19. Juli 2017

Stegemann startet 3. Liga

Mit dem 1. Spieltag der 3. Liga beginnt die Saison auf nationaler Ebene. Da die anderen Top-Ligen noch pausieren sind die meisten Partien mit Bundesliga-Schiedsrichtern besetzt.
Darunter fällt auch das Eröffnungsspiel zwischen dem Karlsruher SC und VfL Osnabrück, das von Sascha Stegemann geleitet wird. Ihm assistieren Andreas Steffens und Mitja Stegemann, das Trio kommt also komplett aus dem Fußballverband Mittelrhein.

Weitere Ansetzungen für BL-Schiedsrichter:
Sportfreunde Lotte - Hansa Rostock: Daniel Siebert, Lasse Koslowski, Jan  Seidel
Hallescher FC - SC Paderborn: Felix Zwayer, Max Burda, Marco Achmüller
Fortuna Köln -VfR Aalen: Benjamin Cortus, Daniel Schlager, Florian Badstübner
Wehen Wiesbaden - Carl Zeiss Jena: Marco Fritz, Dominik Schaal, Marcel Pelgrim
SV Meppen - Würzburger Kickers: Tobias Stieler, Simon Rott, Christian Gittelmann
Sonnenhof Großaspach - 1.FC Magdeburg: Benjamin Brand, Robert Schröder, Frederick Assmuth
Chemnitzer FC - FSV Zwickau: Robert Kampka, Robert Kempter, Benedikt Kempkes

5. Juli 2017

Stark und Steinhaus Schiedsrichter des Jahres

Die Bundesliga-Schiedsrichter bestreiten gerade ihr Trainingslager zur Saisonvorbereitung. Bei der Gelegenheit wurden Deutschlands Schiedsrichter des Jahres gekürt.

Rekord-Schiedsrichter Wolfgang Stark erhält diese Auszeichnung zum zweiten Mal nach 2010. Er hat in der abgelaufenen Saison (mit anderen) die meisten Spiele in der Bundesliga geleitet. Dabei hat er mit zumindest in der Rückrunde konstant guten Spielleitungen eine sehr gelungene Abschiedstour veranstaltet. Ein Highlight dabei war vermutlich sein 340. Spiel am 1. April, durch das er Markus Merk als Rekordhalter ablöste. In der neuen Saison wird Stark als Video-Assistent in der Bundesliga aktiv sein und ein sogenanntes Coaching-Team koordinieren.

Als Schiedsrichterin des Jahres hat der DFB Bibiana Steinhaus ausgewählt. Sie erhält die Auszeichung bereits zum sechsten Mal, allerdings liegt der letzte Gewinn bereits sechs Jahre zurück. In der letzten Saison sicherte sie sich mit ihren Leistungen in der 2. Bundesliga den Aufstieg ins Oberhaus. Zudem leitete sie das Champions-League-Finale der Frauen.

4. Juli 2017

Nach der Saison ist vor der Saison (UEFA-Qualifikation & Frauen-EM)

Mit der U21-EM und dem Confederations Cup sind gerade die letzten Ausläufer der vorherigen Saison zu Ende gegangen. Zugleich beginnen die Vereine bereits mit ihren Spielen der neuen Saison. Zum einen natürlich in Testspielen, zum anderen in den Qualifikationsspielen für die Champions und Europa League. Das bietet vor allem für die Schiedsrichter, die international noch wenig Erfahrung haben, eine Gelegenheit diese zu sammeln und sich bei der UEFA für höhere Aufgaben zu empfehlen. 

Den Anfang aus deutscher Sicht macht in diesem Jahr Daniel Siebert, der am 12. Juli nach Bosnien reist, um das Spiel des dortigen Meisters HSK Zrinjski gegen den slowenischen Champion NK Maribor zu leiten. Es handelt sich dabei um ein Hinspiel der 2. Runde in der CL-Qualifikation. Als Assistenten sind, wie aus der Bundesliga gewohnt, Jan Seidel und Lasse Koslowski, für den es der erste UEFA-Einsatz ist, dabei. Den Job des Vierten Offiziellen übernimmt zum ersten Mal international Sieberts früherer Assistent Harm Osmers. Beobachtet wird der Berliner in Mostar vom Franzosen Bertrand Layec.

Die EL-Qualifikation startet in der 2. Runde mit einem Einsatz von Marco Fritz beim Hinspiel zwischen Gabala SC (Aserbaidschan) und Jagiellonia Bialystok (Polen) am 13. Juli. Es assistieren ihm Holger Henschel und Marcel Pelgrim, während Guido Winkmann als Vierter Offizieller dabei ist. Für Fritz, der letzte Saison ohne internationalen Einsatz als Schiedsrichter blieb, ist es das siebte Spiel in der EL-Qualifikation.

Zu seinem insgesamt sechsten Qualifikations-Einsatz kommt Bastian Dankert am 20. Juli. Es geht für ihn in die Türkei, um dort das Rückspiel der 2. Runde in der EL-Qualifikation zwischen Galatasaray Istanbul und Östersund FK zu leiten. Nach einem 2:0  für die Schweden im Hinspiel verspricht dies ein interessantes Spiel zu werden. Ihm assistieren Mike Pickel und Rene Rohde, die Rolle des Vierten Offizielen übernimmt erstmals Robert Kampka.

Genau diese drei deutschen Schiedsrichter bekommen am 25. Juli einen weiteren Einsatz in Hinspielen der 3. Runde der CL-Qualifikation.
Bastian Dankert leitet das erste Aufeinandertreffen von Slavia Prag und BATE Borisov (Weißrussland). Als Assistenten sind Mike Pickel und Christian Gittelmann dabei, während Harm Osmers in der tschechischen Hauptstadt als Vierter Offizieller fungiert.
Marco Fritz pfeift das namhafte Duell zwischen AEK Athen und ZSKA Moskau. Begleitet wird er von den Assistenten Holger Henschel und Arno Blos sowie Bundesliga-Aufsteiger Sven Jablonski als Vierter Offizieller. Für Blos und Jablonski ist es der erste internationale Einsatz.
Daniel Siebert wird am Ort des UEFA-Supercups die Partie zwischen Vardar Skopje und dem FC Kopenhagen leiten. Ihm assistieren erneut Jan Seidel und Lasse Koslowski, mit Martin Petersen debütiert ein weiterer Aufsteiger als Vierter Offizieller. 

Helmut Fleischer und Peter Sippel sind nach Informationen von The Third Team neu auf der Liste der UEFA-Beobachter. 

Bibiana Steinhaus startet am 18. Juli mit dem Nachbarschaftsduell zwischen Österreich und der Schweiz in die Frauen-Europameisterschaft. Ihr assistieren Sian Massey aus England und Katrin Rafalski. Vierte Offizielle in Deventer ist die Schottin Lorraine Clark.
Einen Tag vorher ist bereits Riem Hussein als Vierte Offizielle bei Italien gegen Russland angesetzt.
Am 20. Juli feiert Hussein dann bei Niederlande gegen Dänemark ihr Debüt als EM-Schiedsrichterin. Christina Biehl und die Griechin Chrysoula Kourompylia sind die Assistenten, während Carina Vitulano aus Italien in Rotterdam als Vierte Offizielle agiert.
Für Bibiana Steinhaus geht es am 22. Juli mit einem Einsatz als Vierte Offizielle beim Spiel zwischen Frankreich und Österreich weiter.

Deutschland Fr. - Schweden Fr.: Katalin Kulcsar (Ungarn)
Deutschland Fr, - Italien Fr.: Kateryna Monzul (Ukraine)

13. Juni 2017

Zwayer steigt in UEFA-Elite-Kategorie auf

Felix Zwayer hat die höchstmögliche internationale Einstufung erreicht und wird Mitglied der UEFA-Elite-Kategorie. Er ist neben Deniz Aytekin und Felix Brych der dritte Deutsche in dieser Kategorie. Der 36-jährige Immobilienkaufmann aus Berlin steht seit 2012 auf der FIFA-Liste. Dabei hat er bisher unter anderem 5 Champions-League-Spiele, 14 Europa-League-Spiele, 4 WM- und 2 EM- Qualifikationsspiele geleitet. Zudem hat er an der U19-EM 2013 und der U20-WM 2015 teilgenommen. Durch seinen Aufstieg kommt Zwayer jetzt für alle Spiele in Frage, ist also auch ein Kandidat für CL-KO-Spiele. Nach 7 Einsätzen als Video-Schiedsrichter bei der kürzlich beendeten U20-WM dürfte er gute Chancen besitzen, in dieser Funktion an der WM im nächsten Jahr teilzunehmen.


Deutsche FIFA-Schiedsrichter
Elite: Deniz Aytekin, Felix Brych, Felix Zwayer
First: Manuel Gräfe, Tobias Stieler, Tobias Welz
Second: Bastian Dankert, Christian Dingert, Marco Fritz, Daniel Siebert


Bei der U21-EM in Polen leitet Tobias Stieler am Freitag das erste Spiel zwischen Schweden und England. Seine Assistenten bei dem Turnier sind Jan Seidel und Rafael Foltyn, als Torrichter agieren Daniel Siebert und Benjamin Brand. Vierter Offizieller bei dem Spiel in Kielce ist Tomaz Klancnik aus Slowenien.
Den Gegenbesuch als Vierter Offizieller beim slowenischen Gespann um Slavko Vincic macht Seidel am Montag beim Spiel von Polen gegen Schweden.
Am Dienstag folgt dann der nächste Einsatz für Stieler und sein Gespann. Sie werden das Topspiel der Gruppe B zwischen Portugal und Spanien leiten. In Gdynia unterstützt der polnische Vierte Offizielle Michal Obukowicz. Stieler wird in diesem Spiel von Jaap Uilenberg aus der UEFA-SR-Kommission beobachtet.
Zwei Tage später unterstützt Jan Seidel dann als Vierter Offizieller Jesus Gil Manzano bei der Leitung des Spiels zwischen Slowakei und Schweden.

Deutschland U21 - Tschechien U21: Jesus Gil Manzano (Spanien)
Australien - Deutschland: Mark Geiger (USA)
Deutschland U21 - Dänemark U21: Serdar Gözübüyük (Niederlande)
Deutschland - Chile: Alireza Faghani (Iran)
Italien U21 - Deutschland U21: Slavko Vincic (Slowenien)
Deutschland - Kamerun: Wilmar Roldan (Kolumbien)
England U21 - Deutschland U21: Gediminas Mazeika (Litauen)
Deutschland - Mexiko: Nestor Pitana (Argentinien)
Deutschland U21 - Spanien U21: Benoit Bastien (Frankreich)
Chile - Deutschland: Milorad Mazic (Serbien)
Deutschland U19 - Niederlande U19: Mads-Kristoffer Kristoffersen (Dänemark)
Deutschland U19 - Bulgarien U19: Sergey Lapochkin (Russland)
England U19 - Deutschland U19: Ali Palabiyik (Türkei)

2. Juni 2017

Saisonbilanz

Nachdem wir während der gesamten Saison für alle Spiele Noten für die Schiedsrichter verteilt haben, präsentieren wir hier eine Übersicht.

HINWEIS: DIES SIND KEINE OFFIZIELLEN BEOBACHTERNOTEN
BENOTUNG DER SCHIEDSRICHTERLEISTUNGEN nach ALPHABET

Hinrunde
Rückrunde
Gesamt
Schiedsrichter
Spiele
Ø Note
Spiele
Ø Note
Spiele
Ø Note
Deniz Aytekin
8
8.24
7
8.16
15
8.20
Benjamin Brand
6
8.35
7
8.23
13
8.28
Felix Brych
9
8.20
9
8.20
18
8.20
Benjamin Cortus
4
8.35
4
8.30
8
8.33
Bastian Dankert
7
8.30
8
8.21
15
8.25
Christian Dingert
6
7.88
8
8.20
14
8.06
Jochen Drees
7
8.36
4
8.28
11
8.33
Marco Fritz
9
8.10
9
8.33
18
8.22
Manuel Gräfe
9
8.24
9
8.23
18
8.24
Robert Hartmann
6
8.27
7
8.40
13
8.34
Patrick Ittrich
4
8.28
6
8.23
10
8.25
Robert Kampka
4
8.38
4
8.18
8
8.28
Harm Osmers
5
8.22
4
8.33
9
8.27
Günter Perl
6
8.17
8
8.20
14
8.19
Markus Schmidt
7
8.24
6
8.35
13
8.29
Daniel Siebert
8
8.18
8
8.25
16
8.21
Wolfgang Stark
8
8.08
10
8.41
18
8.26
Sascha Stegemann
8
8.29
8
8.05
16
8.17
Tobias Stieler
9
8.14
9
8.37
18
8.26
Tobias Welz
3
7.93
0

3
7.93
Frank Willenborg
4
8.25
4
8.08
8
8.16
Guido Winkmann
7
8.23
6
8.37
13
8.29
Felix Zwayer
9
8.24
8
8.24
17
8.24
DURCHSCHNITT
6.65
8.212
6.95
8.257
13.3
8.234


Vorjahresbilanz
Rangliste

Zum  Vergleich:
kicker Note TOP3: Gräfe, Stieler, Cortus FLOP3: Welz, Willenborg, Ittrich
kicker Spielerumfrage TOP 3: Gräfe, Brych, Aytekin
Wahre Tabelle Note TOP3: Drees, Osmers, Cortus FLOP3: Dingert, Ittrich, Willenborg
Wahre Tabelle Ergebniskorrekturen TOP3: Cortus, Brand, Drees FLOP3: Welz, Fritz, Dingert
11 Freunde: Gräfe, Aytekin, Brych 

23. Mai 2017

Stegemann, Ittrich, Stieler und Siebert leiten Relegationsspiele

Sascha Stegemann, der aktuell drittjüngste Bundesliga-Schiedsrichter, wurde für das Hinspiel der Bundesliga-Relegation zwischen dem VfL Wolfsburg und Eintracht Braunschweig angesetzt. Die DFB-Spitze zeigt also viel Vertrauen für den 32-Jährigen aus Niederkassel bei Köln, der bisher 3 Saisons in der Bundesliga Spiele geleitet hat. Im Vorjahr leitete Stegemann das Hinspiel der Relegation zur 2. Liga in Würzburg. 
Die Wolfsburger hat er in dieser Saison bei zwei Niederlagen gegen die Topteams aus München und Leipzig sowie beim Auswärtssieg in Augsburg zum Saisonbeginn gepfiffen, insgesamt ist ihre Bilanz unter Stegemann leicht positiv (3S-2U-2N). Für die Braunschweiger ist die Bilanz klar positiv (4S-0U-1N), die Niederlage gab es allerdings in diesem April im Niedersachsen-Derby bei Hannover 96. Ebenfalls zu Saisonbeginn gab es aber auch einen Heimsieg gegen Würzburg unter Stegemanns Aufsicht.
Seine Assistenten werden Christian Fischer und Christian Gittelmann sein. Fischer begleitet ihn regelmäßig, Gittelmann ersetzt Sören Storks, der das Junioren-Pokalfinale pfeift. Als Vierter Offizieller ist Zweitliga-Schiedsrichter Thorben Siewer dabei. 
Zudem wurde der Hamburger Patrick Ittrich für das Hinspiel der 2.Liga-Relegation zwischen Jahn Regensburg und 1860 München berufen. Ihm stehen Norbert Grudzinski und Holger Henschel zur Seite. Robert Kempter wird das Team als Vierter Offizieller komplettieren. Ittrich hat in dieser Spielzeit kein Spiel beider Mannschaften geleitet. Seine letzte Begegnung mit den Regensburgern liegt bereits mehr als fünf Jahre zurück - die Münchener Löwen pfiff der Familienvater und Polizeibeamte zuletzt im Februar 2016 (3:2 gegen Fortuna Düsseldorf).

Für die Rückspiele hat der DFB zwei Schiedsrichter ausgewählt, die wie Stegemann bereits im letzten Jahr ein Relegationsspiel geleitet haben. Das entscheidene Spiel um den letzten Bundesligaplatz zwischen Eintracht Braunschweig und dem VfL Wolfsburg leitet der 35-jährige Hamburger Tobias Stieler, der demnächst auch noch bei der U21-EM in Polen im Einsatz ist. Die Braunschweiger hat er erst vor drei Wochen beim wichtigen Heimsieg gegen Union Berlin gepfiffen. Auch insgesamt ist die Bilanz der Niedersachsen unter Stieler positiv (4S-1U-1N) und bisher ohne Platzverweis. Von Wolfsburg leitete Stieler in dieser Saison eine Niederlage gegen Leverkusen und einen Sieg gegen Ingolstadt, insgesamt ist die Statistik leicht positiv (4S-0U-3N).
Stieler wird, wie üblich, von Sascha Thielert und Matthias Jöllenbeck assistiert. Als Vierter Offizieller ist mit Patrick Ittrich ein weiterer Hamburger dabei, der damit zu einem zweiten Einsatz in der diesjährigen Relegation kommt. 
Für das Rückspiel zwischen 1860 München und Jahn Regensburg wurde Daniel Siebert ausgewählt, der Stieler als Torrichter nach Polen begleitet. Der 33-Jährige hat bisher 14 Spiele der Münchener geleitet, die dabei eine negative Bilanz haben (2S-5U-7N), allerdings liegt das letzte Aufeinandertreffen bereits über anderthalb Jahre zurück. Regensburgs Erfahrungen mit diesem Schiedsrichter liegen noch länger zurück, im Jahr 2011 gab es vier solcher Zweitliga-Partien, insgesamt ist die Bilanz 2S-2U-1N.
Am Dienstag assistieren Siebert Rafael Foltyn und Thomas Gorniak, die nicht seinem normalen Gespann angehören. Diese Funktion des Vierten Offiziellen hat in München Alexander Sather.  


Die Spiele der Woche:
25.5., 20:30
VfL Wolfsburg - Eintracht Braunschweig (Relegation BL)
Schiedsrichter: Sascha Stegemann
Assistenten: Christian Fischer, Christian Gittellmann

Vierter Offizieller: Thorben Siewer

26.5., 18:00
Jahn Regensburg - 1860 München (Relegation 2.BL)
Schiedsrichter: Patrick Ittrich
Assistenten: Norbert Grudzinski, Holger Henschel

Vierter Offizieller: Robert Kempter

27.5., 20:00

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund (DFB-Pokalfinale)
Schiedsrichter: Deniz Aytekin
Assistenten: Christian Dietz, Eduard Beitinger
Vierter Offizieller: Benjamin Brand

29.5., 20:30
Eintracht Braunschweig - VfL Wolfsburg (Relegation BL)
Schiedsrichter: Tobias Stieler
Assistenten: Sascha Thielert, Matthias Jöllenbeck

Vierter Offizieller: Patrick Ittrich 

30.5., 18:00
1860 München - Jahn Regensburg (Relegation 2.BL)
Schiedsrichter: Daniel Siebert
Assistenten: Rafael Foltyn, Thomas Gorniak
Vierter Offizieller: Alexander Sather

Junioren-Pokal-Endspiel:
Eintracht Braunschweig U19 - Carl Zeiss Jena U19: Sören Storks, Bastian Börner, Markus Wollenweber, Martin Thomsen

Aufstiegsspiele zur 3. Liga: 

Viktoria Köln - Carl Zeiss Jena: Martin Petersen, Arno Blos, Justus Zorn, Marcel Gasteier
SpVgg Unterhaching - SV Elversberg: Rene Rohde, Felix-B. Schwermer, Marcel Unger, Marcel Göpferich
Waldhof Mannheim - SV Meppen: Guido Winkmann, Marcel Pelgrim, Markus Schüller, Sven Waschitzki
Carl Zeiss Jena . Viktoria Köln: Robert Schröder, Tim Skorczyk, Henrik Bramlage, Lothar Ostheimer 
SV Elversberg - SpVgg Unterhaching: Lasse Koslowski, Henry Müller, Franz Bokop, Andreas Steffens
SV Meppen - Waldhof Mannheim: Benjamin Cortus, Steffen Mix, Michael Emmer, Thomas Stein

Landespokalfinals:
Baden: Nikolai Kimmeyer (RL)
Bayern: Robert Hartmann (1.BL) 
Berlin: Rasmus Jessen (RL)
Brandenburg: Nico Savoly (OL)
Bremen: Timo Hippel (RL)
Hamburg: Thorsten Bliesch (OL)

Hessen: Simon Heß (OL)
Mecklenburg-Vorpommern: Florian Lechner (RL)
Mittelrhein: Dominik Jolk (RL)
Niederrhein: Sven Heinrichs (RL)
Niedersachsen: Arne Aarnink (2.BL)
Rheinland: Christoph Zimmer  (OL)
Saarland: Patrik Meisberger (RL)
Sachsen: Jens Klemm (RL)
Sachsen-Anhalt: Sirko Müke (OL) 
Schleswig-Holstein: Viatechslav Paltchikov (RL)
Südbaden: Andreas Dusch (VL)
Südwest: Marco Deyerling (OL)
Thüringen: Marko Wartmann (RL)

Westfalen: Florian Exner (RL)
Württemberg: Carl Höfer (OL)


U20-WM:
Deutschland - Vanuatu: Walter Lopez (Guatemala)
Sambia - Deutschland: Joel Aguilar (El Salvador)

Felix Zwayer kommt bei der U20-WM zu weiteren Einsätzen als Video-Assistent: Bei Guinea - Argentinien unterstützt er Viktor Kassai, bei Senegal - Ecuador assistiert er Antonio Mateu Lahoz. Auch im Achtelfinale zwischen Frankreich und Italien übernimmt er diese Rolle und gibt Szymon Marciniak Hinweise. Im Halbfinale zwischen Italien und England unterstützt Zwayer erneut Antonio Mateu Lahoz. Zu seinem siebten und letzten Einsatz beim Turnier kommt er dann beim Spiel um Platz 3 zwischen Uruguay und Italien, der Schiedsrichter ist dabei Cesar Ramos.

Weitere Einsätze gibt es bei Freundschaftsspielen nach der Saison. Am 5. Juni leitet Christian Dingert die Begegnung zwischen Ungarn und Russland in Budapest. Er wird dabei von Mike Pickel und Holger Henschel, sowie ungewöhnlicherweise vom Österreicher Oliver Drachta als Vierter Offizieller unterstützt.
Einen Tag später kümmert sich Bastian Dankert um das Testspiel zwischen Israel und Moldawien. In Netanya assistieren ihm Thorsten Schiffner und Marco Achmüller. Der Vierte Offizielle Liran Liany kommt vom Gastgeberverband.

In der WM-Qualifikation ist Manuel Gräfe am 10. Juni bei der Partie Litauen gegen Slowakei angesetzt. Seine Assistenten sind Guido Kleve und Holger Henschel, als Vierter Offizieller reist Christian Dingert mit nach Vilnius.

Dänemark - Deutschland: Michael Oliver (England, First)
Deutschland - San Marino: Radu Petrescu (Rumänien, Second)