17. Januar 2018

Neues vom Videobeweis

Der DFB hat im Winter-Trainingslager den Videobeweis noch einmal klarer definiert, die Schiedsrichter sollen in der Rückrunde folgende Punkte berücksichtigen:
  • nur bei klaren und offensichtlichen Fehlern eingreifen - es gab in der Hinrunde tendenziell zu viele Eingriffe. Je mehr Zeitlupen benötigt werden, desto unwahrscheinlicher ist ein klarer Fehler; nicht "detektivisch arbeiten"
  • Idealziel ist es, dass bei Eingriffen des VA die Situation so klar ist, dass es hinterher keine Diskussionen darüber gibt
  • keine unnötige Kommunikation zwischen VA und SR. Insbesondere müssen korrekte Entscheidungen nicht bestätigt werden
  • die VAs sollen die Situationen nur beschreiben, aber keine Entscheidungsvorschläge erteilen
  • die Review-Area soll häufiger und schneller genutzt werden - auch damit der SR bei Korrekturen das Bildmaterial kennt und damit nach außen gezeigt wird, dass der SR entscheidet
  • SRAs sollen bei knappen Abseitsentscheidungen (öfter als bisher) abwarten, bis der Ball im Tor ist

Außerdem wurden die 11 Situationen der Hinrunde veröffentlicht, in denen trotz oder sogar wegen der Hilfe des VA falsch entschieden wurde. Dem gegenüber stehen 37 durch den VA verbesserte Entscheidungen.
  1. Hertha - Stuttgart (1.Spieltag), SR Stegemann, VA Dingert: SR entscheidet auf Weiterspielen, VA korrigiert auf Freistoß; Da das Foul nicht im Strafraum stattfand, hätte der VA nicht eingreifen dürfen
  2. Stuttgart - Mainz (2.), SR Brand, VA Stieler: SR entscheidet auf Weiterspielen, VA korrigiert zu Strafstoß; Weiterspielen war kein klarer Fehler
  3. Augsburg - Mönchengladbach (2.), SR Stegemann, VA Welz: SR entscheidet auf Weiterspielen, VA greift nicht ein; es hätten einen Handelfmeter geben müssen
  4. Dortmund - Köln (4.), SR Ittrich, VA Brych: SR erkennt Tor wegen Stürmerfoul ab, VA korrigiert zu Tor, da er kein Stürmerfoul erkennt; bei Pfiff war der Ball noch nicht im Tor, deshalb war Korrektur irregulär
  5. Freiburg - Hoffenheim (7.), SR Siebert, VA Stark: SR erkennt Tor an, VA korrigiert nicht; in der Entstehung stand ein Spieler aktiv im Abseits
  6. Stuttgart - Freiburg (10.), SR Stieler, VA Zwayer: SR entscheidet auf Weiterspielen, VA empfiehlt Rot wegen Notbremse; es lag aber keine klare Torchance vor
  7. Mönchengladbach - Mainz (11.), SR Jablonski, VA Stark: SR entscheidet auf Weiterspielen, VA korrigiert nicht; es lag ein Foulspiel im Strafraum vor
  8. Wolfsburg - Freiburg (12.), SR Gräfe, VA Stark: SR entscheidet nur auf Freistoß, nach Kommunikation mit VA gibt es Gelb für den foulenden Spielern; das Foul hätte Rot verdient
  9. Mainz - Köln (12.), SR Brych, VA Welz: SR entscheidet auf Strafstoß, VA greift nicht ein; es lag aber kein Foulspiel vor
  10. Mönchengladbach - Schalke (15.), SR Stegemann, VA Welz: SR entscheidet auf Strafstoß, VA empfiehlt Rücknahme wegen vorangegangen Foulspiels; das Foul war aber nicht eindeutig
  11. Stuttgart - Leverkusen (15.), SR Aytekin, VA Brand: SR entscheidet auf Gelb, VA korrigiert nicht; das Foul hätte Rot verdient.
Wie man teilweise an unserer Notenübersicht sehen kann, gibt es weitere Situationen, die wir als klaren Fehler des SR bewertet haben, die vom VA aber nicht korrigiert wurden. Der DFB scheint sie also nicht als klare, für den VA relevante, Fehler einzustufen. Nur als Beispiel sei das Petersen-Debüt genannt, wo keine der drei diskutablen Strafraum-Szenen in dieser Übersicht auftaucht.
Die Zusammenstellung der 11 Fehler zeigt also, dass der DFB in der Tat einen sehr strengen Maßstab an eine klare Fehlentscheidung anlegt, den er jetzt auch konsequent angewendet sehen möchte.

Kommentare:

  1. Das Grundproblem bleibt doch : Der VA ist defacto ein zweiter SR, der das Spiel eben oft anders interpretiert als der SR. In Zukunft gibt es eben Diskussionen weil der VA nicht eingreift. Ohne einen Systemwechsel wird die Akzeptanz des Videobeweis es weiterhin nicht groß sein. Es besteht die Gefahr, dass er wieder abgeschafft wird ohne vorher ein besseres System auch nur getestet zu haben.

    AntwortenLöschen
  2. Das Grundproblem bleibt doch: Mit dem VA bewertet ein zweiter SR das Spiel, dee Begriff klarer Fehler wird weiterhin unterschiedlich definiert.In Zukunft eben häufiger, weil der VA nicht eingegriffen hat. Die Akzeptanz des Videobeweis es wird so nicht steigen. So besteht die Gefahr, dass er wieder abgeschafft wird, ohne ein vielleicht besseres System (Challange) auch nur getestet zu haben.

    AntwortenLöschen
  3. Alle Ansetzungen

    Kellerduell für Winkmann

    Berlin - Dortmund: Dingert - Christ, Gerach - Seidel - Drees - Pfeifer
    Hoffenheim - Leverkusen: Ittrich - Grudzinski, Thielert - Pfeifer - Dankert - Rohde
    Freiburg - Leipzig: Brand - Schröder, Assmuth - Sinn - Fritz - Alt
    Gladbach - Augsburg: Steinhaus - Günsch, Foltyn - Fischer - Siebert - Koslowski
    Mainz - Stuttgart: Osmers - Heft, Gorniak - Pickel - Stegemann - Thomsen
    Wolfsburg - Frankfurt: Schmidt - Siewer, Neitzel - Häcker - Stark - Badstübner
    HSV - Köln: Winkmann - Bandurski, Blos - Aarnink - Hartmann - Dietz
    München - Bremen: Kampka - Kempter, Kempkes - Schaal - Zwayer - Aarnink
    Schalke - Hannover: Petersen - Emmer, Reichel - Pelgrim - Stieler - Jöllenbeck

    Ostduell mit Storks

    Wiesbaden - Osnabrück: Schlager - M. Kimmeyer, Hildenbrand
    Köln - Jena: E. Müller - Benen, Rott
    Halle - Aalen: Willenborg - Henschel, Bramlage
    Chemnitz - Paderborn: Fritsch - Bergmann, Falcicchio
    Lotte - Zwickau: Schütz - Braun, Seyler
    Großaspach - Rostock: Waschitzki - Ernst, Schieder
    Karlsruhe - Unterhaching: Jablonski - Riehl, Ostrin
    Meppen - Münster: Sather - Unger, Greif
    Bremen 2 - Würzburg: Bläser - Stegemann, Domnick
    Erfurt - Magdeburg: Storks - Hüwe, Exner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Scheint als wäre Pfeifer wieder einsatzfähig, es ist sein erster Feldeinsatz in der laufenden Spielzeit.

      Löschen
    2. Dingert damit wie schon am 17.Spieltag der einzige FIFA-SR.

      Löschen
    3. Waschitzki hat kurzfristig frei, das Spiel in Großaspach wurde wegen Schnee abgesetzt.

      Löschen
  4. Das unter Spiegelstrich 2 formulierte Idealziel gefällt mir.

    AntwortenLöschen