wegen seines Auftretens und wegen der Qualität der Entscheidungen gut respektiert. Die Disziplinarmaßnahmen - darunter eine mündliche Verwarnung hier in der 23' und eine Verwarnung wegen eines taktischen Handspiels in der 73' - waren allesamt zumindest vertretbar.

Manuel Gräfe in RB Leipzig - SC Freiburg:
Sein gewohnt nachsichtiger Stil hat in diesem fairen Spiel gut funktioniert. Der VAR ließ ein spätes Tor wegen einer engen Abseitsstellung nicht zu.

Christian Dingert  in 1899 Hoffenheim - Hertha BSC:
Die Partie begann intensiver als andere, aber es gelang ihm, sie mit gut platzierten Verwarnungen zu kontrollieren. Später beruhigte sich die Lage und es gab keine schwierigen Entscheidungen im Spiel zu treffen.

Frank Willenborg in Fortuna Düsseldorf - SC Paderborn:
Gute Leistung im Abstiegskampf, der dem Schiedsrichter ohne besondere Vorkommnisse nur normale Schwierigkeiten bereitete.

Felix Brych in FC Augsburg - VfL Wolfsburg:
Löste die beiden herausfordernden Situationen, die oben erwähnte Abseitsstellung nach OFR in der 67' und einen möglichen, korrekterweise nicht gegebenen Handelfmeter in der 29' (der Ball wurde gegen den eigenen (ausgestreckten) Arm geschossen, eindeutig nicht strafbar nach den neuen Regeln) Gute Aufmerksamkeit von VAR Marco Fritz bei der Abseitssituation. Brych erklärte den Spielern seine Entscheidungen, z.B. die Entscheidung gegen den Handelfmeter, gut und hatte die volle Kontrolle.

Felix Zwayer in Eintracht Frankfurt - Borussia Mönchengladbach:
Ein leichtes Spiel, das er ohne Probleme gemeistert hat, abgesehen von dem umstrittenen Strafstoß.
Nach unserer Ansicht reicht dies für einen schweren (7,9) Fehler aber nicht aus. 

Guido Winkmann in 1.FC Köln - FSV Mainz:
Mehr Zwischenfälle als in den anderen Spielen. Richtige Elfmeter-Entscheidung (Stoßen) in der 4', aus unserer Sicht falscher Freistoß vor dem 2:0 (aber nicht unmittelbar vor dem Tor, daher nur ein normaler Fehler) und eine mögliche Tätlichkeit in der letzten Minute. Keine weiteren Probleme, daher insgesamt eine gute Leistung.

Bastian Dankert in Union Berlin - Bayern München:
Beide wichtigen Entscheidungen waren definitiv richtig. Ein Tor in der 18', das wegen Abseits nach VAR [Tobias Reichel] -Eingriff nicht erlaubt wurde und ein Elfmeter (Beinstellen) in der 39'. Nach den Entscheidungen im Mittelfeld musste er einige Proteste einstecken, aber wir denken, seine Foulerkennung war insgesamt gut.

Tobias Stieler in Werder Bremen - Bayer Leverkusen:
Stieler, der im Hintergrund blieb, bot eine gute Leistung, indem er Verwarnungen für die eindeutig rücksichtslosen und taktischen Fouls aussprach. Er hat das Spiel stets ruhig gehalten.

Insgesamt: ein starker Spieltag für die Schiedsrichter, obwohl die Spiele von geringerer Schwierigkeit waren als normal.

Abweichende Meinungen dürfen natürlich gerne in den Kommentaren geäußert werden.

17. Mai 2020

Kurzprofile für Law 5 - The Referee

Da die Bundesliga als erste große Liga wieder den Spielbetrieb aufgenommen hat, richtet sich auch die internationale Aufmerksamkeit auf diese Spiele - und natürlich auch auf unsere Schiedsrichter. Wir wollen deshalb für den internationalen Schiedsrichter-Blog Law 5 - The Referee kurze Profile über die 26 Bundesliga-Schiedsrichter erstellen. Dort soll es darum gehen, wie ihr "Pfeifstil" ist, wie sie in der nationalen Hierarchie stehen, welche Zukunftschancen sie haben und wie ihre Leistungen in der aktuellen Saison sind.

Dazu möchten wir gern unsere Leser involvieren. Wer möchte, kann also in den Kommentaren dazu gerne ein paar Sätze oder Stichpunkte pro Schiedsrichter schreiben. Wir werden es dann zusammenfassen und ins Englische übersetzen.

UPDATE: Danke für eure Kommentare. Wir werden diese berücksichtigen und in den nächsten Tagen die Profile erstellen, die dann in beiden Blogs veröffentlicht werden.

14. Mai 2020

26. Spieltag: Weiter geht's

Die Ansetzungen werden aufgrund der COVID-19-Tests erst am Spieltag veröffentlicht.

Die kompletten Schiedsrichteransetzungen des 26. Spieltags:

Datum
Anstoß
Spiel
Schiedsrichter, Assistenten, 4.Offizieller, Video-Assistenten
 16.05.2020
15:30
Borussia Dortmund -      Schalke 04Deniz Aytekin, Christian Dietz, Eduard Beitinger, Sven Jablonski, Benjamin Brand, Michael Emmer
16.05.2020
   15:30RB Leipzig -                            SC FreiburgManuel Gräfe, Christof Günsch, Robert Wessel, Alexander Sather, Daniel Schlager, Christian Fischer
16.05.2020
15:30
1899 Hoffenheim -            Hertha BSCChristian Dingert, Tobias Christ, Timo Gerach, Rafael Foltyn, Robert Kampka, Mike Pickel
16.05.2020
15:30
Fortuna Düsseldorf -              SC PaderbornFrank Willenborg, Arne Aarnink, Guido Kleve, Frederick Assmuth, Bibiana Steinhaus, Markus Schüller
16.05.2020
15:30
FC Augsburg -                        VfL WolfsburgFelix Brych, Dominik Schaal, Arno Blos, Benjamin Cortus, Marco Fritz, Marcel Pelgrim
16.05.2020
18:30
Eintracht Frankfurt -      Borussia MönchengladbachFelix Zwayer, Thorsten Schiffner, Marco Achmüller, Markus Schmidt, Günter Perl, Sascha Thielert
17.05.2020
   15:301.FC Köln -                          FSV MainzGuido Winkmann, Christian Bandurski, Mark Borsch, Sören Storks, Tobias Welz, Michael Emmer
17.05.2020
18:00
Union Berlin -                  Bayern MünchenBastian Dankert, Rene Rohde, Markus Häcker, Stefan Lupp, Tobias Reichel, Christian Fischer
 18.05.2020
20:30
Werder Bremen -              Bayer LeverkusenTobias Stieler, Holger Henschel, Jan Neitzel-P., Robert Schröder, Tobias Reichel, Mike Pickel

Weitere Ansetzungen für Bundesliga-Schiedsrichter:
Jahn Regensburg - Holstein Kiel: Martin Petersen, Lothar Ostheimer, Jochen Gschwendtner, Wolfgang Haslberger - Nicolas Winter, Mitja Stegemann
Arminia Bielefeld - VfL Osnabrück: Harm Osmers, Thomas Gorniak, Katrin Rafalski, Eric Müller - Günter Perl, Marcel Pelgrim
FC St. Pauli - 1.FC Nürnberg: Daniel Siebert, Lasse Koslowski, Jan Seidel, Florian Lechner - Bibiana Steinhaus, Markus Schüller
Greuther Fürth - Hamburger SV: Robert Hartmann, Christian Leicher, Thomas Stein, Jonas Weickenmeier - Patrick Alt, Felix-B. Schwermer
Wehen Wiesbaden - VfB Stuttgart: Sascha Stegemann, Christian Gittelmann, Tobias Fritsch, Benedikt Kempkes - Robert Kampka, Sascha Thielert

7. April 2020

Regeländerungen 2020

Die IFAB hat folgende Regeländerungen für die nächste Saison beschlossen, die ab dem 1. Juni 2020 gelten sollen (aber vermutlich nicht für dann noch laufende Wettbewerbe).

Regel 1
Die Torpfosten und die Querlatte können eine Kombination aus den vier Grundformen sein.

Regel 10
Gelbe Karten und Ermahnungen werden nicht ins "Elfmeterschießen" übertragen.

Regel 11
Absichtliches Handspiel eines Abwehrspielers gilt als "absichtliches Spielen" für Abseits.

Regel 12
Handspiel: Die Grenze zwischen Schulter und Arm wird als die Höhe des unteren Endes der Achselhöhle definiert.


Ein "versehentliches" Handspiel eines angreifenden Spielers (oder eines Mitspielers) wird nur dann bestraft, wenn es "unmittelbar" vor einem Tor oder einer klaren Torchance auftritt.

Ein Torhüter kann eine GK erhalten oder des Feldes verwiesen werden (RK), wenn er den Ball ein zweites Mal nach einer Spielfortsetzung (z.B. Abstoß, Freistoß usw.) "unrechtmässig" berührt, auch wenn die Berührung mit der Hand/dem Arm erfolgt.

Jedes Vergehen (nicht nur ein Foul), das "einen vielversprechenden Angriff behindert oder stoppt", sollte zu einer GK führen.

Ein Spieler, der die vorgeschriebene Distanz von 4m bei einem Schiedsrichterball nicht einhält, erhält eine GK.

Wenn der Schiedsrichter Vorteil laufen lässt oder einen "schnellen" Freistoß für ein Vergehen zulässt, das "einen vielversprechenden Angriff behindert oder gestoppt" hat, wird die GK nicht gegeben.

Regel 14
Ein Vergehen des Torhüters wird nicht bestraft, wenn ein Strafstoß das Tor verfehlt oder vom Tor abprallt (ohne Berührung durch den Torwart), es sei denn, das Vergehen wirkte sich eindeutig auf den Schützen aus.

Der Torhüter wird für den ersten Verstoß ermahnt; für jeden weiteren Verstoß wird er mit einer GK verwarnt.

Der Schütze wird bestraft, wenn Torhüter und Schütze genau zur gleichen Zeit gegen die Regeln verstoßen.

Klarstellung
Wenn der Torhüter bei einem Abstoß oder Freistoß den Ball nach oben "lupft" und ein Mitspieler den Ball mit dem Kopf / der Brust zurückspielt, damit der Torhüter ihn fangen kann, wird die Ausführung wiederholt; es gibt keine Disziplinarstrafe (es sei denn, dies geschieht ständig).