1. Februar 2019

20. Spieltag + DFB-Pokal: Wie vor Weihnachten

Cortus, Stieler, Zwayer, Kampka und Storks leiten ein Spiel eines Teams, dass auch an ihrem letzten BL-Einsatz vor der Winterpause teilgenommen hat.

Die kompletten Schiedsrichteransetzungen des 20. Spieltags:

Datum
Anstoß
Spiel
Schiedsrichter, Assistenten, 4.Offizieller, Video-Assistenten
 01.02.2019
20:30
Hannover 96 -                        RB LeipzigDaniel Schlager, Sven Waschitzki, Arno Blos, Norbert Grudzinski, Günter Perl, Benjamin Brand
02.02.2019
   15:301899 Hoffenheim -          Fortuna DüsseldorfBenjamin Cortus, Florian Badstübner, Frederick Assmuth, Thomas Gorniak, Felix Brych, Florian Heft
02.02.2019
15:30
Bayer Leverkusen -        Bayern MünchenTobias Stieler, Matthias Jöllenbeck, Christian Gittelmann, Marcel Pelgrim Tobias Welz, Tobias Reichel
02.02.2019
15:30
Eintracht Frankfurt -      Borussia DortmundFelix Zwayer, Thorsten Schiffner, Marco Achmüller, Sven Waschitzki, Harm Osmers, Mark Borsch
02.02.2019
15:30
Hertha BSC -                        VfL WolfsburgBastian Dankert, Markus Häcker, Jan Neitzel-P., Robert Kempter, Patrick Ittrich, Benjamin Brand
02.02.2019
15:30
1.FC Nürnberg -              Werder BremenRobert Kampka, Benedikt Kempkes, Tobias Christ, Markus Sinn, Sascha Stegemann, Johann Pfeifer
02.02.2019
   18:30Schalke 04 -                  Borussia MönchengladbachMarco Fritz, Dominik Schaal, Guido Kleve, Frank Willenborg, Markus Schmidt, Pascal Müller
03.02.2019
15:30
FC Augsburg -                      FSV MainzSören Storks, Mike Pickel, Rafael Foltyn, Johann Pfeifer, Markus Schmidt, Sven Waschitzki
03.02.2019
18:00
VfB Stuttgart -                        SC FreiburgDeniz Aytekin, Christian Dietz, Eduard Beitinger, Robert Hartmann, Frank Willenborg, Timo Gerach

Weitere Ansetzungen für Bundesliga-Schiedsrichter:
Arminia Bielefeld - Hamburger SV: Daniel Siebert, Jan Seidel, Roman Potemkin, Jonas Weickenmeier
SV Sandhausen - VfL Bochum: Robert Schröder, Sascha Thielert, Fynn Kohn, Asmir Osmanagic
Erzgebirge Aue - 1.FC Köln: Martin Petersen, Marcel Unger, Robert Wessel, Steffen Brütting
FC St. Pauli - Union Berlin: Guido Winkmann, Christian Bandurski, Nikolai Kimmeyer, Henry Müller
Preußen Münster - 1.FC Kaiserslautern: Manuel Gräfe, Markus Schüller, Lukas Benen
Hallescher FC - Carl Zeiss Jena: Sven Jablonski, Simon Rott, Fabian Porsch
Wehen Wiesbaden - Hansa Rostock: Christian Dingert, Mark Borsch, Mario Hildenbrand

DFB-Pokal-Achtelfinale:
Hamburger SV - 1.FC Nürnberg: Harm Osmers, Robert Kempter, Thomas Gorniak, Lasse Koslowski
1.FC Heidenheim - Bayer Leverkusen: Robert Hartmann, Christian Leicher, Markus Schüller, Florian Badstübner
MSV Duisburg - SC Paderborn: Sven Jablonski, Johann Pfeifer, Norbert Grudzinski, Benedikt Kempkes
Borussia Dortmund - Werder Bremen: Felix Brych, Mark Borsch, Stefan Lupp, Robert Schröder
Holstein Kiel - FC Augsburg: Frank Willenborg, Martin Thomsen Arne Aarnink, Markus Häcker, Christof Günsch
RB Leipzig - VfL Wolfsburg: Christian Dingert, Tobias Christ, Timo Gerach, Christian Dietz
Schalke 04 - Fortuna Düsseldorf: Manuel Gräfe, Guido Kleve, Markus Sinn, Florian Heft
Hertha BSC - Bayern München: Markus Schmidt, Tobias Reichel, Frederick Assmuth, Sascha Thielert

Kommentare:

  1. Pokal-Tipps
    Hamburg-Nürnberg: Schmidt, Günsch, Schüller
    Heidenheim-Leverkusen: Willenborg, Kleve, Gorniak
    Duisburg-Paderborn: Welz, Kempter, Leicher
    Dortmund-Bremen: Dankert, Rohde, Häcker
    Kiel-Augsburg: Steinhaus, Sather, Assmuth
    Leipzig-Wolfsburg: Dingert, Christ, Gerach
    Schalke-Düsseldorf: Jablonski, Pfeifer, Grudzisnki
    Hertha-Bayern: Fritz, Schaal, Pelgrim

    AntwortenLöschen
  2. Die VOs im Pokal

    Hamburg: Koslowski
    Heidenheim: Badstübner
    Duisburg: Kempkes
    Dortmund: Schröder
    Kiel: Günsch
    Leipzig: Dietz
    Schalke: Heft
    Berlin: Thielert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Interessante Konstellation in Berlin: wer würde eigentlich die Spielleitung bei einem Ausfall von Fritz im laufenden Spiel übernehmen. Normal wird (dachte ich bisher) doch immer darauf geachtet, dass zumindest ein BL2-SR in der Riege der 2 Assistenten + 4. Offizieller dabei ist für diesen Fall.

      Mit Thielert, Schaal und Pelgrim haben wir hier indes gleich drei spezialisierte Assistenten im Gespann.

      Löschen
    2. @Hannes: In Berlin pfeift Schmidt und nicht Fritz und als A1 ist mit Reichel ein 2.Liga-SR dabei.

      Löschen
    3. Bitte meine Tipps nicht mit den echten Ansetzungen verwechseln - nehme ich aber als Kompliment. ;)

      Löschen
    4. Dankert und Fritz sind nächste Woche ohnehin bei einem UEFA-VAR-Seminar, das hatte ich bei meinen Tipps nicht bedacht.

      Löschen
    5. Hab's kapiert, sorry! Hab die Tipps kurz echt mit den Ansetzungen verwechselt :-)

      Löschen
  3. Gräfe hat ja ein enormes Programm seit Rückrundenauftakt, das DFB-Pokalspiel wird bereits sein 5. Einsatz sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bestätigt die These, dass er in Dortmund Stegemann ersetzt hat, der in der Rückrunde noch nicht auf dem Feld stand.
      Zudem erneut bei Schalke, die er bereits am 15. und 18. Spieltag hatte.

      Löschen
    2. Die Ansetzungen von Fröhlich sind echt miserabel, immer die gleichen SR bei den gleichen Mannschaften.
      Aytekin 4 mal Leipzig und 3 Dortmund
      Gräfe je 4 Dortmund und Schalke-Spiele
      Zwayer 3 mal Dortmund
      Hartmann 3 mal Düsseldorf und so weiter
      Dagegen bekommen manche SR einige Teams sehr selten bis nie, z.B. hatte Kampka nach 2,5 Jahren BL noch nie Dortmund und Willenborg in der gleichen Zeit nie Bremen. Gräfe hatte Leipzig z.B. zuletzt im April 17.
      Früher wurde zumindest ein bisschen länger gewartet bis man einen SR wieder bei der gleichen Mannschaft ansetzt, mittlerweile kommt es ja sogar vor das ein SR 2 Einsätze in Folge vom gleichen Team erhält.

      Löschen
    3. Sven da bin ich ganz deiner Meinung, man sollte die SR besser auf die Mannschaften verteilen.
      Es sollte jeder SR jede Mannschaft möglichst mindestens 1 mal pro Saison erhalten und höchstens 3 maximal 4 Spiele eines Teams in einer ganzen Saison bekommen und nicht nach 20 Spieltagen schon öfter als 2 mal.

      Löschen
    4. Andererseits gehen Spiele auch auffällig oft an SR, die beide Teams in der ganzen Saison noch gar nicht hatten (an diesem Spieltag z.B. Dankert und Fritz). Und z.B. Dingert hatte in seinen 8 Spielen schon 14 verschiedene Mannschaften.
      Insofern hatte ich in der Hinrunde eigentlich sogar den Eindruck, dass verstärkt auf Abwechslung geachtet wird. Zum Rückrundenstart sieht das allerdings anders aus, da waren schon ein paar unnötige Wiederholungen dabei.
      Vielleicht wurde ja für die Rückrunde alles "auf Null" gestellt und die Hinrunden-Ansetzungen werden nicht berücksichtigt...

      Löschen
  4. Waschitzki mit einer Dreifach-Ansetzung. Gab es so etwas schon mal?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Kempter am 14. Spieltag. Da war er 2 mal VA2 und 1 mal VO.

      Löschen
  5. Wer das gesamte Wochenende im Kölner Keller verbringt, darf dann auch am Mittwoch Hertha - Bayern pfeifen.

    AntwortenLöschen
  6. Sehe nur ich das so oder hat Stieler heute auffallend pro Bayern gepfiffen? Insgesamt aber eine sehr schwache Leistung; Siebert auch mit einem dicken Patzer, ebenso Sather.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sollte das ein Witz sein @anonym? Ich hatte im Stadion den gegenteiligen Eindruck. Unter anderem mehrere äussert zweifelhafte Stürmerfouls gegen Bayern wo jeweils ein Spieler alleine auf das Tor gelaufen wäre. Dann noch die mir immer noch rätselhafte Abseitsstellung wo ich auch mit Linie noch kein Körperteil von Lewandowski vorne sehe. Nicht ohne Grund musste Kovac ins Einzelgespräch mit Stieler. Habe Stieler live noch nie so schwach gesehen.

      Löschen
  7. Die Spiele in Aue (SR: Petersen) und Unterhaching (SR: Winter) wurden abgesagt.

    AntwortenLöschen
  8. Aytekin für mich mit einer schwachen Leistung. Viele kleine Fouls nicht erkannt und beim Platzverweis gegen Gomez jedes Fingerspitzengefühl vermissen lassen. Wäre ich VfB-Fan würde ich mich fragen, warum der DFB bei der Tabellenkonstellation mit Augsburg und Nürnberg einen bayerischen Schiedsrichter nach Stuttgart schickt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seh ich anders. Aytekin hat heute gute Leistung gezeigt und Gelb-Rot für Gomez wegen Ellenbogeneinsatz ist meiner Meinung nach korrekt. 5 Minuten Nachspielzeit geht voll in Ordnung und da braucht sich VFB bei Aytekin nicht beschweren sondern ist selber schuld.

      Und DFB hat ihn für das Spiel richtig angesetzt. Tut mir leid, Anonym ! Dein Beitrag ist nicht empfehlenswert. Meine Meinung.

      Löschen
    2. Eine Reaktion, weil mein Beitrag ja nicht empfehlenswert war.

      Zum Spiel: Aytekin hat bei vielen kleinen Fouls einfach weiterspielen lassen, obwohl er hätte pfeifen müssen. Ansonsten Rot gegen Pavard (Tritt als versuchte Tätlichkeit), Platzverweis gegen Gomez zu hart (erste Gelbe in Ordnung, bei der zweiten keine Schlagbewegung erkennbar und Gegenspieler springt von hinten hinein) und zum Abschluss fünf Minuten Nachspielzeit, aber nach 2:2 und Torjubel pfeift er bei 4:50 ab.

      Zur Ansetzung: Ich mag Aytekin als Schiedsrichter, weil viele Sachen eher laufen lässt und mit wenigen Karten auskommt. Deshalb gehört er für mich klar zu den Besten der Liga. Die Ansetzung war aber unglücklich, weil Stuttgart mit zwei bayerischen Mannschaften um einen Nicht-Abstiegsplatz konkurriert. So können unnötig Diskussionen um die Schiedsrichter entstehen.

      Löschen
    3. Aytekin hatte schon bessere Spiele aber schlecht war es nicht. Die gelb/rote war hart aber vertretbar. Die Szenen in denen er leichte Foulspiele weiter laufen gelassen hat waren konsequent auf beide Seiten verteilt. Dadurch dass Freiburg ebenfalls um den Abstieg spielt sehe ich kein Problem bei der Ansetzung und erst recht zu diesem Zeitpunkt.

      Löschen
    4. Das man diese Diskussion über die Ansetzung führt, ist doch vollkommener Schwachsinn. Wieder mal einfach nur ein unqualifizierter Kommentar von einer anonymen Person. Wieso Schwachsinn? Weil...
      ...erstens sowohl Stuttgart als auch Freiburg im Abstiegskampf befindet und sich das ausgleicht.
      ...zweitens, das an so einem frühen Zeitpunkt noch nie eine Rolle gespielt hat und nie eine Rolle spielen wird. Jeder Schiedsrichter in der Bundesliga muss die nötige Neutralität besitzen. Leistungstechnisch kann man jeden SR in jeder Situation ansetzen. Es stört nur die Medien und Fans, daher macht man es am letzten Spieltag nicht, aber am 20.?!
      ...drittens hat Aytekin keine großen Fehler gemacht. Die Gelb/Rot ist vertretbar und 5 Minuten Nachspielzeit sind seit dieser Saison auch nicht die Seltenheit.

      Die Kritik kann man äußern, aber der zweite Teil des Ausgangskommentares ist Humbug.

      Löschen
  9. Aarnink ersetzt Thomsen als Assi bei Kiel - Augsburg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, merkwürdig, dass das nicht gleich so angesetzt wurde...

      Löschen
    2. Aarnink war gestern SR bei Kiel, dass man ihn jetzt 3 Tage später wieder bei einem Spiel von Kiel ansetzt völlig unverständlich. Kleve war vorgestern bei Schalke Assi und übermorgen wieder, Badstübner die letzten beiden Spieltage bei Düsseldorf. Das ist wie ich oben schon geschrieben haben ganz schwach angesetzt von Fröhlich, sowas gibt es erst seit Beginn der letzten Saison, dass Offizielle 2 Spiele hintereinander bei der gleichen Mannschaften angesetzt werden, als SR/Assi/VO zuvor kam sowas nahezu nie vor.

      Löschen
    3. Oh, stimmt - dann war die ursprüngliche Ansetzung in Kiel doch sinnvoller.
      Kleve hätte man am Samstag auch vermeiden können.
      Ich weiß nicht, ob das eher Nachlässigkeit ist oder eine (neue) Überzeugung, dass diese Doppelungen kein Problem darstellen.

      Löschen
    4. Kleve und/oder Sinn wurden auch zweimal Gladbach-Spiele angesetzt. Ich weiß nicht genau, ob das stimmt und kann nur diese Saison erinnern.

      Löschen
    5. Ich sehe bei den Dopplungen kein Problem. In der Kreisliga kommt das auch mal vor, dass ein SR Team xy zweimal in wenigen Tagen pfeift und niemand beschwert sich. Wieso sollte das dann nicht auch in der Bundesliga funktionieren? Es könnte natürlich nur dann problematisch werden, wenn der SR/SRA in Spiel 1 einen fatalen Fehler macht.

      Löschen
  10. Steinhaus, Hussein und Rafalski sind vermutlich (unbestätigte Information) bis zum 15.2. zur WM-Vorbereitung bei einem FIFA-Seminar in Katar und nehmen dort an einem U17-Turnier teil. Es wird dort auch mit VAR geprobt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bestätigung dafür:
      https://de.fifa.com/womensworldcup/news/schiedsrichterinnenkurs-in-doha-gestartet

      Löschen
  11. Tipps

    Mainz – Leverkusen: Cortus – Schaal, Stein – Osmers – Storks - Müller
    Dortmund – Hoffenheim: Jablonski – Pfeifer, Grudzinski – Pelgrim – Brand – Reichel
    Leipzig – Frankfurt: Winkmann – Bandurski, Gorniak – Gräfe – Willenborg - Waschitzki
    Gladbach – Berlin: Dingert – Christ, Gerach – Stein – Fritz - Bacher
    Hannover – Nürnberg: Welz – Foltyn, Thomsen – Assmuth – Ittrich - Alt
    Freiburg – Wolfsburg: Schmidt – Günsch, Thielert – Blos – Perl - Badstübner
    München – Schalke: Stegemann – Pickel, Schiffner – Petersen – Schröder - Sather
    Bremen – Augsburg: Stieler – Jöllenbeck, Kleve – Borsch – Kampka - Aarnink
    Düsseldorf – Stuttgart: Siebert – Koslowski, Seidel – Gittelmann – Dankert - Siewer

    Köln – ST.Pauli: Hartmann – Leicher, Schüller - Schultes
    Regensburg – Bielefeld: Heft – Bokop, Kohn - Stegemann
    Bochum – Paderborn: Aytekin – Beitinger, Winter - Bramlage
    Berlin – Sandhausen: Steinhaus – Rafalski, Haslberger - Paltchikov
    Fürth – Duisburg: Kempter – H. Müller, Schütz - Hüwe
    Darmstadt – Heidenheim: Brych – Wollenweber, Lupp – Wessel
    Aue – Ingolstadt: Rohde – Lechner, Endriß – Steffens
    Magdeburg – Kiel: Kempkes – Weickenmeier, Kessel - Skorczyk
    HSV – Dresden: Schlager – Osmanagic, Huber - Hanslbauer

    Osnabrück – Großaspach: E. Müller
    Kaiserslautern – Halle: Dietz
    Rostock – Unterhaching: Gasteier
    Köln – Zwickau: Zorn
    Jena – Karlsruhe: Hussein
    Uerdingen – München: Lossius
    Cottbus – Würzburg: Börner
    Aalen – Meppen: Fritsch
    Braunschweig – Wiesbaden: Brütting
    Lotte – Münster: Zwayer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Tipps
      Mainz – Leverkusen: Jablonski, Pfeifer, Grudzinski - Schlager, Sather
      Dortmund – Hoffenheim: Dankert, Rohde, Häcker - Hartmann, Aarnink
      Leipzig – Frankfurt: Fritz, Schaal, Pelgrim - Brand, Heft
      Gladbach – Berlin: Dingert, Christ, Gerach - Aytekin, Müller
      Hannover – Nürnberg: Schmidt, Günsch, Schüller - Stieler, Sather
      Freiburg – Wolfsburg: Petersen, Reichel, Leicher - Cortus, Badstübner
      München – Schalke: Siebert, Koslowski, Seidel - Zwayer, Borsch
      Bremen – Augsburg: Welz, Thomsen, Kempter - Zwayer, Gerach
      Düsseldorf – Stuttgart: Schröder, Gorniak, Neitzel - Perl, Bacher

      Köln – ST.Pauli: Osmers
      Regensburg – Bielefeld: Alt
      Bochum – Paderborn: Bacher
      Berlin – Sandhausen: Kempkes
      Fürth – Duisburg: Jöllenbeck
      Darmstadt – Heidenheim: Dietz
      Aue – Ingolstadt: Waschitzki
      Magdeburg – Kiel: Siewer
      HSV – Dresden: Badstübner

      Löschen
    2. Meine Tipps

      Mainz – Leverkusen: Welz – Thomsen, Beitinger – Kleve – Perl - Kempkes
      Dortmund – Hoffenheim: Dingert – Christ, Bandurski – Willenborg – Schröder – Aarnink
      Leipzig – Frankfurt: Storks – Siewer, Assmuth – Schaal – Schlager – Reichel
      Gladbach – Berlin: Jablonski – Pfeifer, Grudzinski – Leicher – Osmers - Dietz
      Hannover – Nürnberg: Stegemann – Pickel, Thielert – Schmidt – Stieler - Müller
      Freiburg – Wolfsburg: Brych – Borsch, Lupp – Cortus – Kampka - Günsch
      München – Schalke: Dankert – Waschitzki, Häcker – Schüller – Ittrich – Heft
      Bremen – Augsburg: Siebert – Koslowski, Seidel – Neitzel – Petersen - Gerach
      Düsseldorf – Stuttgart: Steinhaus – Sather, Stein – Achmüller – Brand - Kempter

      Köln – ST.Pauli: Bacher – Börner, Huber - Winter
      Regensburg – Bielefeld: Zwayer – Schiffner, Osmanagic - Klein
      Bochum – Paderborn: Fritz – Pelgrim, Fritsch - Schultes
      Berlin – Sandhausen: Badstübner – Hanslbauer, Potemkin - Lossius
      Fürth – Duisburg: Gräfe – Sinn, Weickenmeier - Endriß
      Darmstadt – Heidenheim: Jöllenbeck – Bramlage, Riehl - Zielsdorf
      Aue – Ingolstadt: Winkmann – Blos, Bokop - Wollenweber
      Magdeburg – Kiel: Rohde – Lechner, Wessel – Schütz
      HSV – Dresden: Alt – Brütting, Kimmeyer – E. Müller

      Osnabrück – Großaspach: H. Müller
      Kaiserslautern – Halle: Haslberger
      Rostock – Unterhaching: Rafalski
      Köln – Zwickau: Hussein
      Jena – Karlsruhe: Aytekin
      Uerdingen – München: Skorczyk
      Cottbus – Würzburg: Stegemann
      Aalen – Meppen: Zorn
      Braunschweig – Wiesbaden: Gasteier
      Lotte – Münster: Hartmann

      Löschen
    3. Meine Tipps:
      M05-B04: Jablonski - Henschel - Pfeifer
      BVB-TSG: Hartmann - Leicher - Schüller
      RBL-SGE: Brych - Borsch - Lupp
      BMG-BSC: Dingert - Christ - Gerach
      H96-FCN: Stegemann - Pickel - Thielert
      SCF-WOB: Stieler - Jöllenbeck - Gittelmann
      FCB-S04: Zwayer - Schiffner - Sinn
      SVW-FCA: Petersen - Reichel - Stein
      F95-STU: Dankert - Rohde - Häcker

      Löschen
    4. @Lenny: Jöllenbeck darf Freiburg nicht.

      Löschen
    5. Meine Tipps:
      M05-B04: SCHRÖDER - Neitzel-P., Gorniak - Siewer - PERL, Aarnink
      BMG-BSC: STEINHAUS - Thielert, Stein - Badstübner - CORTUS; Bacher
      H96-FCN: HARTMANN - Leicher, Schüller - Jöllenbeck - STEGEMANN, P. Müller
      RBL-SGE: SIEBERT - Koslowski, Seidel - Christ - DINGERT; Gerach
      BVB-TSG: WINKMANN - Bandurski, Blos - Kempkes - KAMPKA, Kempter
      SCF-WOB: SCHMIDT - Günsch, Waschitzki - Häcker - DANKERT; Rohde
      FCB-S04: WELZ - Foltyn, Thomsen - Sinn - ITTRICH, Brand
      SVW-FCA: PETERSEN - Reichel, Pfeifer - Kleve - OSMERS, Siewer
      F95-VfB: Brych - Borsch, Lupp - Dietz - WILLENBORG, Alt

      KÖL-STP: Storks
      REG-DSC: Pfeifer
      UNB-SDH: Heft
      GFT-MSV: Sather
      BOC-SCP: Zwayer
      SVD-HDH: Jablonski
      AUE-FCI: Schlager
      SCM-HKI: Stieler
      HSV-DYD: Gräfe

      Löschen
    6. Auswertung

      Schanzer
      BL: 3 PKT
      2.BL: 0 PKT

      Philipp
      BL: 2 PKT
      2.BL: 0 PKT

      Andre
      BL: 2 PKT
      2.BL: 0 PKT

      Lenny
      BL: 0 PKT

      Anonym
      BL: 0 PKT
      2.BL: 0 PKT

      Bei anonym hab ich die Freitagsspiele nicht gewertet weil die Ansetzungen da schon längst bekannt waren.

      Löschen
  12. Was sagt ihr dazu über die Leistung von Brych? Meiner Meinung nach war er nicht so fehlerfrei.

    Und 2:2 war abseitsverdächtig ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand die Leistung eigentlich ganz gut. Mir ist nichts falsches im Kopf geblieben

      Löschen
    2. Also die IG Schiedsrichter sehen ihn in ihrer Kurzeinschätzung sehr kritisch:

      Insgesamt wurden leider die kleineren Fouls konsequent ignoriert, was zu Hektik und fehlendem Vertrauen in den Schiedsrichter geführt hat. Deshalb darf sich Brych auch nicht über größeren Gegenwind wundern. Die wichtigen Situationen wurden richtig bewertet: beim leichten Ziehen von Sahin richtig, laufen zu lassen, das ist aus unserer Sicht zu wenig für einen Pfiff. In der Verlängerung gab es die unterschiedliche Bewertung der Handspielszenen; aus meiner Sicht liegt beide Male kein strafbares Handspiel vor, wobei das Dortmunder Handspiel noch eher die Voraussetzungen erfüllt. In jedem Fall hätten die Szenen aber eine einheitliche Bewertung bedurft!

      Insgesamt war es keine gute Leistung von Felix Brych. Er fand leider nie eine klare Linie in der Zweikampfbeurteilung. Die kleineren Fouls wurden ignoriert. Um das Spiel laufen zu lassen und nicht ständig unnötig zu unterbrechen, ist das auf diesem Niveau sicher üblich, jedoch nicht in dem heute gezeigten Maße. Dadurch waren sich die Spieler nicht mehr sicher, was einen Foulpfiff nach sich zieht und was nicht! Auffällig war, dass im Zweifel nach vorne am Strafraum öfter gepfiffen wurde, als bei kleineren Fouls von hinten raus, was zusätzlich zu Protesten führte. [fs]

      Löschen
  13. http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/startseite/741744/artikel_rosetti_wir-haben-doppelt-so-viele-emotionen-durch-den-var.html

    Der Frage nach der Qualität des VAR in der Bundesliga, weicht er aus...
    Und er lobt explizit Brych, Zwayer und besonders Siebert. Kein besonderss gutes Zeichen für Aytekin und Stieler...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich Rosetti da mal interpretiere: Er hält viel auf Siebert, der ein riesen Potential hat. Siebert scheint eine große Karriere vor sich zu haben, wenn er keine großen Fehler macht

      Löschen
  14. Also ich finde die Aussagen von Rossetti wohltuend abwägend, besonders im Vergleich zu den DFB Äußerungen. Er lobt das System nicht in den Himmel und auch Deutschland wird für seine Schiedsrichter gelobt und weniger für die tolle Umsetzung des Videobeweises. Vielleicht ist es wirklich gut, wenn man abwartete und ein neues System nicht sofort über nimmt. Sollte es bei der UEFA gravierende Probleme könnte ich mir vorstellen, das man auch wieder auf den VAR verzichtet.

    AntwortenLöschen
  15. Freitag

    Mainz - Leverkusen: Schröder - Neitzel, Gorniak - Siewer - Perl - Aarnink

    Regensburg - Bielefeld: Pfeifer - Skorczyk, Paltchikov - Bergmann
    Köln - ST.Pauli: Storks - Gittelmann, Riehl - Winter

    Osnabrück - Großaspach: Badstübner - Gschwendtner, Huber

    AntwortenLöschen
  16. Patrick Ittrich pfeift Sonntag in der Oberliga Hamburg - scheint also wieder fit zu sein.

    AntwortenLöschen
  17. Unglaublicher Fehler von Schmidt in Berlin, kein Strafstoß noch ok, für ihn reichte der Kontakt nicht, aber Freistoss für Berlin und gelb für Bayern unglaublich.

    AntwortenLöschen
  18. Für mich sogar eindeutig Strafstoß. Deutlicher Kontakt unten am Fuss.
    Entweder Schmidt gibt den Strafstoß oder er läßt weiterlaufen. Gebe hier hans recht, Freistoß und Gelb sind unverständlich.

    AntwortenLöschen
  19. Der letzte Kommentar kam von mir...

    AntwortenLöschen
  20. Und jetzt diese Wrestlingeinlage gegen Alaba. Hertha schreit förmlich nach einem Strafstoß!

    AntwortenLöschen
  21. Sascha Thielert im Dauergespräch... Keine leichte Sache für ihn am Seitenrand.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir kommen die Tränen. T. soll die Offiziellen ruhigstellen....durch klare, eindeutige Ansagen und notfalls geeignete oder erforderliche Maßnahmen.

      Löschen
  22. Das Tor zum 3:2 für Bayern war eindeutig ABseits zu erkennen. Insgesamt war eine schwache Leistung von Markus Schmidt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich konnte kein Abseits feststellen. Aber bei der Leistung gebe ich dir recht Schmidt mit sehr vielen Problemen in der Zweikampfbewertung

      Löschen
    2. Schmidt aus meiner Sicht mit einer befriedigenden Leistung und vorm 2:3 kein Abseits, ausser man sieht es durch die "Vereinbrille"

      Löschen
    3. Das war für mich ein absolut schwacher Auftritt von Schmidt - keine Linie erkennbar, in der Anfangsphase (ca. 5-15. Minute) lässt er 3-4 krasse Zweikämpfe laufen... 2. HZ klares Foul von Lewandowski - kein Pfiff, unmittelbar danach klares Halten - kein Pfiff... Dazu der mehr als unglückliche Einstieg mit der Entscheidung auf Schwalbe...

      Löschen
    4. Schmidt hat mal wieder gezeigt dass er ein Auslaufmodell ist dass wir in der Form in ein paar Jahren nicht mehr in der Bundesliga sehen werden. So hart muss man es sagen. Permanent auf Zuruf oder falsch entscheiden ist auf dem Niveau einfach unwürdig.

      Löschen
    5. Für mich war auch gestern von ihn nicht überzeugend. Der hätte meiner Meinung nach ein Strafstoß für Bayern geben müssen, da ein Kontakt an Goretzka dran war.

      Löschen
  23. Naja Auslaufmodell ist schon krass formuliert. Und so Leute wie Schmidt und Winkmann (also Schiedsrichter ohne große Perspektive, sind einfach da) gab es doch schon immer in der Bundesliga und wird es auch immer geben, Petersen, Kampka und Cortus gehen doch den gleichen Weg.

    AntwortenLöschen
  24. Ittrich und Willenborg wären die passenderen Beispiele aber auch diese Personalien sind eher einmalig gewesen weil so viele auf einmal zu ersetzen waren. Die drei genannten Jungen haben alle noch Potential und eine andere Fitness.

    AntwortenLöschen
  25. Es kann nicht nur Top Leute (FIFA) und Nachwuchs geben, es braucht auch ein breites Mittelfeld, eben den reinen BL- Schiedsrichter, in Zukunft sogar eher mehr, da die Kader größer werden (müssen).

    AntwortenLöschen
  26. Es scheint so, dass ausgerechnet die beiden SR in den Free-TV-Spielen die schlechteste Leistung gezeigt haben.
    Von dem, was ich gesehen habe, beide mit einer wackeligen Zweikampfbewertung und je einem größeren Fehler (Dortmunder Handspiel vor 3:2 / kein Elfmeter für Bayern). Bei Brych wirkte immerhin die Spielkontrolle besser als phasenweise bei Schmidt.
    Am meisten habe ich von Osmers gesehen, der mir insgesamt sehr gut gefallen hat, wobei er sein Ermessenspielraum bei derm Verzicht auf GR für Valentini schon sehr weit ausgedehnt hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hartmann hat mir am besten gefallen, Schmidt weniger und Brych wieder mal gar nicht. Brych hat seine beste Zeit schon lange hinter sich.

      Löschen
    2. @ Sven, gehe ich für die Einzelspiele in der Pokalrunde mit, bzgl. "Brychs beste Zeit vorbei" ist mir das ein Stück zu weit aus dem Fenster gelehnt. Fand Willenborg in Kiel zudem sehr ansprechend und habe in dieser Saison überhaupt den Eindruck, von den BL-Aufsteigern der letzten drei Jahre dürfte er derjenige oder einer derjenigen sein, die (mit den) größten Sprung bzgl. Leistungskonstanz gemacht haben. Und das mit einer ganz unaufdringlichen und zurückhaltenden Art der Spielleitung - gefällt mir.

      Löschen
  27. Alle Ansetzungen

    Welz leitet Krisengipfel, 250.Spiel für Gräfe

    Mainz – Leverkusen: Schröder – Neitzel, Gorniak – Siewer – Perl - Aarnink
    Dortmund – Hoffenheim: Fritz – Schaal, Pelgrim – Schlager – Aytekin - Badstübner
    Leipzig – Frankfurt: Winkmann – Bandurski, Blos – Heft – Hartmann - Jöllenbeck
    Gladbach – Berlin: Petersen – Leicher, Stein – Aarnink – Cortus - Sather
    Hannover – Nürnberg: Welz – Foltyn, Pickel – Jablonski – Ittrich - Siewer
    Freiburg – Wolfsburg: Brych – Borsch, Lupp – Müller – Perl – Waschitzki
    München – Schalke: Siebert – Koslowski, Seidel – Schiffner – Zwayer - Günsch
    Bremen – Augsburg: Gräfe – Kleve, Sinn – Rohde – Schlager - Kempkes
    Düsseldorf – Stuttgart: Dingert – Christ, Gerach – Siewer – Brand - Dietz

    Westfalenderby für Kempter

    Köln – ST.Pauli: Storks – Gittelmann, Riehl - Winter
    Regensburg – Bielefeld: Pfeifer – Skorczyk, Paltchikov - Bergmann
    Bochum – Paderborn: Kempter – Schütz, Gasteier - Jolk
    Berlin – Sandhausen: Stieler – Assmuth, Grudzinski - Bokop
    Fürth – Duisburg; Osmers – Thielert, Bramlage – Endriß
    Darmstadt – Heidenheim: Bacher – Fritsch, Huber – Klein
    Aue – Ingolstadt: Alt – Stegemann, Kimmeyer – Bergmann
    Magdeburg – Kiel: Schmidt – H. Müller, Hüwe – Maibaum
    HSV – Dresden: Willenborg – Wessel, Unger – Günsch

    Westfalenduell mit Waschitzki

    Osnabrück – Großaspach: Badstübner – Gschwendtner, Huber
    Kaiserslautern – Halle: Kampka – Schönheit, Schwengers
    Rostock – Unterhaching: Börner – Ernst, Schäfer
    Köln – Zwickau: Dietz – Potemkin, Ostheimer
    Jena – Karlsruhe: Brütting – Grimmeißen, Speckner
    Uerdingen – München: Kempkes – Braun, Dardenne -
    Cottbus – Würzburg: Lossius – Lämmchen, Greif
    Aalen – Meppen: Lechner – Schipke, Rauschenberg
    Braunschweig – Wiesbaden: E. Müller – Porsch, Rott
    Lotte – Münster: Waschitzki – Meinhardt, Herbert

    AntwortenLöschen