10. Juni 2018

Die WM aus deutscher SR-Sicht

Auch wenn dieser Blog sich in erster Linie mit der Bundesliga beschäftigt, wollen wir in diesem Beitrag einen Blick auf die deutschen Unparteiischen bei dem Turnier werfen. Gleichzeitig soll dies
zum Sammeln der Kommentare zur WM dienen.

Schiedsrichter 
Name: Felix Brych
Land: Deutschland
Wohnort: München
Geburtsdatum: 03.08.1975
Alter: 42
Beruf: Rechtsanwalt beim Bayerischen Fußballverband
Hobbys: Tennis, Beach-Volleyball, Mountainbiken in Bayern
Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch
Schiedsrichter seit: 1993
DFB-Schiedsrichter seit: 2001
Bundesliga-Schiedsrichter seit: 2004 
International seit: 2007
UEFA Elite Kategorie seit: 01/2011
Champions League Spiele: 48
Europa League Spiele: 10
Internationale Spiele (Gesamt): 118
Gelbe Karten pro Spiel (Int.): 3,59 
GelbRote Karten pro Spiel (Int.): 0,19 
Rote Karten pro Spiel (Int.): 0,07 
Bundesliga-Spiele: 248
Schönste Erinnerung: Reisen zu Spielen in der druckfreien Anfangszeit seiner Karriere, aber auch volle Stadien, die das Adrenalin in die Adern pumpen

Der Jurist Felix Brych startete seine Schiedsrichter-Karriere 1993 im Amateurbereich und arbeitete sich bis 2004 in die Bundesliga hoch. 2007 wurde er internationaler Referee und debütierte in den europäischen Klub-Wettbewerben (Champions-League und UEFA-Cup-Qualifikation). Im folgenden Jahr gab er sein Debüt in der Gruppenphase der Champions League, und nach vielen Einsätzen dort leitete er dann 2017 das Finale zwischen Juventus Turin und Real Madrid. Dies war sein zweites europäisches Finale nach FC Sevilla gegen Benfica Lissabon in der Europa League 2014. Er hat Erfahrung in anderen Ländern wie Saudi-Arabien, Zypern und Südkorea, wo er 2008 das Rückspiel des K-League-Finales leitete. In Deutschland war Brych im Pokalfinale 2015 im Einsatz. Er wurde bei vielen internationalen Turnieren eingesetzt, nämlich Olympia 2012 (2 Spiele), Confederations Cup 2013 (1 Spiel), EM 2016 (3 Spiele inkl. VF), und der Klub-WM 2017, wo er das Halbfinale Gremio gegen Pachuca leitete. Russland 2018 ist Brychs zweite WM nach Brasilien 2014, wo er sich um zwei Spiele kümmerte. In WM-Qualifikationen hat er schon drei Play-Off-Spiele geleitet: Irland-Frankreich 2009, Neuseeland-Mexiko 2013 und Schweiz-Nordirland 2017.
(Dieser Text ist eine freie Übersetzung des FIFA-Porträts)

Assistenten
Name: Mark Borsch
Land: Deutschland
Wohnort: Mönchengladbach
Geburtsdatum: 16.03.1977 
Alter: 41 
Beruf: Polizist
Bundesliga seit: 2006
International seit: 2008
Champions League Spiele: 50
Europa League Spiele: 10
Internationale Spiele (Gesamt): 117
Bundesliga-Spiele: 206

Name: Stefan Lupp
Land: Deutschland
Wohnort: Zossen
Geburtsdatum: 09.09.1978 
Alter: 39
Beruf: Betriebswirt
Bundesliga seit: 2005
International seit: 2011
Champions League Spiele: 32
Europa League Spiele: 9
Internationale Spiele (Gesamt):84
Bundesliga-Spiele: 215


Video-Assistenten
Name: Bastian Dankert
Land: Deutschland
Wohnort: Rostock
Geburtsdatum: 09.06.1980
Alter: 38

Name: Felix Zwayer
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Geburtsdatum: 19.05.1981
Alter: 37

Chancen bei der WM
Der deutsche Schiedsrichter ist in exzellenter Form, wenn man die diesjährige KO-Phase der Champions League betrachtet. Allerdings muss er auf FIFA-Ebene noch seinen Durchbruch schaffen oder anders ausgedrückt, mehr Reputation beim FIFA-Kommitee erhalten. Die Teilnahme 2014 lief, gemessen an den Erwartungen, nicht so gut. Er leitete nur zwei Spiele in der Gruppenphase, obwohl er sich vermutlich mehr erhoffen durfte. Nach einem fehlenden Strafstoß bei Belgien-Russland endete sein Turnier. Nun scheinen die Voraussetzuingen ganz anders zu sein: Er gehört zu den Kandidaten für das Finale, wenn das Nationalteam und Brychs Leistungen es erlauben. Die zwei deutschen Video-Assistenten könnten dabei ein wichtiges Argument für ihn sein. 
(Übersetzung der Vorschau von Law 5)

Einsätze
Felix Zwayer startet am Freitag als Video-Assistent der vom Türken Cüneyt Cakir geleiteten Partie Marokko gegen Iran ins Turnier. Dabei unterstützen ihn Bastian Dankert und Mark Borsch als Assistenten. In der gleichen Konstellation helfen die drei Deutschen dann einen Tag später auch dem Gambier Bakary Gassama beim Spiel Peru gegen Dänemark. Am Montag ist dann mal Dankert der verantwortliche Video-Assistent und Zwayer sein erster Helfer. Gemeinsam sichern sie die Spielleitung von Janny Sikazwe aus Sambia bei Belgien gegen Panama ab. Weiter geht es für die beiden am Dienstag mit einem Einsatz als Assistenten vom niederländischen Video-Assistenten Danny Makkelie bei der Begegnung zwischen Kolumbien und Japan. Am Mittwoch ist Zwayer dann wieder verantwortlicher Video-Assistent, während der Amerikaner Mark Geiger das Spiel Portugal gegen Marokko leitet. Dankert ist dabei einer von Zwayers Assistenten. Und auch am Donnerstag bekommen sie keine Pause, Zwayer ist Video-Assistent vom usbekischen Schiedsrichter Ravshan Irmatov bei Argentinien gegen Kroatien und Dankert unterstützt ihn bei seiner Arbeit. Die beiden Deutschen wurden damit sechs Mal in sieben Tagen eingesetzt.
Eine Woche nach Turnierstart darf am Freitag dann auch Felix Brych ins Geschehen eingreifen. Er wird das Abendspiel zwischen Serbien und der Schweiz in Kaliningrad leiten und wird dabei natürlich von Mark Borsch und Stefan Lupp assistiert. Als Vierter Offizieller ist Nawaf Shukralla aus dem Bahrain dabei. Video-Assistent ist Felix Zwayer, der von Bastian Dankert, Carlos Astroza (Chile) und Clement Turpin (Frankreich) unterstützt wird. Beide Mannschaften haben unter Brychs Leitung ein Unentschieden in einem WM-Qualifikationsspiel und eine Niederlage in einem Freundschaftsspiel erlebt.
Direkt beim nächsten Spiel, Belgien gegen Tunesien am Samstag, sind Dankert und Zwayer wieder angesetzt und helfen dem Video-Assistenten Mark Geiger. Am  Montag arbeitet Zwayer erneut als Video-Assistent von Ravshan Irmatov. Dabei unterstützen ihn Dankert und Borsch bei der Partie von Spanien gegen Marokko.

Ansetzungen für Die Mannschaft:
Deutschland - Mexiko: Alireza Faghani (Iran, 40, städtischer Angestellter, 1.WM als SR, leitete GER-CHI in der ConfedCup-Vorrunde 2017 und das Olympia-Finale 2016)
Deutschland - Schweden: Szymon Marciniak (Polen, 37, Profi-Schiedsrichter & Unternehmer, 2. WM-Spiel nach ARG-ISL, leitete DEU-SVK im EM-Achtelfinale 2016 und das U21-EM-Finale 2015)
Südkorea - Deutschland: 

Kommentare:

  1. Danke an die Blog-Autoren für das schöne WM-Intro mit der ausführlichen Karriere-Vita von Brych und Gespann.

    Kleiner Korrekturhinweis zum oberen Fließtext: Brychs Europa-League-Finale 2014 war Sevilla vs. Benfica Lissabon, und nicht wie genannt Sevilla vs. Athletico Madrid.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kommt davon, wenn man nicht nur Copy&Paste macht...
      Danke für den Hinweis, ist korrigiert.

      Löschen
  2. Russland - Saudi-Arabien

    SR: Néstor Pitana (ARG)
    AR1: Hernán Maidana (ARG)
    AR2: Juan Pablo Belatti (ARG)
    4O: Sandro Ricci (BRA)
    5O: Emerson de Carvalho (BRA)
    VAR: Massimo Irrati (ITA)
    AVAR1: Mauro Vigliano (ARG)
    AVAR2: Carlos Astroza (CHI)
    AVAR3: Daniele Orsato (ITA)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wenn man sich das ganze mal anguckt, kann man das schon hinterfragen. Das Team bzw. alle SR-Teams bei der WM bestehen aus neun Offiziellen. In der Saison 16/17 gab es in der BL nur vier SR, das heißt von der Saison 16/17 bis zur WM 18, haben sich die SR-Teams in ihrer Größe mehr als verdoppelt. Jetzt fehlen nur noch die beiden Torrichter und dann haben wir ne ganze Fußballmannschaft. Ob das sein muss, sollte man hinterfragen.

      Löschen
    2. Schön, dass diese Entwicklung auch mal hinterfragt wird. Ich kann den Kurs der UEFA-Verantwortlichen, diese von Unsicherheiten und Zweifeln gespeiste Inflationierung nicht mitmachen zu wollen, nur zu gut verstehen!

      Löschen
  3. Finale B-Junioren Meisterschaft Sonntag

    München - Dortmund: Kempkes - Göpferich, Weickenmeier - Rafalski

    AntwortenLöschen
  4. WM-Ansetzungen Freitag

    Ägypten - Uruguay: Kuipers - Van Roekel, Zeinstra (Holland)

    Marokko - Iran: Cakir - Duran, Ongun (Türkei)

    Portugal - Spanien: Rocchi - Di Libertadore, Tonolini (Italien)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. VOF : Mazic
      VOF : Karasev
      VOF : Sato

      Löschen
    2. Samstag

      Frankreich - Australien: Cunha - Taran, Espinosa (Uruguay)

      Argentinien - Island: Marciniak - Sokolnicki, Listkiewicz (Polen)

      Peru - Dänemark: Gassama (Gambia) - Samba (Senegal), Birumushahu (Burundi)

      Kroatien - Nigeria: Ricci - Carvalho, Van Gasse (Brasilien)

      Löschen
    3. Die ohnehin ungeschriebene Regel "Konföderationen-Neutralität" wird mit Marciniak bei Argentinien-Island diesmal früh aufgelöst (2014 dauerte das immerhin bis Mitte 2. Spielrunde der Vorrunde).
      Diese "Regel" sollte damit wohl keine Rolle im Turnier spielen.
      Gassama gleich früh eingesetzt und beim nicht uninteressanten Spiel Peru-Dänemark freut mich. Der kam 2014 mEn etwas zu schlecht weg mit einem Spiel (dass zu dem Zeitpunkt auch noch kaum bedeutend war, da Gruppensituation für beide bet. Mannschaften entschieden war bzgl. Weiterkommen).

      Löschen
    4. Die Quelle (IG-SR?) müsste du nochmal überprüfen: Gassamas Assistenten sind Birumushashu und Etchiali (Algerien).

      Löschen
  5. Wo habt ihr die Ansetzungen her?Bei Fifa.de sind sie ja noch nicht veröffentlicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann sollst du bitte auf Law4 - The Ref gucken. Da gibt es auch neue Quelle und Fifa veröffentlicht später.

      Löschen
    2. Fifa.de hat für diese Spiele am Freitag die kompletten Teams veröffentlicht.

      Löschen
  6. Felix Zwayer, Bastian Dankert und Mark Borsch sowie der Amerikaner Jair Mairuffo sind morgen als die Video-Assistenten zwischen Marroko - Iran im Einsatz. Die Partie leitet Cüneyt Cakir .

    Quelle: Fifa Media auf twitter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein "Hallo-Wach-Spiel" für Videoassistenten...

      Löschen
  7. Kohn (Husum) steigt als Assi in die 2.Liga auf. Schwengers (Travemünde) steigt in die 3.Liga auf, Göttsch (Oering) ist nicht mehr 3.Liga-Assi.
    Quelle: www.shfv-kiel.de/News

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier die Bestätigung vom Aufstieg Florian Lechners (Neuburg/Mecklenburg-Vorpommern) als SR in die 3. Liga.
      https://www.lfvm-v.de/spielbetrieb/schiedsrichter/news/article/mv-referee-florian-lechner-steigt-in-die-3-liga-auf/

      Löschen
  8. Ansetzungen Sonntag

    Costa Rica - Serbien: Diedhiou - Camara, Samba (Senegal) - Weyesa (Äthiopien)
    Deutschland - Mexiko: Faghani - Sokhandan, Mansouri (Iran) - Mohammed (Vereinigte Arabische Emirate)
    Brasilien - Schweiz: Ramos - Torrentera, Hernandez (Mexiko) - Pitti (Panama)

    AntwortenLöschen
  9. Erste strittige Szene beim Spiel Portugal-Spanien. Was meint ihr? Vor dem 1:1 Foulspiel?

    AntwortenLöschen
  10. Für mich ja - hätte Rocchi sich zumindest nochmal anschauen sollen. Wenn er dann bei seiner Meinung bleibt, kann man das vielleicht akzeptieren. Aber kein Review für mich falsch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich keine klare Fehlentscheidung, daher richtig nicht zu gucken

      Löschen
    2. Also nach mehrmaliger Wiederholung für mich ein strafbares Schlagen, hätte angepfiffen werden müssen.

      Löschen
  11. Montag

    Schweden - Südkorea: Aguilar - Zumba (El Salvador), Mora (Costa Rica) - Hauata (Tahiti)

    Belgien - Panama: Sikazwe (Sambia) - Dos Santos (Angola), Siwela (Südafrika) - Sato (Japan)

    Tunesien - England: Roldan - Guzman, De la Cruz (Kolumbien) - Montero (Costa Rica)

    AntwortenLöschen
  12. Dann könnte Brych ja am Dienstag Kolumbien - Senegal bekommen. Oder er bekommt Russland - Ägypten. Mal schauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Tipp wäre Brasilien - Costa Rica.

      Löschen
    2. Wenn wäre es auch Kolumbien - Japan. ;)

      Wäre auch ein feines Spiel für ihn. Gerecht hatte ich eigentlich mit Portugal-Spanien.

      Löschen
  13. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  14. Spiele vom Dienstag

    Kolumbien - Japan: Skomina - Praprotnik, Vukan (Slowenien) - Charef (Algerien)

    Polen - Senegal: Shukralla - Tulefat (Bahrain), Al Marri (Katar) - Al Jassim (Katar)

    Russland - Ägypten: Caceres - Cardozo, Zorilla (Paraguay) - Cakir (Türkei)

    AntwortenLöschen
  15. Dankert hat jetzt dann bei Belgien - Panama seinen ersten Einsatz als Haupt-VA, Zwayer und die beiden Holländer Van Roekel und Makkelie unterstützen ihn.

    AntwortenLöschen
  16. Bei einigen sehr, sehr engen Abseitsentscheidungen kommt das Fahnenzeichen sehr, sehr spät. Habe das Gefühl, das die Assistenten einen Hinweis vom VA (der für Abseits zuständig ist) bekommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, es wird erst die Angriffssituation abgewartet, um das Abseits dann zu signalisieren. Hat mit dem VA zu tun, der bei einem verfrühten, unberechtigten Abseitspfiff nicht mehr eingreifen kann.

      Löschen
    2. Sollte eigentlich nicht so sein.
      Der Hauptgrund dürfte die Anweisung sein, bei den knappen Situationen zunächst weiterlaufen zu lassen, damit ggfs. nach VA-Eingriff noch auf Tor entschieden werden kann.
      In der Tat ziehen die SRA häufig dann noch die Fahne nach, wenn der Angriff abgeschlossen ist und sie vorher auf Abseits entschieden hätten. Gewöhnungsbedürftig, aber letztlich sinnvoll.

      Löschen
  17. Mittwoch-Spiele

    Portugal - Marokko: Geiger (USA) - Fletcher (Kanada), Anderson (USA) - Karasev (Russland)

    Uruguay - Saudi Arabien: Turpin - Danos, Gringore (Frankreich) - Pitti (Panama)

    Iran - Spanien: Cunha - Taran, Espinoza (Uruguay) - Bascunan (Chile)

    AntwortenLöschen
  18. Cunha schon mit zweitem Einsatz; viele andere gute Schiedsrichter kamen noch gar nicht zum Einsatz...

    AntwortenLöschen
  19. Roldan mit der schwächsten Leistung bislang finde ich.

    Auch die Körpersprache etwas überheblich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er ist einer der besten südamerikanischen SR in den vergangenen 7-8 Jahren.
      Geb Dir aber mit dem gestrigen Eindruck völlig recht.
      Irgendwie klappt es bei ihm nicht in den weltweiten Turnieren - s. auch letzte WM und Confed Cup.

      Löschen
  20. Ansetzungen Donnerstag

    Dänemark - Australien: Lahoz - Devis, Del Palomar (Spanien) - Weyesa (Äthiopien)

    Frankreich - Peru: Mohammed - Alhammadi, Almahri (VAE) - Sikazwe (Sambia)

    Argentinien - Kroatien: Irmatov - Razulov, Saidov (Usbekistan) - Hauata (Tahiti)

    AntwortenLöschen
  21. Da stimmt was nicht ! Mit Stand 21.06.18 sind 23 Spiele angesetzt, dafür benötigt man aus dem 34-er Schiedsrichterkader 23 Ref's und 23 VOF. Auch wenn Brych -aus für jedermann nachvollziebaren Gründen- für die entscheidenden Spiele des 2. und/oder 3. Gruppenspieltages vorgesehen sein sollte, so verwundert es doch, dass Brych auch als VOF bisher leer ausging. Der Umstand wirft Fragen auf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falsch. Der 34er SR-Kader umfasst ja nur die Leute, die für Feldeinsätze geplant sind (übrigens sind es 35).
      Für Video-Einsätze kommen 13 Mann dazu, die nur in dem Bereich eingesetzt werden (und das auch noch besonders oft, s. die deutschen SR Dankert und Zwayer, die bisher fast jeden zweiten Tag Video-Einsätze hatten, für Feldeinsätze aber nicht vorgesehen sind).

      Daher präzisieren: was stimmt nicht, und welche Fragen wirft der Umstand denn auf?

      Löschen
    2. Doch, anonym hat durchaus recht. Ich habe mich auch schon gewundert. Bis Donnerstag haben wir 23 Spiele. Das heißt es gibt 46 Ansetzungen (SR & VOF) für den 34er-/35er-Kader. Sprich zwölf Leute kommen bis Donnerstag auf zwei Ansetzungen - Brych hat keine. Nicht mal als VOF, sehr verwunderlich. Er wird sicherlich für die entscheidenden Spiele aufgehoben. Vielleicht hat das schlechte Abschneiden der deutschen dazu beigetragen. Sollten diese in der Gruppenphase oder spätestens im Achtelfinale rausfliegen, was aktuell nicht ganz abwägig ist, könnte ich mir Brych auch für das Finale, mindestens Halbfinale vorstellen. Für den Verlauf sehe ich ihn dann in einem entscheidenden Gruppenspiel, ein nicht ganz hochkarätiges VF + Finale.
      Anmerkungen: Bei den genannten Zahlen vertraue ich anonym und Hannes. Und ich glaube nicht daran, dass GER so früh rausfliegt - ich bin noch vom Titelsieg überzeugt :) Ein frühes Aus ist aber auch möglich, daher die obige Idee.

      Löschen
    3. Es gibt hier scheinbar ein Missverständnis, da Anonym mit VOF den 4. Offiziellen meint und Hannes die Video-Offiziellen.
      Bzgl. der Zahlen muss man ansonsten noch bedenken, dass es offensichtlich (wie bei den WMs) SR gibt, die nur als 4.O. eingesetzt werden und dementsprechend schon 2 Einsätzen haben. Neben Brych sind nur noch Conger und Grisha noch komplett ohne Einsatz.
      Es ist aber die Frage, wie viel Sinn ein Einsatz von so einem erfahrenen SR als 4.O. in der Gruppenphase überhaupt macht. Ich hätte da schon eher mal eine Ansetzung als AVAR3 bei Zwayer und Dankert erwartet.
      Ich gehe aber weiterhin davon aus, dass Brych heute für eines der Freitag-Spiele angesetzt wird, da die Partien der folgenden Tage nicht so geeignet erscheinen.

      Löschen
    4. Ich vermute mal, Brych kommt Freitag in der Brasilien-Gruppe zum Einsatz (ich tippe nach den ersten Ergebnissen dort auf Serbien-Schweiz) und hat dann noch große Chancen auf einen Einsatz in der Gruppenphase in den Gruppen G oder H am letzten Vorrundenspieltag - speziell das letzte Kolumbien-Spiel könnte brisant werden, ich glaube nicht, dass die schon "raus" sind bis dahin.

      Was dann bzgl. KO-Runde mit Brych ist, wird von seinen Leistungen und dem Abschneiden der deutschen Mannschaft abhängen.
      Bei entspr. Abschneiden der deutschen Mannschaft könnte er auch Finalkandidat sein. Da sehe ich ihn aber "nur" gleichwertig mit ganz vielen anderen: wir haben einen Niederländer, einen US-Amerikaner, einen Italiener, einen Argentinier u. n. andere, die allesamt - wie Brych - ein komplett "sprach-homogenes" Video-Team zugeordnet bekommen können.
      Bzgl. einer Endspielansetzung ist dieser "Vorteil" also für recht viele SR gegeben. Man wird also die Chance haben, unter sehr vielen SR, denen hohes Renomee vorauseilt, den turnierbesten ansetzen zu können - wer das ist, wage ich mich Stand jetzt noch nicht zu sagen.

      Löschen
    5. Auch die Gruppen C oder D wären dann schon für den zweiten Einsatz möglich, auch dort wird es bestimmt brisante Spiele geben.

      Löschen
    6. Nun ja, läge halt dann zeitlich recht nah am ersten Einsatz.
      Kann aber natürlich genauso sein!

      Löschen
  22. +++Erster Einsatz für Brych+++
    SRB-SUI: Brych - Borsch, Lupp - Shukralla
    weitere Ansetzungen:
    BRA-CRC: Kuipers - van Roeckel, Zeinstra - Skomina
    NGA-ISL: Conger - Lount, Makasini - Montero

    AntwortenLöschen
  23. Ansetzungen Samstag

    Belgien - Tunesien: Marrufo - Rockwell (USA) - Zumba (El Salvador) - Cunha (Uruguay)

    Südkorea - Mexiko: Mazic - Ristic, Djurdjevic (Serbien) - Pitti (Panama)

    Deutschland - Schweden: Marciniak - Sokolnicki, Listkiewicz (Polen) - Sato (Japan)

    AntwortenLöschen
  24. Schwache Leistung von Irmatov, bei Argentinien - Kroatien. Zu großzügig, und die vielen Mätzchen auf beiden Seiten nicht konsequent geahndet. Hatte Glück, dass ihm die Partie nicht ganz entglitt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du absolut recht. Insgesamt schwächere Leistungen als in den ersten Tagen. U.a. von Cunha, Lahoz und Mohammed

      Löschen
    2. Interessanter Kommentar zur Linie der Schiedsrichter:
      http://www.kicker.de/news/fussball/weltmeisterschaft/startseite/726125/artikel_grosszuegige-spielleitung---ein-vorbild-fuer-die-bundesliga.html

      Löschen
  25. Zwayer, Dankert, der Chilene Astroza und Franzose Turpin sind das VA-Team beim Spiel von Brych.

    AntwortenLöschen
  26. Kurze Meinung zu Finalchancen für Brych: Ich glaube, nach dem heutigen Spiel von Brasilien ist fast schon entschieden, wer das Finale pfeift. Weltklasse Leistung von Kuipers, wenn man mal von der VAR-Hilfe absieht. Da muss Kuipers schon einen groben Schnitzer bauen oder in dem Fall Brych eine noch bessere Leistung abliefern (was nicht so leicht ist), damit Kuipers vom Finale 'abgezogen' wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut richtig, eine beeindruckende Leistung gerade was die Persönlichkeit angeht. Zudem ist Holland nicht dabei.

      Löschen
    2. Brych dann also 4. Mann - quasi "history-continues" nach dem gemeinsamen Achtelfinale 2014 in gleicher Besetzung, welches für die beiden den höchstrangigen WM-Einsatz bisher darstellte.

      Würde jetzt auch sagen: wenn nicht ausgerechnet Belgien das Finale erreicht oder sonst ein irgendwie krasser "Europa vs. andere Konföderationen"-Konflikt hochkocht, dürfte Kuipers heißer Kandidat für ein Endspiel sein - wenn Brasilien dabei sein sollte, führt Neymar seine Privatfehde gegen ihn dann auch weiter und geht vom Platz :-).

      Allerdings denke ich, dass Kuipers auch vor dem Finale noch ein KO-Runden-Spiel haben wird. Wünsche ihm angesichts des heutigen Auftritts, dass er das auf ähnlichem Niveau über die Bühne bekommt und es ihm auf jeden Fall aber nicht zur "Stolperfalle" für ein Finale wird!

      Löschen
    3. Brych war ja auch noch im EL-Finale und ConfedCup-Finale 2013 Kuipers' 4. Offizieller...
      Ist halt noch die Frage, ob zum dritten Mal in Folge ein UEFA-Referee ran darf. Und selbst dann, könnte zumindest Cakir, eventuell auch Mazic, noch ein Wörtchen mitsprechen.
      Beide müssen natürlich (wie auch Brych) erstmal 2 gute Leistungen zeigen, aber das ist ja durchaus möglich.
      Kuipers bekommt bestimmt noch mindestens ein Spiel vor dem Finale. Vielleicht sogar noch am 3.Spieltag, ansonsten im Achtelfinale. Und ein Halbfinale sollt er dann schon als Minimum erwarten können, wenn sein 3. Spiel gut läuft.

      Löschen
    4. Sollte es wieder ein Finale Europa - Südamerika geben, könnte ich mir sehr gut den Iraner Faghani vorstellen der ja eine Top Leistung im ersten Spiel lieferte. Natürlich mit den den Einschränkungen, das weitere Spiele auch gut laufen. Hatte da auch noch Geiger im Blick, aber der dürfte wohl eher bald heimfahren.

      Löschen
  27. Ansetzungen Sonntag

    England - Panama: Grisha (Ägypten) - Achik (Marokko), Ahmed (Sudan) - Hauata (Tahiti)

    Japan - Senegal: Rocchi - Di Libertadore, Tonolini (Italien) - Al Jassim (Katar) ´

    Polen - Kolumbien: Ramos - Torrentera, Hernandez (Mexiko) - Bascunan (Chile)

    AntwortenLöschen
  28. Vielleicht muss ich meine Aussage von oben bezüglich Brych's Finalchancen im Bezug auf Kuipers revidieren. Bockstarke erste Halbzeit in einem intensiven Spiel. Drei gelbe Karten, alle korrekt, gute Körpersprache etc. Wenn er so weiter macht, sehe ich ihn da auch im Kandidatenkreis. Immer vorrausgesetzt, Deutschland fliegt spätestens im Achtelfinale raus.

    Lassen wir uns überraschen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ein Elfer für Serbien wäre schon möglich gewesen, außerdem in der zweiten Hälfte doch das ein oder andere Mal zugunsten dee Schweiz in der Zweikampf Bewertung. Insgesamt also eine nicht ganz fehlerfreie Leistung von Felix Brych.

      Löschen
    2. Die erste Halbzeit war schon nahe an der Perfektion. Die zweite dafür eher weniger, so dass ich in Summe einen "normalen" Brych gesehen habe. Ein zweites Spiel in der Gruppenphase dürfte drin sein. Inwieweit er noch in der KO-Phase zum Einsatz kommt wird sich zeigen.

      Löschen
    3. Zweite Halbzeit nicht so stark wie Halbzeit 1, aber immer noch stark. Elfmetersituation für mich 75/25 pro Elfmeter. Mitrovic arbeitet aber auch sehr mit den Armen, siehe: https://imgur.com/a/Dr2MffL
      Von daher OK nicht auf Elfmeter zu entscheiden, weil nicht 100% eindeutig.
      Insgesamt sollte das Spiel seinem Standing bei Collina & Co nicht geschadet haben.

      Löschen
    4. Beim Elfmeter tendiere ich schon stark zu "klarer Fehler" (also so dass ich ihm hier eine 7,9 geben würde), aber bei der aktuellen Anwendung des Videobeweises trotzdem nicht zwingend ein Fall für Zwayer.
      Brych sollte auf jeden Fall ein Spiel am 3. Spieltag bekommen, vielleicht kein ganz Brisantes (evtl. ENG-BEL). Dort sollte er aber dann eine einwandfreie Leistung zeigen, sonst könnte es mit der KO-Runde wirklich eng werden. Hängt aber natürlich auch von der Leistung seiner "Konkurrenten" ab.

      Löschen
    5. 1.Halbzeit war stark von Brych als 2.Halbzeit. Beim Elfmeter für Serbien hätte er möglicherweise geben müssen. Vielleicht hat Brych beim Ellenbogen gesehen danach schnell abgepfiffen (Meine Vermutung).


      Ansonsten war okay von Brych außer eine Fehler beim Strafstoß für Serbien nicht gegeben.

      Löschen
  29. Brych für mich gleichauf mit Rocchis Leistung bei Portugal- Spanien, beide mit einem wahrscheinlichen Fehler, beide male ohne Eingriff des VAR. Im Moment eben nicht genug für die absolute Spitze.

    AntwortenLöschen
  30. Spiele am Montag

    Uruguay - Russland: Diedhiou - Camara, Samba (Senegal) - Weyesa (Äthiopien)

    Saudi Arabien - Ägypten: Roldan - Guzman, De la Cruz (Kolumbien) - Montero (Costa Rica)

    Iran - Portugal: Caceres - Cardozo, Zorilla (Paraguay) - Charef (Algerien)

    Spanien - Marokko: Irmatov - Razulov, Saidov (Usbekistan) - Mohammed (VAE)

    AntwortenLöschen
  31. Geschmacklose Entgleisung von Serbiens Trainer. Hat gesagt, dass Brych ruhig vor das Kriegsverbrechertribunal in Den Haag gestellt werden dürfte, wie man es mit den Serben gemacht hat.

    Das kann eigentlich nur eine Sperre für den Trainer als Konsequenz haben.

    AntwortenLöschen
  32. Ansetzungen Dienstag

    Dänemark - Frankreich: Ricci - De Carvalho, Van Gasse (Brasilien) - Rocchi (Italien)

    Australien - Peru: Karasev - Averianov, Kalugin (Russland) - Sato (Japan)

    Nigeria - Japan: Cakir - Duran, Ongun (Türkei) - Kuipers (Holland)

    Island - Kroatien: Lahoz - Devis, Perez (Spanien) - Pitti (Panama)

    AntwortenLöschen