26. Mai 2015

Aytekin, Meyer, Gräfe und Kircher leiten Relegationsspiele

Deniz Aytekin, seit diesem Jahr Mitglied der Elite-Kategorie der UEFA, wurde für das Hinspiel der Bundesliga-Relegation zwischen dem Hamburger SV und dem Karlsruher SC angesetzt. Beide Vereine haben eine leicht negative Bilanz unter Aytekin (HSV: 4S-2U-6N, KSC: 2S-0U-3N). In der letzten Saison hatte Aytekin das Relegations-Spiel Darmstadt 98 - Arminia Bielefeld sehr gut geleitet.
Seine Assistenten sind Benjamin Brand und Markus Häcker, der den bei der U20-WM weilenden Marco Achmüller (s.u.) in Aytekins Gespann ersetzt. Als Vierter Offizieller reist der erfahrene Michael Weiner mit nach Hamburg.
Für das Hinspiel der Relegation zur 2. Bundesliga zwischen Holstein Kiel und 1860 München wurde Florian Meyer angesetzt. Dies ist nach einer Regionaliga-Partie 2008 erst sein zweiter Einsatz in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt. Die Münchener haben eine deutlich positive Bilanz (15S-5U-8N) unter seiner Leitung. Frank Willenborg und Holger Henschel, der aus nicht ersichtlichen Gründen Christoph Bornhorst in Meyers Gespann ersetzt, übernehmen die Aufgaben der Assistenten. Zweitliga-Schiedsrichter Harm Osmers komplettiert das niedersächsische Quartett.

Auch für die Rückspiele hat der DFB erfahrene Unparteiische ausgewählt. Das entscheidende Spiel um den letzten Bundesligaplatz für die nächste Saison zwischen dem Karlsruher SC und dem Hamburger SV leitet der Berliner FIFA-Schiedsrichter Manuel Gräfe. Dieser hat erst vor zwei Wochen die Niederlage des HSV in Stuttgart und vor drei Wochen die Karlsruher Niederlage gegen Darmstadt gepfiffen. Insgesamt haben beide Vereine eine nahezu ausgeglichene Bilanz unter Gräfe (HSV: 8S-7U-9N, KSC: 7S-3U-6N). Gräfe wird, wie üblich, von Guido Kleve assistiert, die zweite Assistenten-Stelle übernimmt Rene Rohde anstelle des mögicherweise erneut verletzten Markus Sinn. Als Vierter Offizieller ist FIFA-Referee Marco Fritz mit dabei.
Für das Rückspiel zwischen 1860 München und Holstein Kiel wurde Knut Kircher ausgewählt, der im Vorjahr bei der Bundesliga-Relegation überzeugen konnte. Der 46-Jährige hat bereits 23 Spiele der Münchener geleitet, deren Bilanz fällt dabei positiv aus (11S-5U-7N). Kiel konnte seine einzige Partie unter Kirchers Leitung 2009 gewinnen. In der Allianz-Arena assistieren Robert Kempter und Martin Petersen (Thorsten Schiffner ist ebenfalls in Neuseeland, s.u.), als Vierter Offizieller ist Sascha Stegemann eingeteilt.

Die Spiele der Woche:
28.5., 20:30
Hamburger SV - Karlsruher SC (Relegation BL)
Schiedsrichter: Deniz Aytekin
Assistenten: Benjamin Brand, Markus Häcker
Vierter Offizieller: Michael Weiner

29.5., 20:30
Holstein Kiel - 1860 München (Relegation 2.BL)
Schiedsrichter: Florian Meyer
Assistenten: Frank Willenborg, Holger Henschel
Vierter Offizieller: Harm Osmers

30.5., 20:00
Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg (DFB-Pokalfinale)
Schiedsrichter: Felix Brych
Assistenten: Mark Borsch, Stefan Lupp
Vierter Offizieller: Robert Hartmann

1.6., 19:00
Karlsruher SC - Hamburger SV (Relegation BL)
Schiedsrichter: Manuel Gräfe
Assistenten: Guido Kleve, Rene Rohde
Vierter Offizieller: Marco Fritz
 
2.6., 20:30
1860 München - Holstein Kiel (Relegation 2.BL)
Schiedsrichter: Knut Kircher
Assistenten: Robert Kempter, Martin Petersen
Vierter Offizieller: Sascha Stegemann
 
Aufstiegsspiele zur 3.Liga:
1.FC Saarbrücken -  Würzburger Kickers: Sven Jablonski, Robert Schröder, Daniel Riehl, Daniel Schlager
1.FC Magdeburg - Kickers Offenbach: Martin Thomsen, Florian Steuer, Thomas Münch, Thorben Siewer
Werder Bremen II - Borussia Mönchengladbach II: Rene Rohde, Lasse Koslowski, Jan Seidel, Florian Heft
Würzburger Kickers - 1. FC Saarbrücken: Patrick Ittrich, Malte Dittrich, Patrick Schult, Christof Günsch
Kickers Offenbach - 1.FC Magdeburg: Norbert Grudzinski, Sven Waschitzki, Thomas Gorniak, Tobias Christ
Borussia Mönchengladbach II - Werder Bremen II: Robert Kampka, Marcel Göpferich, Florian Steinberg, Benedikt Kempkes

Während einige seiner Kollegen nach Ende der Bundesliga-Saison noch in Relegation und Pokal beschäftigt sind, nimmt Daniel Siebert seine erste internationale Ansetzung wahr und leitet in der U19-EM-Qualifikation in Georgien die Spiele Portugal gegen Türkei (29.5.) und Portugal gegen Spanien (3.6.). Außerdem ist er bei Georgien gegen Portugal (31.5.) als Vierter Offizieller angesetzt. Sein Berliner Kollege Jan Seidel agiert bei diesen drei Spielen als Assistent. Siebert wird bei seinen Einsätzen von dem Belgier Frank de Bleeckere und dem Russen Nikolay Levnikov, zwei wichtigen Beobachtern, bewertet.
Auch Marco Fritz war in dieser Woche in Georgien. Zusammen mit Christian Dietz und Dominik Schaal hat er am Dienstag das Pokalfinale zwischen Dinamo Tiflis und FC Samtredia geleitet.

Felix Zwayer startet am Sonntag mit der Begegnung Mexiko gegen Mali in die U20-WM. Seine Assistenten in Dunedin sind Thorsten Schiffner und Marco Achmüller, der Vierte Offizielle ist Muhammad Bin Jahari aus Singapur.
Das gleiche Team leitet am dritten Spieltag das Spiel Senegal gegen Katar in Hamilton.

Ansetzungen für deutsche Teams:
Deutschland U20 - Fidschi U20: John Pitti (Panama)
Deutschland U20 - Uzbekistan U20: Cesar Ramos (Mexiko)
Deutschland Fr. - Elfenbeinküste Fr.: Carol Chenard (Kanada)
Honduras U20 - Deutschland U20: Daniel Fedorczuk (Uruguay)

Kommentare:

  1. Aus dem alten Thread:

    Jens, 26.05.2015, 16:16:00

    Wieder Aytekin; mir scheint als sehen wir doch Gräfe im anderen Spiel, da Häcker Assistent bei Aytekin ohne Kleve (intern. Gespann), der an Gräfes Seite ist und Dankert damit eigtl. auch fast ausscheidet (Rohde im Einsatz und Häcker in 2 Rel.Sp. halte ich für sehr unwahrscheinlich). Da Dietz nicht Ersatz für Achmüller, könnte dies aber ein weiteres Indiz für einen Einsatz von Fritz sein (wobei 1860/Kiel dann ausgeschlossen ist) oder Dietz bekommt ein 3.Liga-Playoff-Rückspiel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aytekin ist eine sinnvolle Ansetzung. Die Tatsache, dass er letztes Jahr schon Relegation hatte, ist kein wirklich starkes Gegenargument. Gräfe hätte auf jeden Fall ein Spiel verdient, Dankert erscheint mir jetzt auch unwahrscheinlich. Fritz ist weiterhin möglich, ich würde aber Dingert bevorzugen (wenn nicht sogar beide). Für KSC-HSV bleibt Stark mein Favorit.

      Löschen
    2. Fritz+Gespann waren am Dienstag in Georgien, er ist dann wohl für Kiel-1860 raus. Das erklärt auch Dietz' Fehlen bei Aytekin, sowie Fritz Abwesenheit am letzten Spieltag.

      Löschen
  2. KIEL-1860: Florian Meyer, Frank Willenborg, Holger Henschel, Harm Osmers

    Wie ich finde ein sehr gute Wahl für dieses Spiel, da Meyer aus meiner Sicht eine sehr gute Saison hatte. Ich glaube er war auch einer der besten in unserer Bewertungsliste.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, eine ziemlich gute Saison von Meyer und deshalb eine gute Ansetzung.
      Mal sehen, ob in den Rückspielen auch die Erfahrenen (Stark, Gräfe) ran dürfen, oder auch jemand von den Jüngeren (Dankert, Dingert, Fritz, Stieler) die Chance bekommt.

      Löschen
  3. Zwayer mit den ersten drei und bisher einzigen Platzverweisen bei der U20-WM
    https://www.youtube.com/watch?v=Lk1M0em1nds
    Der dritte scheint falsch zu sein, die ersten beiden richtig. Deutlich kann man in dem Video aber alles nicht erkennen...
    Mal sehen, wie das bei der FIFA ankommt.

    AntwortenLöschen
  4. Um das mal für die Nachwelt festzuhalten: ;)

    Aytekin und Meyer mit ziemlich guten Leistungen, waren hinterher kein Thema. Bei Aytekin könnte man über die Kartenverteilung diskutieren, war aber OK, so wie er es gemacht hat. Meyer gewohnt kleinlich in der Zweikampfbeurteilung, passte aber zum Spiel.

    Brych hingegen einige Probleme, hatte nach einigen zweifelhaften Entscheidungen nicht mehr die volle Akzeptanz auf dem Feld. Zudem mehrere Elfmeter-Situationen für den BVB, wo zumindest die Aktion gegen Aubameyang einen Strafstoß gerechtfertigt hätte (+ evtl. Rot, da entscheidend beim Abschluss gestört). Erstaunlich hingegen, wie wenig seine Leistung Thema in den Medien ist (insbesondere im Vergleich zu Gagelmann im HF und Meyer im Vorjahr).

    AntwortenLöschen
  5. Gute Analyse... Bei Brych war es so, dass Wolfsburg klar besser war und darum nicht soviel "Ungerechtigkeit" im Spiel war und dass FCB - BVB mehr elektrisiert...
    Rot wars für mich nicht, weil der Ball den Fuß verlassen hat, bevor das Foul kam. Die weiteren Aktionen für mich keine Elfer

    AntwortenLöschen
  6. Gräfe heute nach 89 Minuten für mich der beste SR der Saison!!! Der Freistoß... Puh... Muss ich drüber schlafen ;)
    Elfer ähnlich, in soweit zumindest konsequent...
    Trotzdem ruhig, souverän, beeindruckend aber...

    AntwortenLöschen
  7. Aus meiner Sicht auch ganz stark. Der Freistoßpfiff aus meiner Sicht falsch. Der Arm ist angelegt und er dreht sich weg. Weder unnatürliche Haltung noch Absicht. Somit hat er aus meiner Sicht die Relegation entschieden.
    Der Elfmeterpfiff für mich auch falsch. 7,9 (bis zum Freistoß 8,6)

    AntwortenLöschen
  8. Ganz bitter für Gräfe...Das wird ihn sicher noch länger verfolgen.

    AntwortenLöschen
  9. off topic: Westfalen veröffentlicht die ersten Aufsteiger. Storks, Siewer in Liga 2, Börner in Liga 3.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Benjamin Bläser steigt in die 3.Liga auf

      Löschen
    2. Benjamin Brand Aufsteiger Bundesliga

      Löschen
    3. Aufsteiger in die 2. Bundesliga aus Niedersachsen: Robert Schröder und Florian Heft

      Löschen
    4. Gute Wahl finde ich,aber evtl steigt noch jemand auf.

      Löschen
    5. Gibt es da Quellen zu oder ist das noch inoffiziell?

      Löschen
    6. Scheint mir bisher unbestätigt zu sein, genauso wie die Meldungen, dass Bandurski und Grudzinski sich als SRA spezialisiert haben und Wingenbach aufhört (was ist mit Schriever?). Patrick Alt dafür Aufsteiger in Liga 2.
      Das Fehlen von Osmers, Ittrich, Cortus... ist für mich bisher sehr zweifelhaft. (Die 2.Liga-Aufsteiger hingegen machen Sinn, hatte sie alle als Kandidaten auf dem Zettel). Andere Assistenten-Wechsel scheinen ja auch noch zu fehlen.
      Warten wir mal gespannt weiter ab, scheint täglich etwas Neues zu geben.
      Auf jeden Fall schon einmal Glückwunsch an 'meine' Westfalen Siewer, Storks, Bläser, Börner und Maibaum.

      Löschen
  10. Bandurski und Grudzinski scheiden als SR der 2. Bundesliga aus, kommen aber weiterhin als SRA in der Bundesliga zum Einsatz. Trotz zwei Ausscheider in der Bundesliga (Gagelmann/Kinhöfer) steigt lediglich Benjamin Brand als SR in die Bundesliga auf, was für mich auch unverständlich ist. Markus Wingenbach ist ganz raus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unverständlich nuicht, weil im letzten Jahr mit Sascha Stegemann jemand aufgestiegen ist, ohne einen Absteiger oder Ausscheider zu haben, daher ist jetzt wieder die ursprüngliche Zahl erreicht.
      Schade, dass Wingenbach aufhört ich fand ihn eigentlich immer ganz sympathisch.

      Löschen
  11. Zweitliga-Assistent Florian Steinberg hört wohl auf. Vermutlich wegen Perspektivlosigkeit (Jahrgang 1979).

    AntwortenLöschen
  12. Wingenbach ganz raus - seit seinem Erstliga-Ausscheiden ehrlich gesagt: mit Ansage. Gebe Tim recht, ein Aufsteiger ist durch die Überbesetzung mit Stegemann letztes Jahr logisch, angesichts der kommenden Vakanzen allerdings auch mutig, ich hätte eher dazu tendiert, früher Nachfolger einsteigen zu lassen. Brand ist angesichts der Ansetzungspolitik in der vorbeigegangenen Saison eine echte Überraschung, hätte Cortus, Osmers, Kampka, Robert Kempter, evtl. sogar Rohde vorne gesehen.

    AntwortenLöschen
  13. Für mich ist Benjamin Brand keine Überraschung, da er der Zögling von Hellmut Krug ist!

    AntwortenLöschen
  14. Sehe ich das richtig, dass wir bisher nur einen Eintrag im TM-Forum als Quelle haben oder gibt es noch etwas Verlässlicheres?

    AntwortenLöschen
  15. @Philipp S, danke für den Hinweis auf das TM-Forum, mir war bisher keine Quelle bekannt. Da das Thema um Brands Aufstieg hier ohne jedes Hinterfragen diskutiert wurde, ging ich davon aus, das jmd. belastbare Informationen hat. Falls es diesen jmd. gibt, auch von mir die Bitte nach der Quelle.

    AntwortenLöschen