11. Februar 2016

21. Spieltag: Ittrichs erster Einsatz

Die kompletten Schiedsrichteransetzungen des 21. Spieltags:

Datum
Anstoß
Spiel
Schiedsrichter, Assistenten, 4.Offizieller
12.02.2016
20:30
1. FSV Mainz 05 -                  FC Schalke 04Manuel Gräfe, Guido Kleve, Markus Sinn, Peter Sippel
13.02.2016
15:30
Werder Bremen -                   TSG HoffenheimBenjamin Brand, Robert Schröder, Frederick Assmuth, Bibiana Steinhaus
13.02.2016
15:30
VfB Stuttgart -                 Hertha BSCChristian Dingert, Tobias Christ, Arne Aarnink, Benjamin Cortus
13.02.2016
15:30
SV Darmstadt 98 -             Bayer 04 LeverkusenJochen Drees, Timo Gerach, Christian Gittelmann, Felix Brych
13.02.2016
15:30
VfL Wolfsburg -                    FC IngolstadtPatrick Ittrich, Mark Borsch, Sascha Thielert, Tobias Stieler
13.02.2016
15:30
Borussia Dortmund -    Hannover 96Günter Perl, Markus Schüller, Michael Emmer, Knut Kircher
  13.02.2016
18:30
1. FC Köln -                 Eintracht FrankfurtFelix Zwayer, Marco Achmüller, Harm Osmers, Robert Hartmann
14.02.2016
15:30
Hamburger SV -             Borussia M'GladbachDeniz Aytekin, Christian Dietz, Christian Leicher, Rene Rohde
  14.02.2016
17:30
FC Augsburg -                          FC Bayern MünchenFlorian Meyer, Frank Willenborg, Christoph Bornhorst, Thorsten Schriever

Weitere Ansetzungen für BL-Schiedsrichter:
FC St. Pauli - RB Leipzig: Tobias Welz, Rafael Foltyn, Jonas Weickenmeier, Florian Heft
SC Paderborn 07 - 1. FC Kaiserslautern: Marco Fritz, Dominik Schaal, Marcel Pelgrim, Franz Bokop
1. FC Heidenheim - SV Sandhausen: Michael Weiner,  Holger Henschel, Norbert Grudzinski, Johann Pfeifer
1. FC Union Berlin - 1860 München: Guido Winkmann, Christian Bandurski, Markus Wollenweber, Patrick Schult
SC Freiburg - Fortuna Düsseldorf: Wolfgang Stark, Mike Pickel, Lothar Ostheimer, Martin Petersen
1. FC Nürnberg - VfL Bochum: Daniel Siebert, Jan Seidel, Stefan Lupp, Daniel Schlager
Wehen Wiesbaden - Chemnitzer FC: Markus Schmidt, Pascal Müller, Gaetano Falcicchio

Kommentare:

  1. Ben. Brand bei einem brisanten Abstiegs-Spiel! Hätte ich so nicht erwartet, da muss die SR-Kommission großes Vertrauen haben, hier geht es für beide Teams immerhin um "sechs Punkte"!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das überrascht mich auch.

      Löschen
    2. Aber ob der bisherigen Spielleitungen in der Bundesliga: meiner Ansicht nach mit Recht! (Wenn er es kann, wie lang willst warten, bis mal schwerere Aufgaben kommen...)

      Löschen
    3. Es ist erst sein 6. Buli-Spiel!
      Und er ist erst 26 Jahre, laßt ihn doch in Ruhe die
      nötige Erfahrung sammeln. Bisher hat er mich nämlich nicht mit Persönlichkeit in seinen Spielen "begeistert".
      Ansonsten besteht die Gefahr, dass er "verheizt" wird.

      Löschen
  2. Ausführliches Interview mit Ittrich:
    https://www.ndr.de/sport/fussball/ittrich106_page-1.html

    AntwortenLöschen
  3. Erfreulich auch das Comeback von Markus Schmidt nach längerer Verletzungspause (SVWW-CFC). Und Bibiana Steinhaus ist offenbar auch wieder "auf dem Laufenden".

    AntwortenLöschen
  4. Das erste Mal in dieser Saison das alle Bundesligaschiedsrichter find sind. Ein besonderer Moment! ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Ansetzung für Brand. Das ist schon eine echte Feuertaufe. Ittrich mit dem perfektem Debüt-Spiel, welches sollte man ihm denn sonst geben?^^
    Sehr schön, dass Schmidt wieder fit ist. Er ist ein echt sympathischer Kerl, ich wünsche ihm, dass er in Zukunft von Verletzungen verschont bleibt.

    AntwortenLöschen
  6. Für Brand sicher die Feuertaufe - aber zu diesem Zeitpunkt der Saison finde ich das auch den Vereinen gegenüber noch zu verantworten... An Spieltag 30 oder später fände ich eine Ansetzung zum 1. "Kracher" nicht mehr zu vertreten!
    Ob es ein perfektes Debüt-Spiel gibt, wage ich zu bezweifeln... Und ob dieses so leicht wird, glaube ich gar nicht! Ingolstadt verkauft sich teils mehr als teuer und der Vfl ist derzeit ja nicht in phantastischer Form. Könnte eine umkämpfte Partie werden. Viel Glück auf alle Fälle

    Schmidt ist ein sympathischer Kerl, aber nicht mein Lieblings-SR - zu unbeständig und vom Stil her einfach nicht meins.

    AntwortenLöschen
  7. Habe im Bekanntenkreis vor kurzem erst die (etwas mutige) Wette rausgehauen, Ittrich debütiert mit dem Spiel Bayern - Darmstadt nächste Woche. War nicht ganz unernst gemeint, das Szenario "hoher Favorit zuhause gegen Außenseiter" macht ja durchaus den Spielcharakter berechenbar und die Stadien der Liga kennt Ittrich als Assistent seit vielen Jahren, wäre also auch nichts ganz neues gewesen für ihn im "großen Schlauchboot" in München.
    Nun, Wette verloren, Glückwunsch an Ittrich zu einem interessanten Debüt-Spiel. Ingolstadt als Gast hat bisher jedem Gegner gewisse Schwierigkeiten bereitet.

    AntwortenLöschen
  8. Die letzten Debütspiele:
    Brand: Schalke-Darmstadt
    Stegemann: Mainz-Hannover
    Dankert: Düsseldorf-Freiburg
    Siebert: Schalke-Augsburg
    Stieler: Hoffenheim-Mainz
    Hartmann: Freiburg-Wolfsburg
    Dingert: Köln-St.Pauli
    Welz: Nürnberg-Freiburg
    Wingenbach: Hamburg-Frankfurt
    Zwayer: Hannover-Mainz
    Fritz: Freiburg-Leverkusen
    Aytekin: Hertha-Cottbus
    Winkmann: Cottbus-Hoffenheim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Debütspiele der anderen

      Stark: Köln - Duisburg
      Schmidt: Berlin - Freiburg
      Sippel: Wolfsburg - Bochum
      Weiner: Duisburg - Nürnberg
      Drees: Wolfsburg - Frankfurt
      Brych: Berlin - Mainz
      Meyer: 1860 München - Bochum
      Perl: Kaiserslautern - Duisburg
      Kircher: 1860 München - Nürnberg
      Gräfe: Hannover - Freiburg

      Löschen
  9. Gräfe fasst heute gefühlt einmal pro Minute einen Spieler an. Finde ich ziemlich daneben...gerade 4 Spieler in einer Spielunterbrechung...

    AntwortenLöschen
  10. Leider keine Ansetzung für Robert Hartmann!

    AntwortenLöschen
  11. Tipps für Europa

    CL:
    Paris - Chelsea: Brych
    Lissabon - ST.Petersburg: Eriksson (Schweden)
    Gent - Wolfsburg: Sidiropoulos (Griechenland)
    Rom - Real Madrid: Aytekin

    EL:
    Dortmund - Porto: Madden (Schottland)
    Sporting Lissabon - Leverkusen: Bezborodov (Russland)
    Augsburg - Liverpool: Bebek (Kroatien)
    Donezk - Schalke: Stavrev (Mazedonien)
    Florenz - Tottenham: Zwayer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisschen sehr optimistisch aus deutscher Sicht denke ich ;)

      Löschen
    2. Brych ist wegen Lupps Einsatz am Montag unwahrscheinlich.

      Meine deutschen Tipps sind:
      CL:
      Gent - Wolfsburg: Moen (Norwegen)

      EL:
      Dortmund - Porto: Kuipers (Niederlande)
      Sporting Lissabon - Leverkusen: Madden (Schottland)
      Augsburg - Liverpool: Makkelie (Niederlande)
      Donezk - Schalke: Borbalan (Spanien)
      Midtylland - ManU: Zwayer

      Löschen
    3. Dann ersetze ich Brych durch Kuipers.

      Löschen
  12. Was mir heute in Heidenheim mal wieder auffällt, ist der sehr umrund wirkende Laufstil von Michael Weiner. Sieht echt komisch aus und noch viel schlimmer aus meiner Sicht ist die Tatsache, dass er selbst in Liga 2 erhebliche Probleme mit dem Spieltempo hat. Dadurch entstehen bei ihm z.T. deutlich sichtbare Fehler.

    AntwortenLöschen
  13. Prima Debüt von Patrick Ittrich. Klasse!

    Und auch Brand fand ich sehr ordentlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zustimmung, Ittrich mit starkem Debut, besonnen geführtes Spiel der Teams, besonnen geleitet.
      Brand ebenso souverän und im Auftritt dem Spiel angemessen, hatte mir bei ihm auch wenig Sorgen gemacht. Abstiegsduelle hatte er auch in Liga 2 und 3 schon "meistern" können, und die Saison ist noch nicht so weit fortgeschritten, dass mit dem Ergebnis schon etwas entschieden worden wäre. Seinen Weg durch die erste Saison macht Brand bisher klasse. Die Persönlichkeit im Auftritt ist angesichts seines Lebensalters schon sehr weit entwickelt. Mehr geht authentisch kaum zu dem Zeitpunkt.

      Löschen
  14. Was ausgefallen ist, heute war Holger Henschel SRA-1 bei Weiner nicht wie üblich Norbert Grudzinski.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat mich bei der Ansetzung auch gewundert. Henschel ist zwar nach Grudzinskis Spezialisierung theoretisch höher eingestuft (FIFA-SRA - DFB-SRA), aber merkwürdig, dass man das jetzt auf einmal ändert. In anderen Gespannen ist das zudem auch nicht immer erfüllt (z.B. Zwayer-Steuer-Achmüller).

      Löschen
  15. So, heute mal wieder ein Post von mir. Bin leider im Moment oft beschäftigt und komme nicht mehr oft dazu.
    Also heute endlich mal wieder ein Spieltag in der Bundesliga am dem man mit den Schiedsrichtern insgesamt zufrieden sein kann:
    Ittrich mit einem guten Debüt und ohne Probleme in einem Spiel mit vielen Zweikämpfen.
    Benjamin Brand hat mich heute auch überzeugt, wie schon öfter in dieser Saison, für mich der kommende FIFA-SR aus Deutschland. Ich sehe ihn da sogar noch vor Stegemann und auch vor Hartmann. Heute durch bestimmtes Auftreten, das Spiel im Griff gehabt.
    Drees heute insgesamt auch okay, allerdings manchmal nicht ganz akzeptiert von den Spielern, aus meiner Sicht.

    Das war erstmal das was mir spontan eingefallen ist:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dem kann ich bislang zustimmen. Jetzt muss Zwayer allerdings aufpassen, dass er den Tag nicht noch verbockt. Ist nicht gerade souverän beim Topspiel...

      Löschen
    2. Da hab ich gleich ne Frage zu: Abseits beim 3:1,ja oder nein?

      Löschen
    3. Ich meine gleiche Höhe mit TW

      Löschen
    4. Zustimmung, mit folgender Einschränkung: Hartmann sehe ich im Bezug auf die FIFA-Nominierung ehrlich gesagt gar nicht mehr im Rennen. Brand fällt momentan stärker als Stegemann auf, wenn man beide (berechtigt) fördern wollte, müsste dennoch Stegemann (wg. Lebensalter) zuerst auf die Liste, denn: Potential, sich auch in den internationalen Wettbewerben durchzusetzen, haben sie beide, Plätze dafür müssen aber erstmal frei sein. Gräfe macht regulär in drei Jahren einen frei (evtl. früher, wie zuvor Kircher und Weiner per freiwilligem Rückzug), bei Fritz könnte es auf Perspektivenlosigkeit auf der internationalen Ebene hinauslaufen (wie zuvor bei Sippel und Rafati, die ihre Plätze vorzeitig abgaben), ganz weit hergeholt wäre eine Abgabe der Listenplätze von Aytekin und Welz, wenn ihnen das Verletzungspech weiter treu bliebe (an der Stelle sei gesagt, beide haben Riesenpotential, mögen sie gesund ein paar erfolgreiche Saisons als FIFA-SR vor sich haben!). Ansonsten ist der Umbau für die FIFA-SR-Plätze für mich allerdings weitestgehend geschehen. Die Bündelung der altersbedingt Ausscheidenden der letzten paar Jahre fand ihr Ende mit Starks regulärem Abgang von der Liste. Anders gesagt: die Generation Dankert/Stieler/Siebert/Hartmann/Dingert/Welz konnte bei den BL-Aufstiegen jeweils schon mit guten Chancen rechnen, auch die FIFA-Liste zu "erklimmen". 5 von den 6 sind jetzt drauf und werden es wohl die nächsten paar Jahre auch bleiben. Ob Dingert nach diesem Jahr noch eine Perspektive hat, sei dahingestellt, ihn wegen der Rückstufung von 1. zu 2. Klasse aber runter zu nehmen, so lange er (Jahrgang 1980) für diese Klasse die Leistungskriterien erfüllt, das kann ich mir kurzfristig kaum vorstellen.

      Löschen
    5. Brand braucht mMn noch viel Zeit. Er macht sich mehr und mehr gut, allerdings gab es in eigentlich jedem Spiel deutliche Anzeichen, dass er noch nicht "ganz so weit ist" - die FIFA Nominierung sollte daher noch 2-3 Saisons warten, denke ich.
      In S04-Darmstadt und Gladbach-Darmstadt gab es z.B. deutliche Schwächen in der Persönlichkeit - bei Mainz-Gladbach und Bremen-Hoffenheim hatte er jeweils leichte Probleme in der Nachspielzeit (verlor in Mainz etwas den Überblick, in Bremen hat er sich durch die extreme Nachspielzeit (30 Sekunden oben drauf ok, mehr als 1 Minute nicht nötig) beinahe ins eigene Bein geschossen).

      Sicher hat er enormes Potenzial und wird das deutsche SR-Wesen, da bin ich sicher, in einigen Jahren in Europa an vorderster Front vertreten. Aber immer langsam... Stegemann hat m.E. nicht ganz das Potenzial, ist aber bisher grundsolide unterwegs. Ich denke, dass er den Vorzug bei den künftigen FIFA-Nominierungen kriegen wird. Hartmann ist, da stimme ich zu, wohl zu alt bzw. hat auch nicht die Anlagen, die international gefragt sind. Hat sich aber auch gut entwickelt in den letzten Monaten.

      Löschen
  16. Zwayer nicht immer souverän. Allerdings schwer zu leitendes Spiel. Die Rudelbildung prima gelöst finde ich, auch das Modeste die gelbe Karte gesehen hat für seine Schauspieleinlage.
    Das z.B. hat Gräfe klar versäumt finde den Mainzer Jairo(?) für die Theatralik.


    Freistoß beim 2:1 habe ich nicht gesehen, war der korrekt?
    Es hätte Elfmeter für Köln geben können aber nicht müssen denke ich bei der Situation um Bittencourt.

    Insgesamt denke ich ist Zwayer noch etwas wankelmütig in seinen Leistungen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Freistoß konnte man geben. Die Bewertung von Zwayer natürlich auch vor dem Hintergrund, dass er für die höchsten Weihen unterwegs ist...

      Löschen
  17. Freistoß kann man geben aus meiner Sicht, als keine klare Fehlentscheidung.
    Für mich eher kein Strafstoß, aber er wäre möglich gewesen

    AntwortenLöschen
  18. Meyer und Bornhorst erfinden gerade das Phantom-Stossen :-) oh weia...klare Torchance weg gepfiffen.

    AntwortenLöschen
  19. Also sorry die Zweikampfbewertung von Meyer heute wieder vom anderen Stern...

    AntwortenLöschen
  20. Stimmt schon... Trotzdem kriegt der seine Spiele rum und das muss man auch sehen! Das fehlt einfach derzeit sovielen in der BL! Richtig entscheiden ist eben das eine - spiele leiten das andere... meyer und Kircher werden uns nächstes Jahr fehlen!!! Wenn ihr es jetzt nicht glaubt lest den post in einem Jahr nochmal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von der Spielkontrolle gebe ich Dir jetzt schon recht. Aber es ist schon wünschenswert, dass Entscheidungen nachvollziehbar sind.

      Löschen
    2. Ja die 1 Szene war krass...

      Löschen
    3. Es ist ja nun auch nicht so das Meyer völlig konfus pfeift.
      Es sind halt einige Zweikämpfe falsch bewertet worden. Das passiert anderen genau so. Und das Verkaufen von Entscheidungen ist eine Stärke von Meyer

      Löschen
  21. Patrick ich gebe dir recht. Bei ein anderen schiedsrichter ich nenne kein Namen würde nur gemeckert werden und ihn das spiel entgleisen.

    AntwortenLöschen
  22. Eben... Und lieber ist mir einer, der das Ding im Griff hat als einer der meistens richtig liegt aber keine Akzeptanz findet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Denkt mal an rizzoli! Sicher derzeit unser bester - was macht der ab und zu? Aber er hats im Griff... Merk, Collina wer das noch weis...

      Löschen
  23. Ich denke immer an collina wie offt hat er fehler gemacht aber er hat es gut verkauft so das es niemand mitbekommen hat oder ihn war niemand böse wenn er erst mal die groß hat und böse geschaut hat dann wußten alle bescheid das war auch einer der kein karten Festival gemacht hat lieber so ein schiedsrichter haben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schiedsrichter sind aber nicht dazu da, Fehler zu verkaufen, sondern keine zu machen. Das ist ganz einfach ihr Job und wenn Fehler gemacht werden, muss das eben Konsequenzen haben.

      Löschen
    2. mindestens 3€ ins Phrasenschwein bitte :D

      Löschen
  24. Meyer ist seit Monaten über seinem Zenit. Da muss man sich nur Spiele wie Stuttgart-Bremen, Augsburg-S04, Ingolstadt-Mainz oder das gestrige Spiel ansehen.

    Die Bundesligavereine auf diesem Niveau verdienen eigentlich SR, die gute Entscheidungen treffen. Wenn sie sie dann noch gut verkaufen und Akzeptanz finden, hervorragend. Akzeptanz ist aber kein Leistungskriterium, sondern hochgradig spieler- und kulturabhängig. Meyer zährt sicher von seiner Reputation unter den Spielern, die er sich durch gute Leistungen über Jahre aufgebaut hat... aber wie gesagt, Akzeptanz ist nicht = Leistung und wer fortgesetzt schwache Leistungen bringt, muss in meinen Augen damit rechnen, bei Spielen wie Augsburg-Bayern bestenfalls 4.Offizieller zu sein, auch wenn derjenige kurz vorm Abschied steht und auch wenn er sicher einiges Vertrauenskapital aufgebaut hat.

    Ich mache mal den Anfang, da ich neben Meyer nur Gräfe in voller Länge gesehen habe:

    Gräfe hat mMn nach der 1. Hälfte nicht gemerkt, dass er seine Taktik besser hätte umstellen sollen. Anfangs probierte er es wie immer mit vielem Reden, vielen Ermahnungen und Persönlichkeit, was super funktioniert hat, nach und nach aber immer weniger. Das Spiel wurde hektischer, er ist seiner Linie allerdings treu geblieben, was nicht immer nachvollziehbar war.
    Insgesamt zwei klare Fehler bei Gelben Karten: Baumgartlinger hätte für sein abs. Handspiel zwingend Gelb sehen müssen (Konter unterbunden, Gegenspieler wäre in Ballbesitz gekommen) - er gab nur Latza nachträglich Gelb (an sich gut, weil 1-2 Minuten nachträglich für ein Foul, aber keine gute Einstiegsverwarnung in der Außenwirkung).
    In der 2. Hälfte dann noch eine an sich klare Gelbe nicht gegeben, ich glaube Kolasinac war es (Foul in Nähe zu Guido Kleve).
    Caicara Gelb zu geben war in Ordnung, Jairos Show war allerdings auch oskarreif.

    Insgesamt nicht Gräfes beste Leistung (8,1-8,2 maximal denke ich).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dem Beitrag von Niclas kann ich voll zustimmen. Die Entscheidungen von Meyer waren ja keine Auslegungssachen, sondern einfach Ausdruck von Überforderung. Da profitiert er nur noch von seiner Bekanntheit. Gräfe habe ich auch ganz gesehen. Er hat sich etwas verzockt mit seiner Großzügigkeit und etwas zu viel auf Kumpel (Anfassen) gemacht. Zwayer auch mit Schwächen. Alle anderen Referees habe ich diesen Spieltag sehr gut gesehen...insbesondere Brand und Ittrich haben positiv überrascht

      Löschen
    2. Überforderung ist hier völlig übertrieben. Es gab in diesem Spiel zwei Aktionen die fragwürdig waren. Es handelte sich dabei um Situationen im Mittelfeld, daher nicht spielentscheidend.
      Insgesamt in Ordnung.
      Die Noten vom Kicker insgesamt lächerlich aus meiner Sicht, also wenig zutreffende Noten

      Löschen
    3. Bei der ersten Szene hätten 3 Spieler alleine auf das Tor zu laufen können. Es hätte spielentscheidend sein können...

      Löschen
    4. Überforderung ist nicht übertrieben sondern die traurige Tatsache, ist ja nicht gegen Meyer persönlich














      Löschen
    5. Ich finde das Wort "überfordert" einfach nicht passend... Es passieren Fehler, aber überfordert ist für mich, wenn jemand sich hinten und vorne nicht mehr auskennt, völlig konfuse Entscheidungen trifft usw. und das sehe ich hier nicht. Das "Phantom-Stoßen" sieht natürlich lustig aus und hätte für Bayern auch eine Torchance nach sich gezogen ABER das Foul wurde vom Assi angezeigt!!!

      Löschen
  25. Stimmt, die Noten im KICKER sind allerdings nicht zum ersten Mal sehr sonderbar.
    Auch auf die Noten in der Bams kann man nicht viel geben (obwohl die jetzt mit Kinhöfer jetzt einen Experten haben...)

    AntwortenLöschen
  26. Meine Bewertungen:
    Gräfe: Ich hatte nicht den Eindruck, dass seine großzügige Linie in der 2.HZ nicht mehr funktioniert hat. 1-2 Verwarnungen fehlten, da stimme ich zu, 8.3
    Brand: Kleinere Fehler, die Ausdehnung der Nachspielzeit fragwürdig, 8.3
    Dingert: Fehlender Strafstoß für Stuttgart (Brooks gegen Werner) - eigentlich ziemlich klare Sache. Hier wird das Fair-Play vom Stürmer, der sich nich hinwirft, bestraft. Der Rest war OK, 7.9
    Drees: Bellarabi gegen Vrancic muss man nicht pfeifen, ansonsten aber mit einigen Fehlern, 8.2-8.3
    Ittrich: Sehr gelungenes Debüt in einem Spiel mit vielen Zweikämpfen, 8.5
    Perl: Überwiegend gut ohne große Herausforderungen, 8.4
    Zwayer: Kein Elfmeter bei Fabian gegen Hector OK. Auch die anderen wichtigen Entscheidungen korrekt. Allerdings keine gute Linie bei den Verwarnungen. 8.3
    Aytekin: Sichere Leitung eines fairen Spiels, gute Zusammenarbeit beim 2:1, Gladbach hätte in der Nachspielzeit einen Elfmeter bekommen können (Holtby gegen Hrgota), weiterspielen gerade noch OK, 8.5
    Meyer: Bin etwas überrascht über die harsche Kritik hier. Einige falsch bewertete Zweikämpfe, meinem Empfinden nach aber noch im Rahmen, 8.3

    AntwortenLöschen
  27. Und hier meine Bewertungen:
    Gräfe: 8.1 - 8.2
    Brand: 8.3
    Dingert: 8.0
    Drees: 8.1
    Ittrich: 8.4 - 8.5
    Perl: 8.3
    Zwayer: 8.1 - 8.2
    Aytekin: 8.4
    Meyer: 8.2

    Im Gegensatz zu Philipp S gibt es bei meinen Bewertungen meistens 1/10 bis 2/10 Abzug in der "B-Note".
    Die bekomme ich übrigens bei meinen Beo´s auch ;-)

    AntwortenLöschen
  28. Die Noten vom Kicker sind gerechtfertigt. Bei Leuten wie z.B. Hartmann sind sie völlig falsch, aber Meyers drei Fünfen aus den drei Spielen vor FCA-FCB sind korrekt:
    Ingolstadt - Mainz: überfordert (2 falsche Elfmeterentscheidungen)
    Augsburg - Schalke: viele Fehler, Gipfel Handspiel vor dem 2:1
    Stuttgart - Bremen: Elfmeter nicht gegeben

    davor:
    Darmstadt - Mainz: falscher Elfmeter
    Hertha - Köln: Elfmeter nicht gegeben
    ...

    Es klingt hart, aber bei ihm ist das Karriereende von den Entscheidungen her nötig, aber als Mensch natürlich nicht.

    AntwortenLöschen
  29. Gräfe: 8,3 (Gelb für de Blasis)
    Perl: 8,4
    Brand: 8,4
    Ittrich: 8,5 (klasse Debüt)
    Dingert: 8,3 (kleinere Fehler)
    Drees: 8,5 (Fehler Assistent)
    Zwayer: 8,1 (schwache Zweikampfbewertung)
    Aytekin: 8,5 (top)
    Meyer: 7,9 (einige kleine Fehler, zudem fehlt mir ein Elfmeter für Lewandowski und Gelb an Vidal kurz nach der Pause glaube)

    AntwortenLöschen
  30. Tobias Welz ist ja super in Form nach der langen Verletzungspause. Hat mich in jedem Rückrundeneinsatz sehr überzeugt.

    AntwortenLöschen
  31. Da bin ich voll und ganz Deiner Meinung!
    Hoffentlich bleibt Tobias Welz von weiteren Verletzungen verschont!
    Vom Potenzial her in meinem Ranking der Buli-SR unter den Top 5.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welz ist für mich auch ein Top-Mann. Er könnte nur noch ein bisschen lockerer werden. Da hat Stieler schon gut dran gearbeitet.

      Löschen
  32. Souveräner Auftritt von Siebert heute bei Nürnberg - Bochum.

    AntwortenLöschen
  33. Kurzes Kicker-Zwischenranking:

    1 Ittrich 2,00
    2 Gräfe 2,75
    3 Brych 2,92
    4 Drees 2,93
    5 Stieler 2,95
    6 Welz 3,00
    7 Stegemann 3,05
    8 Sippel 3,07
    9 Dankert 3,17
    10 Zwayer 3,25
    11 Perl 3,25
    12 Aytekin 3,33
    13 Dingert 3,41
    14 Brand 3,42
    15 Stark 3,50
    16 Fritz 3,50
    17 Weiner 3,50
    18 Hartmann 3,57
    19 Kircher 3,65
    20 Siebert 3,67
    21 Meyer 3,77
    22 Winkmann 3,79
    23 (Schmidt 0,00)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Stück Wahrheit ist immer dabei ABER z.B. Hartmann haben wir hier im Blog eher positiv gesehen. Auch Stark finde ich eigentlich deutlich bessser als hier gesehen. Und bei Drees haben wir uns kürzlich unterhalten, dass er für ein DFB-Pokalfinale derzeit nicht so in der Form ist!? Perl (leider) für mich auch paar Plätze tiefer als Platz 11...

      Löschen
    2. Stimme zu bei Hartmann und Stark, die hab ich auch nicht so schlecht gesehen. Drees gehört für mich seit Jahren zu den besseren SR, hätte sich ein Finale verdient und auch mal Topspiele.

      Löschen
    3. Diese Saison unterscheidet sich das echt stark von unseren Bewertungen
      http://buli-schiri.blogspot.de/p/benotung-bundesliga-20152016.html
      Stark und Hartmann sind die auffälligsten Unterschiede, andersherum z.B. Stegemann und Stieler bei uns schlechter bewertet.
      Bzgl. Drees sind wir uns einig, dass seine Leistungen stimmen. Mein Argument wegen des Pokalfinals bezog sich darauf, dass er keine Topspiele bekommt und vom DFB scheinbar nicht so hoch angesehen ist.

      Löschen
    4. Noch mein Tipp für die Pokalspiele mit etwas Verspätung:

      Bayern-Bremen: Fritz
      Hertha-BVB: Brych
      Finale: Zwayer (sofern BVB-Bayern, 4.Off. Stieler), ansonsten Notlösung Stieler, Welz oder Kircher zum Zweiten.

      Löschen
    5. Hartmann und Stark müssten viel besser, Stieler und Stegemann viel schlechter abschneiden

      Löschen
  34. Da wir bei der Diskussion waren: Wenn ein derart kommunikativer und freundlicher Spielleiter wie Meyer so schlecht von den Nicht-Fachleuten bewertet wird, gab es Probleme mit der Leistung. Und zur Altersdiskussion: Die drei auf Abschiedstour ziemlich weit hinten...auch wenn es der Kicker ist, ein Stück Wahrheit ist dabei

    AntwortenLöschen
  35. Ob mayer,Weiner,Kircher das Problem war letzte sasion und davor die jahren auch schon so bald ein schiedsrichter in seine letzte sasion geht hat er Probleme das spiel zu leiten und macht fehler die er vorher nicht gemacht hat.

    AntwortenLöschen
  36. Das ist wirklich auffällig das die SR im letzten Jahr so viele Fehler machen. Das war letztes Jahr bei Gagelmann und Kinhöfer so und dieses Jahr vor allem bei Meyer so. Aber auch Kircher schwächer als noch letztes Jahr, bei Weiner ist es anders der hat 2 lange Verletzungspausen gehabt und ist deutlich sichtbar nicht ganz fit, was aber verständlich ist, vielleicht hätte er vorzeitig aufhören sollen.

    AntwortenLöschen
  37. Das ist aber nichts neues... Zieht sich durch alle Klassen, dass auf Abschiedstournee plötzlich vieles nicht mehr klappt! Denk es liegt hier oft an fehlender Konsequenz (zumindest im Kopf) und dem Versuch es jedem recht zu machen, keinem weh zu tun und allen in guter Erinnerung zu bleiben - führt dann zum glatten Gegenteil!
    Und mir fällt hier auch immer Markus Merk ein... Der hat auch nachgelassen wenn auch weniger auffällig

    AntwortenLöschen
  38. Aber Markus Merk hat vorzeitig von sich aus aufgehört.
    Das schaffen leider nicht viele rechtzeitig Schluss zu machen!

    AntwortenLöschen
  39. Weil das Spiel auch zu schnell wurde und die schiedsrichter Kollegen nicht mehr mitkammen haben sie von alleine aufgehört z.b. Merk, Hermann Albrecht;Uwe Kemmling, Jürgen Aust um nur ein welche zu nennen und dies wäre momentan auch unsere 3 also weiner, mayer, kircher zu raten aber eher Weiner durch die ganzen Verletzungen und nicht 100 % drauf ist und was mit mayer los ist keine ahnung und kircher ist noch akzeptabel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merk hat damals sicher nicht aufgehört, weil er sich nicht in der Lage gesehen hätte... Da gab es damals größere Differenzen...

      Löschen
    2. Hier möchte ich ergänzen: Aust hat in der Saison 2003/04 ein BL-Spiel sowie ein BL2-Spiel geleitet. Eine schon länger bestehende Verletzung (ich glaube Knie, kann's aber nicht bestätigen) hat ihn in seiner Laufleistung so stark geschwächt, dass er - quasi mitten im Saisonstart - aufgab. Es handelt sich in seinem Fall also nicht um "schleichenden Alterungsprozess", sondern um eine Verletzung und deren schleppenden Heilungsprozess, die ihn mitten in der Saison zum Aufgeben bewogen. Hätte Weiner nach der Verletzung im Spiel Stuttgart - BVB vor knapp zwei Jahren aufgegeben, wäre er etwa im selben Alter wie Aust damals gewesen zu dem Zeitpunkt. Zu Albrecht und Kemmling, siehe unten.

      Löschen
  40. Albrecht und Kemmling sind damals abgestiegen.

    AntwortenLöschen
  41. Nein habe nachgelesen gerade die haben von alleine aufgehört.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Albrecht ist nur von der FIFA Liste genommen worden!

      Löschen
    2. Albrecht hat aber damals zusammen mit Kemmling auch vor erreichen der Altersgrenze die Bundesliga verlassen. Habe die Aussage von Volker Roth dazu noch im Ohr: die Altersgrenze besagt nicht, dass jeder sie erreichen muss.

      Löschen
    3. Ich ergänze, es war das Ende der Saison 2004/05, als beide (unbestätigten Gerüchten folgend auf Empfehlung der SR-Kommission Roth) ihren Rückzug eigenaktiv bekannt gaben, bevor sie die Altersgrenze erreicht hatten.
      Im Fazit geschah also alles einvernehmlich, und - nur persönliche Meinung(!) - auch im Sinne der Sache. Beide hatten ihren Leistungszenit damals auch definitiv überschritten, ich mag mich an mehrere Spiele erinnern, die dies in derer beider letzter Saison deutlich machten.

      Löschen