29. August 2019

3. Spieltag: Brych wieder am Samstagabend

Die kompletten Schiedsrichteransetzungen des 3. Spieltags:

Datum
Anstoß
Spiel
Schiedsrichter, Assistenten, 4.Offizieller, Video-Assistenten
 30.08.2019
20:30
Borussia Mönchengladbach - RB LeipzigSven Jablonski, Holger Henschel, Norbert Grudzinski, Robert Schröder, Benjamin Brand, Michael Emmer
31.08.2019
   15:30Bayern München -              FSV MainzMarkus Schmidt, Christof Günsch, Frederick Assmuth, Arno Blos, Guido Winkmann, Holger Henschel
31.08.2019
15:30
Bayer Leverkusen -            1899 HoffenheimFelix Zwayer, Thorsten Schiffner, Marco Achmüller, Harm Osmers, Patrick Ittrich, Sascha Thielert
31.08.2019
15:30
VfL Wolfsburg -                      SC PaderbornDaniel Schlager, Sven Waschitzki, Robert Wessel, Thomas Gorniak, Deniz Aytekin, Marcel Pelgrim
31.08.2019
15:30
SC Freiburg -                      1.FC KölnRobert Kampka, Benedikt Kempkes, Thomas Stein, Dominik Schaal, Christian Dingert, Tobias Christ
31.08.2019
15:30
Schalke 04 -                    Hertha BSCTobias Stieler, Matthias Jöllenbeck, Christian Gittelmann, Markus Schüller, Tobias Welz, Rafael Foltyn
31.08.2019
   18:30Union Berlin -                Borussia DortmundFelix Brych, Mark Borsch, Stefan Lupp, Martin Petersen, Günter Perl, Christian Leicher
01.09.2019
15:30
Werder Bremen -                    FC AugsburgSören Storks, Thorben Siewer, Marcel Unger, Christian Bandurski, Sascha Stegemann, Markus Schüller
01.09.2019
18:00
Eintracht Frankfurt -        Fortuna DüsseldorfFrank Willenborg, Arne Aarnink, Tobias Christ, Mike Pickel, Marco Fritz, Markus Sinn

Weitere Ansetzungen für Bundesliga-Schiedsrichter:
Dynamo Dresden - FC St. Pauli: Benjamin Cortus, Christian Dietz, Eduard Beitinger, Patrick Hanslbauer - Florian Badstübner, Steffen Brütting
Wehen Wiesbaden - Jahn Regensburg: Daniel Siebert, Jan Seidel, Eric Müller, Andreas Steffens - Bibiana Steinhaus, Florian Lechner
Hamburger SV - Hannover 96: Bastian Dankert, Markus Häcker, Katrin Rafalski, Fabian Maibaum - Rene Rohde, Felix-B. Schwermer
VfB Stuttgart - VfL Bochum: Manuel Gräfe, Guido Kleve, Jan Neitzel-P., Justus Zorn - Florian Heft, Tim Skorczyk
1.FC Kaiserslautern - Waldhof Mannheim: Robert Hartmann, Rafael Foltyn, Roman Potemkin

Kommentare:

  1. Falls jemand ein Beispiel sucht, wie einem Schiedsrichter ein Spiel entgleiten kann, dann muss er nur das eben laufende Spiel zwischen Frankfurt und Straßburg anschauen.

    Mal sehen wie das Spiel ausgeht. 10 Spieler zu 10 Spieler steht es schon. Würde mich wundern wenn es so bleibt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Spielverlauf rettet ihn anscheinend. Aber in der Tat eine Performance die man in der Form selten von einem europäischen Fifa Schiedsrichter sieht...

      Löschen
    2. Ehrlich gesagt: habe den Grinfeld bisher nicht ein einziges Mal live gesehen und ab und an mal einen kritischen Kommentar von A. Heiderhoff zu seinen Spielen hier gelesen...

      Heute live gesehen, und dazu mag ich jetzt echt nichts sagen, es wäre indifferenziert. Wie Oliver sagt, totale Zustimmung, viel Glück mit dem Spielverlauf gehabt, aber sowas habe ich auf europäischer Ebene selten bis noch nie gesehen, v. a. mit dem Wissen, dass der SR bereits bis in die Leitung von Spielen auf CL-Gruppenphase-Ebene vorgestoßen ist - hoffentlich war diese Spielleitung eine katastrophale Ausnahme.

      Löschen
    3. Grinfeld heute war einfach eine super Fallstudie dafür, warum man sich bei roten Karten absolut sicher sein sollten. Mit solchen Entscheidungen, die in dem Fall einfach nicht notwendig war, macht man sich das ganze Spiel kaputt.
      Und wenn man dann anschließend noch so arrogant auftritt, wird es nur noch schlimmer. Grinfeld kann froh sein, dass der Spielverlauf ihn und das Spiel gerettet hat, das hätte sehr, sehr häßlich werden können.

      Löschen
  2. Schade das ich das Spiel nicht gesehen habe. SR Grinfeld war bei letztes Jahr bei einem EL Spiel aufgefallen. Da gab es gar keine strittigen Entscheidungen aber seine Art ständig zu diskutieren und zu belehren, war schon damals speziell. Auch bei der U 21 EM war er ja dabei. Wirkt wie ein SR der siebziger/achtziger Jahre, da gab es ja viele, solcher Selbstdarsteller. Gegen Eiben Robert Wurtz ist Herr Grinfeld ja harmlos.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nu ja, Wurtz war zu seiner Zeit ein international anerkannter Mann, der seine "eigenwillige Körpersprache" durchaus gewinnbringend in schwierigen Spielleitungen einzusetzen wusste...

      Den Aspekt hab ich gestern Abend leider vermisst.

      Löschen
  3. Ist das eigentlich richtig das es Holger Hentschels letzte Saison wird?

    AntwortenLöschen
  4. Ja, das ist richtig, hat die Altersgrenze erreicht. Heute such wieder eine starke Leistung. Aber Sven Jablonski als SR war mega!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich auch eine klasse Leistung vom gesamten Schiedsrichterteam. Mich würde es absolut wundern, wenn wir Jablonski im Verlauf der nächsten Jahre nicht auf der FIFA-Liste sehen.

      Löschen
    2. Für mich ist Jablonski auch als besser einzuschätzen als Osmers, weshalb ich ihn in Zukunft bei der FIFA-Listen-Auswahl bevorzugen würde. Die Frage ist nur, ob man ihm erst noch 1-2 weitere Jahre Zeit gibt, um ihn weiter aufzubauen (dieses Topspiel war sicherlich ein wichtiger Schritt).

      Löschen
  5. Osmers steht als kommender FIFA-SR seitens des DFB fest. Als nächster scheint es auf Jablonski heraus zu laufen, da er im nächsten Jahr als einziger DFB-Schieddrichter den UEFA-Score-Lehrgang besucht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So wie ich gehört habe, ist die Meldung für die FIFA-SR-Liste 2020 noch nicht final entschieden!

      Löschen
    2. Die IG SR hat sich aufgrund des ersten Kommentars jedenfalls schon auf 2020 festgelegt. Und witzigerweise auch den UEFA-Lehrgang ungeprüft 1:1 übernommen...

      Löschen
    3. Ja, wirklich dumm! Ein typischer Rainer Kuhn halt.

      Löschen
    4. Unverantwortlich von IG SR hier einen SR zu beglückwünschen, obwohl noch nicht final entschieden.

      Löschen
    5. IG Schiedsrichter halt, und dann auch noch den Fehler "Score-Lehrgang" übernehmen, obwohl er meines Wissens nach "Core-Lehrgang" heißt. Unglaublich, dann wird demnächst jede Information (egal ob falsch oder richtig) übernommen.

      Löschen
  6. Storks mal wieder wenig überzeugend. Lässt klare Foulspiele laufen (gerade aus 1 Meter freie Sicht), ein Tor sehr fraglich wegen Seitenaus, bei laufender Rudelbildung Vollsprint auf einen Spieler mit Zeigen der gelben Karte. Der betreffende Spieler sieht dann nach einer halben Stunde gelb/rot. Macht wenig Spass Storks zuzusehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wusste gar nicht, dass Storks dafür bekannt ist, schlechte Leistungen zu bringen. Und was ist daran verkehrt, nach einer halben Stunde Gelb/Rot zu geben?

      Löschen
    2. Ist hier schon öfter diskutiert worden dass er aus dem Wunsch heraus das Spiel laufen zu lassen eindeutige Fouls übersieht. Bei der gelb/roten war erstens die gelbe Karte übertrieben und wie bereits erwähnt die Art und Weise wie er sie zeigt (Kinhöfer Schule) war nicht gerade souverän.

      Löschen