6. Juli 2020

Badstübner steigt in die Bundesliga auf, Kampka steigt ab

Florian Badstübner wird für seine guten Leistungen in den letzten Jahren belohnt und steigt in die Bundesliga auf. Der 29-jährige Student aus Windsbach (Bayern) hat seit 2016 35 Spiele in der 2. Bundesliga geleitet. Außerdem stand er in 30 Bundesliga-Spielen als Assistent an der Linie, meistens im Team von Benjamin Cortus.

Den Platz dafür freimachen muss Robert Kampka, der als erster Schiedsrichter seit Markus Wingenbach 2012 in die zweite Liga absteigt. Der 38-Jährige kam seit 2016 zu 35 Spielen in der 1. Bundesliga, konnte die DFB-Führung aber anscheinend nicht genügend überzeugen.

Matthias Jöllenbeck und Tobias Reichel sollen "vereinzelt" ebenfalls in der 1. Bundesliga Spiele leiten, bleiben aber noch auf der Zweitliga-Liste.

Die Liste der Schiedsrichter für die 2. Bundesliga werden hingegen Benedikt Kempkes (34, 33 2.BL-Spiele seit 2016) Robert Kempter (32, 97 2.BL-Spiele seit 2008), Johann Pfeifer (36, 18 2.BL-Spiele seit 2017) und Rene Rohde (39, 58 2.BL-Spiele seit 2013) verlassen.  Kempkes, Kempter und Rohde setzen ihre Karriere als spezialisierte Assistenten in der 1. Bundesliga fort, während Pfeifer in Zukunft nur als Video-Assistent in der 2. Liga eingesetzt wird.

Es wird keine Aufsteiger aus der 3. Liga geben, die Zweitliga-Liste wird also um 20% reduziert. Allerdings sollen Patrick Hanslbauer und Florian Lechner in der kommenden Saison Probespiele auf dem höheren Level erhalten.

Mit Philipp Hüwe aus Coesfeld (Westfalen) steigt zudem ein Assistent in die erste Liga auf. Der 30-Jährige hat seit 2017 in 35 Spielen im Unterhaus assistiert, am häufigsten bei Martin Thomsen und Sven Waschitzki.

Von der Assistenten-Liste gestrichen werden müssen hingegen Tobias Christ und Holger Henschel. Der 44-jährige Christ stand seit 2008 bei 188 Bundesliga-Spielen an der Linie, vor allem in den Teams von Peter Sippel, Jochen Drees und Christian Dingert. Von 2007 bis 2014 war Christ zudem Zweitliga-Schiedsrichter und kam dort zu 55 Einsätzen. Henschel hat sogar noch mehr Erfahrung vorzuweisen, denn er wurde seit 2005 in 209 Erstliga-Partien als Assistent eingesetzt. Seine Gespannführer waren dabei Babak Rafati, Michael Weiner, Patrick Ittrich, Frank Willenborg und Sven Jablonski. Zudem war der 47-Jährige auch international unterwegs, u.a. bei 7 CL- und 32 EL-Spielen. Seine Karriere als Schiedsrichter endete 2009 nach 48 Spielen in 6 Saisons in der zweiten Liga.

Kommentare:

  1. Ich übertrage mal die Kommentare aus dem anderen Post:

    Marvin Becker, 06.07.2020, 18:46:00
    Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg, Florian !


    Schanzer, 06.07.2020, 19:00:00
    Glückwunsch an Badstübner zum Aufstieg, er war mein klarer Favorit auf den Aufstieg.


    Philipp, 06.07.2020, 19:39:00
    Wirklich verdienter Aufstieg. Auch eine gute Idee vom DFB auf die perspektivische Förderung von einzelnen SR zu setzen. Mit Jöllenbeck und Reichel sind auch hier erwartbare Namen zu nennen.

    Der Abstieg von Kampka ist natürlich für ihn bitter. Kommt er denn weiterhin als VA in der Bundesliga zum Einsatz?

    Auch die Verkleinerung des SR-Kaders in Liga 2 ist sinnvoll um die Qualität und Förderung der SR dort voranzutreiben.

    Ist bekannt, ob Unger, Wessel (und Hüwe) in der nächsten Saison auch als AVA zum Einsatz kommen?


    Ref_1707, 06.07.2020, 19:39:00
    Sehr interessante Neuerungen. Ich finde die Entscheidungen nachvollziehbar und perspektivisch wertvoll.
    Der Aufstieg für Florian Badstübner hat sich angedeutet. Es ist exakt so, wie Fröhlich es in dem Artikel ausdrückt: "Das Ergebnis der Detailanalyse mit unserem Coachingteam war, dass er alle Voraussetzungen mitbringt, um sich in der Bundesliga als Schiedsrichter durchzusetzen. Er ist ein souveräner und konsequenter Unparteiischer, hat einen guten Umgang mit den Spielern und bringt das nötige Selbstbewusstsein mit, um auch in schwierigen Spielsituationen richtig zu agieren." Ich glaube, das kann man unkommentiert so stehen lassen. Glückwunsch!
    Für Robert Kampka ist der Abstieg sicherlich eine Enttäuschung, die zu seiner Verletzung hinzukommt. Es gibt damit seit langer Zeit mal wieder einen Absteiger aus der BL (meines Wissens nach zuletzt Markus Wingenbach). Auch das ist zumindest perspektivisch nachvollziehbar. Schon sein Aufstieg war überraschend. Neben einigen überzeugenden Leistungen muss man dennoch sagen, dass Kampka grundsätzlich Schwierigkeiten mit der Akzeptanz in den Spielleitungen hat. Zu wichtigen Spielen wurde er kaum bis nie eingesetzt. Als VA kam es doch auffällig oft Kontroversen (Spiel in Wiesbaden, Bremen-Bayern im Halbfinale, Eingriff am letzten Spieltag in Augsburg nach Ewigkeiten). Zwingend zu erwarten war die Konsequenz nicht. Ehrlicherweise überrascht es aber nicht vollends, dass der DFB nun diesen Schritt gegangen ist.
    Sehr positiv finde ich auch die Überlegung vereinzelter Einsätze zur perspektivischen Förderung für Jöllenbeck und Reichel bzw. Lechner und Hanslbauer. Ich denke, wir können hier von 4-5 Spielen ausgehen. Das ist ein klares Zeichen an die Schiedsrichter, dass ihre guten Leistungen gesehen werden und sie für einen Aufstieg bereitstehen. Zugleich können sie bereits erste Erfahrungen sammeln und es wird bemerkbar, ob die Art der Spielleitung in die Bundesliga passt. Hinsichtlich der betroffenen Namen gibt es hier keine großen Überraschungen. Auch diesbezüglich Glückwunsch!
    Die Spezialisierungen als SRA nehmen zu, das kann man spätestens seit dem letzten Jahr klar sehen. Mit Kempkes, Kempter und Rohde werden 2.BL-SR ohne Perspektive in den SRA-Pool aufgenommen. Ich wiederhole mich: Auch diese Personalien sind ohne weiteres nachzuvollziehen.

    Zusammenfassend, wie bereits angemerkt, kann man von meines Erachtens von überlegten und weitsichtigen Entscheidungen sprechen. Unter der "Ära" Fröhlich wird offenkundig, dass der DFB die Weichen für die Zukunft stellt und stellen kann. Wir müssen uns in Deutschland perspektivisch, so glaube ich, keine Sorgen machen.

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch an Badstübner zum verdienten Aufstieg!

    Ungewöhnlich das Christ und Henschel mit unterklassigen Einsätzen ihre Karriere beenden müssen.

    Den Abstieg von Kampka kann ich nicht ganz nachvollziehen, hätte dann eher mit Storks oder Schlager gerechnet.

    Finde es schade das Kempter nicht mehr als SR eingesetzt wird.

    AntwortenLöschen
  3. http://ig-schiedsrichter.de/badstuebner-steigt-in-die-bundesliga-auf/?fbclid=IwAR2HF7c692h9oweRA99r3YJYFlFB26FRWFORoowxBv-DAADT6vSwW99RFqg

    Ganz ganz billig von der IG-SR mal wieder einen kompletten Artikel zu übernehmen und es als eigenes geistiges Eigentum zu verkaufen.

    AntwortenLöschen
  4. Kleine Notiz an den Ausgangspost: Philipp Hüwe kommt aus Coesfeld, das ist aber Westfalen und nicht Niederrhein! :)

    Ansonsten sind die Namen erwartbar. Ich finde es auch gut, dass Reichel und Jöllenbeck bzw. Lechner und Hanslbauer vereinzelt höher eingesetzt werden sollen. Zeigt, dass ihre Leistungen gesehen werden!

    Die Namen für eine Spezialisierung als Assistenten waren erwartbar. Da zeigt sich auch, dass die zahlreichen "Insider" keine waren. Ich sag nur Pfeifer steigt auf...

    Dass Hüwe in die erste Liga aufsteigt, freut mich. Ich hatte ihn ja sowieso auf dem Zettel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis. Komisch, dass IG-SR den selben Fehler gemacht hat ;)

      Löschen
    2. Der Wohnort von Hüwe ist übrigens Köln (dort arbeitet er in der Presseabteilung der Polizei), pfeift aber weiter für die DJK Coesfeld.

      Mich wundert's, dass Dr. Kampka absteigen muss. Wenn es (auch) wegen seiner Verletzung ist, fällt es auf, dass der DFB mit Langverletzten wie Brand, Welz und Ittrich mehr Geduld hat(te).

      Wie sieht's um Pascal Müller aus (nur jeweils 2 Einsätze in 2. BL und 3. Liga) und weiß auch einer über mögliche Auf-, Ab- und Aussteiger der 3. Liga?

      Löschen
  5. Ah ja ein Aufsteiger mit dem niemand gerechnet hat, so, so.
    Und Hartmann hört auf, ah ja.. .

    Herzlichen Glückwunsch an alle Aufsteiger.
    Und ich Frau mich schon auf tolle Insider News in der nächsten Saison......

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probespiele sind ja keine neue Erfindung.
      Gab es unter Volker Roth, waren damals meist 2 pro Halbjahr.

      Löschen
    2. Einer der Schiedsrichter mit diesen Probespielen war 1989 übrigens ein gewisser Lutz Michael Fröhlich aus Berlin. Das erste Spiel Nürnberg - Düsseldorf.

      Löschen
    3. Und damals war es so, dass die Schiedsrichter mit den "Probespielen" (4 Schiedsrichter mit jeweils 4 Spielen pro Saison) offiziell zur Erstliga-Liste gehörten, nannte man Halbplatz damals, z.B. gab es zu der Zeit auch mal jemanden, der diesen Halbplatz zwei Jahre hintereinander hatte, bevor er dann komplett ausschied (Kentsch/Niederrhein). Üblich war es aber, dass man nach einem Jahr entweder voll in der Bundesliga oder aber ganz raus war.

      Löschen
    4. Die Probespiele machen auch total Sinn. Nächstes Jahr hören Gräfe, Schmidt und Winkmann auf - da macht es Sinn, die anderen heranzuführen.

      Löschen
  6. Die wichtigen Spiele liegen Brych einfach. Sehr gute Leistung – auch insgesamt in der BL-Relegation.

    AntwortenLöschen
  7. Sehr nachvollziehbare Entscheidungen der Kommission. Ich finde es sportlich richtig auch wieder die Option Abstieg in Erwägung zu ziehen und nicht "jeden" bis zur Altersgrenze durchzuschleppen wie man es zwischenzeitlich erlebt hat. Denke die Wahl fiel auf Kampka statt zum Beispiel auf Storks da hier die Betrachtung schon länger stattgefunden hat.

    AntwortenLöschen
  8. Kampkas Abstieg nicht nachvollziehbar, weil er ja aus Altersgründen realistisch gesehen keine Wiederaufstiegschance mehr hat und außerdem einem jungen SR-Talent aus Liga 3 mit möglicher BL-Perspektive einen Platz weg nimmt. Kempter hätte ich noch weiter pfeifen lassen dafür eher Koslowski als Assistent spezialisiert.
    Reichel für mich kein Mann mit BL-Potenzial hätte da eher Gerach oder Heft genommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bzgl. des Abstiegs von Kampka sehe ich zwei Gründe
      - es wäre ziemlich hart, jemanden, der noch ca. 8 Jahre pfeifen dürfte (und sich jahrelang hochgearbeitet hat), komplett auszusortieren, wenn er sich nichts Gravierendes zu Schulden hat kommen lassen.
      - Womöglich hat noch keiner der Kandidaten aus der 3. Liga ausreichend überzeugt. Die beiden Favoriten scheinen ja Haslberger und Lechner zu sein, vielleicht will man dort noch abwarten, weil sie erst 2 Jahre Drittliga-Erfahrung haben. Ansonsten wäre es ja wohl auch möglich gewesen, 17 oder 18 SR auf der Zweitliga-Liste zu haben.

      Löschen
    2. Diese Überlegungen teile ich (hat Kampka noch reele Chancen sich wieder hoch zu dienen?), mit Ausnahme des letzten Satzes: Reichel hat sicher BL-Potenzial, ebenso übrigens auch Winter.

      Löschen
    3. Hanslbauer meinst du wohl?

      Löschen
    4. Ja, ich meinte Hanslbauer, sorry.

      Löschen
    5. Und die Chancen von Kampka auf einen Wiederaufstieg halte ich altersbedingt auch für gering.

      Löschen
    6. Kampka wird wohl kaum bis zum erreichen der Altersgrenze auf der 2.Liga-Liste bleiben. Es kam so weit ich weiß noch nie vor dass ein SR der 2.Liga bis zur Erreichung der Altersgrenze dort zum Einsatz kam, die wurden alle vorher gestrichen, entweder durch Spezialisierung als Assi oder sie haben oder mussten aufhören.
      Mal schauen ob Kampka dann auch weiterhin VA-Einsätze in der BL bekommt oder nur noch in Liga 2 und außerdem hat er ja wegen seiner Verletzung nicht mal ein Abschiedsspiel in der BL erhalten.

      Löschen
    7. Ich hätte damit gerechnet das Müller von der 2.Liga-Liste genommen wird. Er ist seit Anfang Oktober, also 9 Monaten ohne Einsatz, ja nicht mal als VA, was sehr überrascht.
      Die Reduzierung der 2.Liga-Liste kann ich nicht ganz nachvollziehen, weil man ja Personal braucht nicht nur für die Spiele der 2.Liga als SR und VA, sondern auch für die BL als Assis bzw. VO.

      Löschen
  9. Hinspiel 2.Liga

    Nürnberg - Ingolstadt: Stegemann - Pickel, Gittelmann - Winter - Willenborg, Bramlage

    AntwortenLöschen
  10. Durch die neuen Personalien wird es auch spannend sein wie die SR-Gespanne dann aussehen werden.

    Welchen festen Assistenten bekommt Badstübner bzw. Brand?
    Wohin kommt Kempkes nach Kampkas Abstieg?
    Bei wem kommt Hüwe ins Team?
    Bleiben Rohde und Kempter bei Dankert bzw. Osmers oder kommen sie zu jüngeren SRs ins Team, wie Badstübner, Brand oder Schlager
    Wen bekommt Dingert für Christ und Jablonski anstelle von Henschel?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sicherlich spannend. In dieser Saison konnte man allerdings doch relativ klar sehen, dass es die "festen Teams" in der bisherigen Form nicht mehr bzw. nur noch bei den FIFA-Schiedsrichtern wirklich gibt. Natürlich kommt es zu "Häufungen" (z.B. Winkmann, Bandurski, Blos; Ittrich, Grudzinski, Thielert), bei anderen hingegen schienen mir die Assistenten nahezu wahllos zugeteilt worden zu sein (insbes. Schmidt, Schlager).
      Wollte man eine Zuteilung der neuen SRA trotzdem vornehmen, läge es nahe Kempter im Team Osmers, Rohde im Team Dankert zu lassen und Kempkes anstelle von Tobias Christ dem Team Dingert zuzuordnen. Assmuth müsste dann folgerichtig zu Brand zurück, Hüwe könnte dann bei Stegemann eingeteilt werden. Interessante Überlegungen, allerdings glaube ich nicht, dass es klare Teams geben wird.

      Löschen
    2. Alle FIFA-SR hatten ein festes Gespann und auch Hartmann, Winkmann und Ittrich zumindest bis zur Unterbrechung.

      Löschen
    3. Ich denke Assmuth bleibt bei Stegemann, Brand könnte Hüwe oder einen aus dem Kreis Kempkes, Kempter und Rohde erhalten.
      Bei Schmidt erklärt sich das mit wahllos zugeteilten Assistenten dadurch dass Günsch bei den Berliner Teams und Frankfurt nicht möglich ist/war.

      Löschen
  11. Reichel und Jöllenbeck aus meiner Sicht nicht perspektivisch gedacht, da beide schon deutlich über 30 sind und selbst wenn sie nächstes Jahr aufsteigen sollten keine Chance mehr haben auf die FIFA-Liste zu kommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt schon, Brych muss normalerweise am Ende des Jahres ausscheiden von der FIFA-Liste und Fritz und Aytekin haben auch nur noch 2 bzw. 3 Jahre. Also braucht man dann in absehbarer Zeit 3 neue FIFA-SR, sehe da momentan eigentlich nur Jablonski der altersmäßig in Frage kommt und Brand wenn er fit bleibt und an die Leistungen vor seiner Verletzung anknüpfen kann.

      Löschen
    2. Die FIFA-Liste-Perspektive ist vielleicht unrealistisch, doch ein wenig Erfahrung, bzw. ein paar ältere SR sind immer willkommen, wenn in einem Jahr Gräfe, Winkmann und Schmidt aufhören werden.

      Löschen
    3. Ich denke mit Jablonski,Storks,Schlager,Schröder,Badstübner und Brand wenn er gesund bleibt haben wir für die nächsten Jahre genügend jüngere Talente die den sprung auf die FIFA Liste schaffen können.Das Probelem ist nur sie müssen mehr auf dem Platz stehen um mehr Erfahrung zu sammeln.

      Löschen