28. Mai 2013

WM-Qualifikation für Gräfe und Zwayer

Die beiden Berliner Schiedsrichter Manuel Gräfe und Felix Zwayer wurden von der FIFA für WM-Qualifikationsspiele am 7. Juni nominiert.

Der Elite Development Referee Gräfe reist dafür nach Montenegro um dort die Partie des Tabellenführers in Gruppe H gegen den Vierten Ukraine zu leiten. Als Assistenten sind mit Guido Kleve und Thorsten Schiffner die beiden dabei, die ihm sechs Tage zuvor auch im Pokalfinale zur Seite stehen. Als Vierter Offizieller ist der erfahrene Florian Meyer angesetzt.

Für Zwayer wird das Spiel zwischen Island und Slowenien sein erstes Pflichtspiel zwischen zwei A-Nationalmannschaften. Mit Detlef Scheppe und Mike Pickel hat er aber erfahrene Assistenten an seiner Seite. Das Quartett wird komplettiert durch den FIFA-Neuling Christian Dingert.

Weiterhi bestreitet die Türkei in dieser Woche zwei Freundschaftsspiele in Deutschland und wird dafür vom DFB mit Schiedsrichtern versorgt. Am 28. Mai gegen Lettland leitet Thorsten Kinhöfer möglicherweise sein letztes Länderspiel, assistiert von Mark Borsch und Markus Häcker sowie Christian Dingert als 4. Mann. Drei Tage später spielt die Türkei gegen Slowenien, diese Begegnung pfeift Marco Fritz, unterstützt von Christoph Bornhorst und Holger Henschel. An den Trainerbänken steht wiederum Christian Dingert.

Kommentare:

  1. Durchaus wichtige Spiele für die beiden, auch wenn es nicht die Top-Mannschaften sind. Montenegro hat ja schon gute Erfahrunngen mit Gräfe gemacht (0:0 in England, insgesamt 9 GK). Zwayers Spiel ist auch interessant, Island mittendrin im Kampf um Platz 2 und für Slowenien wohl die letzte Chance. Gibt einfachere Spiele als Debüt.

    Gräfe/Kleve/Schiffner ist dann eventuell wirklich ein Zukunftsmodell, könnte man nächste Saison auch in der CL so sehen. Pickel bei Zwayer ist auch interessant, er ist ja deutlich jünger als Stark, das könnte eine Option ab 2014 sein.

    AntwortenLöschen
  2. Warum bei Kinhöfer das letzte Länderspiel? Will er zurücktreten? weiß einer mehr?

    AntwortenLöschen
  3. Da er Jahrgang 1968 ist, wird er am Ende dieses Jahres seinen FIFA Status.

    AntwortenLöschen
  4. da fehlte noch das "verlieren" hinter ;)

    AntwortenLöschen
  5. Der Vollständigkeit halber:
    Kassel-Kiel: Wingenbach/Schüller/Glasmacher
    1860-Elversberg: Steuer/Pelgrim/Frömel (ausgefallen)
    Lotte-Leipzig: Schriever/Dittrich/Gorniak

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für das Nachholspiel morgen gab es eine Änderung:
      1860-Elversberg: Stegemann/Siewer/Assmuth

      Löschen
  6. Beim Abschiedsspiel von Ballack ist Bernd Heynemann als Schiedsrichter und Kameramann im Einsatz :)

    AntwortenLöschen
  7. Uiuiui, Gräfe hat bei seinem Spiel ja ganz schön aufgeräumt: http://www.youtube.com/watch?v=xBad_t_6p1w

    AntwortenLöschen