12. Februar 2015

21.Spieltag: Weiner pfeift wieder Bundesliga

Die kompletten Schiedsrichteransetzungen des 21. Spieltags:

Datum
Anstoß
Spiel
Schiedsrichter, Assistenten, 4.Offizieller
13.02.2015
20:30
Borussia Dortmund -                 1. FSV Mainz 05
Tobias Stieler, Patrick Ittrich, Sascha Thielert, Guido Winkmann
14.02.2015
15:30
TSG 1899 Hoffenheim -         VfB Stuttgart
Tobias Welz, Rafael Foltyn, Martin Thomsen, Guido Kleve
14.02.2015
15:30
FC Bayern München -    Hamburger SVMichael Weiner, Arne Aarnink, Holger Henschel, Robert Kampka
14.02.2015
15:30
Borussia M'gladbach -               1. FC Köln
Deniz Aytekin, Markus Häcker, Marco Achmüller, Knut Kircher
14.02.2015
15:30
Bayer 04 Leverkusen -           VfL Wolfsburg
Bastian Dankert, Mark Borsch, Stefan Lupp, Felix Zwayer
14.02.2015
15:30
SV Werder Bremen -               FC Augsburg
Christian Dingert, Harm Osmers, Jan Seidel, Florian Steuer
  14.02.2015
18:30
Eintracht Frankfurt -                FC Schalke 04
Marco Fritz, Christian Dietz, Dominik Schaal, Christoph Bornhorst
15.02.2015
15:30
Hertha BSC -              Sport-Club FreiburgThorsten Kinhöfer, Christian Fischer, Frederick Assmuth, Bibiana Steinhaus
15.02.2015
17:30
Hannover 96 -                         SC PaderbornJochen Drees, Thorsten Schiffner, Christian Gittelmann, Markus Schmidt

Weitere Ansetzungen für Bundesliga-Schiedsrichter:
VfL Bochum - Eintracht Braunschweig: Manuel Gräfe, Markus Sinn, Florian Steinberg, Christof Günsch
1. FC Heidenheim 1846 - Karlsruher SC: Peter Gagelmann, Thomas Gorniak, Daniel Riehl, Stefan Treiber
Rot-Weiß Erfurt - Preussen Münster: Peter Sippel, Jonas Schieder, Patrick Hanslbauer
Holstein Kiel - Dynamo Dresden: Sascha Stegemann, Sven Heinrichs, Markus Wollenweber
Wehen Wiesbaden - Energie Cottbus: Günter Perl, Thomas Stein, Steffen Brütting
Arminia Bielefeld - MSV Duisburg: Robert Hartmann, Eduard Beitinger, Thomas Färber
Nachholspiel (Mi): VfL Osnabrück - Arminia Bielefeld: Marco Fritz, Dominik Schaal, Thomas Münch

Kommentare:

  1. Weiner direkt mit einem richtig traditionsreichen Duell.

    Stellen sich noch folgende Fragen:
    Brych evtl. kurzfristig erkrankt und Dankert springt ein?
    Siebert doch wieder verletzt?

    Dingert und Drees mit ihren Dritten Einsätzen hintereinander. Könnte ja bedeuten das Drees letzte Woche und Dingert diesen Spieltag Siebert ersetzt haben bzw. ersetzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bayern-HSV ist zwar traditionreich, aber im Normalfall eine klare Sache und deshalb gut als Einstieg geeignet. Der Nachteil ist bloß, dass Grudzinski nicht dabei sein kann. Dabei hat er doch extra in der 2.Liga an der Linie gestanden, damit sich das Trio wieder einspielt.

      Bei Brych und Siebert sieht es in der Tat nach einem kurzfristigen Fehlen aus, wobei Siebert ja schon die letzten Spieltage verpasst hat. Die Theorie mit Dingert und Drees passt da auch zu.
      Dingert geht damit übrigens in der Einsatzliste mit 12 Spielen in alleinige Führung. Für Dankert ist es das zweite Topspiel hintereinander.

      Löschen
    2. Was Grudzinski, wurde halt als Schiedsrichter in der zweiten Liga eingeteilt, und da Arnink planmäßig denke ich frei war, hat man ihn eben zu Weiner geschickt.

      Wegen Brych:
      Vielleicht sollen sich Borsch und Lupp nochmal "einwinken" für die CL und Brych bekommt ne Pause. Meine Theorie.
      Häcker muss als Dankerts Assistent zu Aytekin, weil Benjamin Brand 2. Liga pfeift und Rene Rohde dort auch im Einsatz ist. Da brauchte Dankert halt zwei Assistenten. ;-)
      Und vielleicht möchte ihn mal zwei Top-Assistenten zur Seite stellen, für so ein Topspiel.
      Und Brych hatte ja eh schon 2 Einsätze in der Rückrunde, Dankert noch nicht.

      Löschen
  2. Aber möglicherweise pfeift Brych auch am Mittwoch das Nachholspiel Osnabrück-Bielefeld, dann wäre eine Nichtansetzung am Wochenende ja nicht ungewöhnlich.
    Eigentlich war ja Aytekin für dieses Derby eingeplant, wenn er aber jetzt warscheinlich ein Europapokalspiel pfeift, wird warscheinlich ein anderer erfahrener Bundesligaschiedsrichter das Spiel leiten.

    AntwortenLöschen
  3. Heute ein ganz schwacher Auftritt vom Gespann um Michael Weiner. Diverse Fehlerentscheidungen, die Einfluss auf den Ausgang des Spiels hatenn, auch wenn dies bei einem solchen Ergebnis nartürlich schwer zu sagen ist.
    -Der Elfmeter eventuell noch vertretbar
    -Beim 2:0 lag eine Abseitsposition vor, da Lewandowski zum Ball läuft und damit aktiv wird.
    -Vor dem 3:0 lag ein deutliches Handspiel von Götze vor, der so den Ball seinem Mitspieler den Ball in den Lauf spielte.
    - Beim Tor von Lewandowski gab es wiederum eine Abseitsposition
    -Das HSV Tor hätte zählen müssen, da kein Abseits vorlag.

    Insgesamt unfassbar schwach. Bewertung mit einer Note fällt mir trotzdem schwer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehe ich etwas anders
      -Elfmeter für mich korrekt, der Arm hat so weit draußen nichts zu suchen
      -Beide Lewandowski-Situationen extrem knapp, kaum zu erkennen
      - deutliches Handspiel von Götze habe ich nicht erkannt, mMn eher mit dem Knie gespielt
      - Beim HSV-Tor war die Fahne beim Pass auf Rudnevs schon oben, also geht es um den Pass auf Jansen, dort wiederum sehr knapp, tendenziell aber gleiche Höhe

      Löschen
    2. Elfmeter von Weiner war meiner Meinung nach korrekt, ansonsten ganz knappe Abseitsposition beim 2. Tor wofür allerdings der Assisent ja zuständig ist. Insgesamt würde ich sagen sovereiner Auftritt von Weiner.

      Löschen
  4. Insgesamt mal nach längerer Zeit mal wieder ein schwächerer Spieltag für die Schiedsrichter bislang.

    AntwortenLöschen
  5. Meine Bewertungen
    Stieler: Fehlender HE gegen Gündogan (dass es vorher ein Foul gab, macht die Sache nicht besser...), einige weitere Fehler, aber gute Kontrolle, 7.9
    Welz: kein HE richtig, sonst aber zu viele Fehler, 8.2
    Weiner: höchstens die Assistenten mit Fehlern (s.o.), sonst normal, 8.4
    Aytekin: Hatte das Spiel sehr gut im Griff, der Freistoß vor dem 1:0 für mich aber überzogen, 8.3
    Dankert: GR gegen Spahic korrekt, Castros Foul kurz vor Schluss war rotwürdig, das 1:3 hätte nicht zählen dürfen, mMn auch eher Dankerts Zuständigkeitsbereich 7.9
    Dingert: Elfmeter korrekt, vorher fehlender FE für di Santo, überzogener Freistoß vor dem 1:0, auch insgesamt kein guter Auftritt, 7.8
    Fritz: Im Prinzip gute bis sehr gute Leistung, nur leider fehlender FE für Frankfurt, 7.9
    Kinhöfer: Fehlender FE für Hertha in der 90., sonst ohne Probleme, 7.9
    Drees: Fast alles richtig entschieden, 8.5

    Insgesamt stimme ich Sebastian zu, so eine Häufung von Fehlern hatten wir schon länger nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freistoß bei Aytekin kann man wohl dem SRA zuschreiben, deshalb Korrektur auf 8.5

      Löschen
  6. Meine Einschätzungen:
    Drees: sehr gute Spielleitung, lag bei allen Handspiel-Szenen völlig richtig, 8,5
    Stieler: gute Zweikampfbewertung (kaum Fehler), das Handspiel von Gündogan hat in der realen Geschwindigkeit niemand im Stadion gesehen. Deshalb kein Fehler, zumal der Dortmunder vorher am Trikot gezogen wurde. Wenn überhaupt also Freistoß für den BVB. Gute Vorteil-Entscheidung vor dem Mainzer Treffer, 8,4
    Kinhöfer: gute Leistung getrübt vom fehlenden Elfmeter für Hertha nach dem Foul von Bürki, nicht spielentscheidend, 8,2
    Fritz: mit übertriebener Gestik und ohne klare Linie bei den persönlichen Strafen. Fehlender Strafstoß für Frankfurt, der eigentlich ziemlich offensichtlich war. 8,0
    Dingert: korrekter Strafstoß. Auch richtig bei Werners Handspiel nicht auf den Punkt zu zeigen. Falsch allerdings der Freistoß vor dem 2:1. 8,2
    Welz: insgesamt guter Auftritt, lag nur bei ein paar Zweikämpfen daneben. 8,3
    Aytekin: sehr souveräner Auftritt, immer präsent und stets mit klarer Gestik. Der Freistoß vor dem 1:0 für mich kein Fehler. Wenn keine Berührung vorgelegen hätte, hätte der SRA nicht die Fahne gehoben. 8,4
    Dankert: In einem phasenweise schwer zu leitenden Spiel mit guter Leistung. Lag bei G/R gegen Spahic richtig. Einziger Fehler: Das 3:1 hätte nicht zählen dürfen, Benaglio hatte beide Hände am Ball. Wahrscheinlich seinem in dieser Situation nicht gutem Stellungsspiel geschuldet. 8,3
    Weiner: Er selbst ohne nennenswerte Fehler, diese machten seine SRA, 8,4

    AntwortenLöschen
  7. Mit meinen Bewertungen eher bei Anonym, große Ausnahme Dankert:
    Dankert: Gelb-Rot korrekt, aber mMn 2x Rot für Castro nicht gegeben, Tor irregulär (auch mitverantwortlich), klare fehlende GK, Schwalbe nicht erkannt, einige Zweikampfprobleme, Glück, dass WOB gewonnen hat, sonst ziemlich spielentscheidend, 7,8
    Stieler: 8,3
    Weiner: 8,3-8,4
    Welz: 8,2-8,3
    Dingert: 7,9
    Aytekin: 8,4
    Fritz: 8,1-8,2
    Kinhöfer: 8,2
    Dr. Drees: 8,4

    AntwortenLöschen