7. Mai 2015

Brych pfeift Pokalfinale

Wie zu erwarten war, nutzt der DFB die in den letzten Jahren seltene Gelegenheit einen bayrischen Schiedsrichter für das Pokalfinale zu nominieren. Die Begegnung zwischen Borussia Dortmund und VfL Wolfsburg am 30. Mai wird von WM-Schiedsrichter Felix Brych aus München geleitet. Seine Assistenten sind, wie nahezu immer, Mark Borsch und Stefan Lupp. Als Vierter Offizieller darf Robert Hartmann amtieren.
Der 39-jährige Jurist Brych hat neben der WM 2014 auch bei Olympia 2012 und ConfedCup 2013 Spiele geleitet. Finalerfahrung konnte er im letzten Jahr in der Europa League sammeln, auch in der Champions League ist er mit 32 Einsätzen (10 davon KO-Spiele) in 7 Jahren ein gefragter Mann. National kann er die Erfahrung aus fast 200 Bundesliga- und fast 100 Zweitliga-Spielen vorweisen.
Das Pokalfinale wird übrigens das erste Spiel mit Torlinientechnologie in Deutschland sein. Insofern ist Brych der geeignete Mann, da er diese von der WM bereits kennt (und wegen eines gewissen Tors in Hoffenheim...).

A-Jugend, Energie Cottbus-Hertha BSC: Benjamin Cortus, Daniel Schlager, Johannes Huber, Eduard Beitinger

Keine Kommentare:

Kommentar posten