12. Februar 2021

21.Spieltag: Badstübner empfängt den Weltmeister

 Die kompletten Schiedsrichteransetzungen des 21. Spieltags:

Datum
Anstoß
Spiel
Schiedsrichter, Assistenten, 4.Offizieller, Video-Assistenten
12.02.2021
20:30
RB Leipzig -                            FC AugsburgFelix Zwayer, Marco Achmüller, Rafael Foltyn, Benjamin Cortus, Benjamin Brand, Christian Leicher
13.02.2021
   15:30Borussia Dortmund -          1899 Hoffenheim          Bastian Dankert, Rene Rohde, Markus Häcker, Christian Dingert, Robert Hartmann, Norbert Grudzinski
13.02.2021
15:30
Bayer Leverkusen -              FSV MainzGuido Winkmann, Christian Bandurski, Arno Blos, Florian Heft, Sören Storks, Robert Wessel
13.02.2021
15:30
Werder Bremen -                    SC FreiburgManuel Gräfe, Guido Kleve, Markus Sinn, Daniel Siebert, Marco Fritz*, Holger Henschel
13.02.2021
15:30
VfB Stuttgart -                  Hertha BSCHarm Osmers, Robert Kempter, Thomas Gorniak, Michael Bacher, Tobias Welz, Philipp Hüwe
13.02.2021
18:30
Union Berlin -                  Schalke 04Daniel Schlager, Sven Waschitzki, Martin Thomsen, Christian Dietz, Günter Perl, Stefan Lupp
14.02.2021
   15:30Eintracht Frankfurt -            1.FC KölnFrank Willenborg, Arne Aarnink, Thorsten Schiffner, Benedikt Kempkes, Bibiana Steinhaus, Jan Seidel
14.02.2021
18:00
VfL Wolfsburg -              Borussia MönchengladbachTobias Stieler, Christian Gittelmann, Eduard Beitinger, Christof Günsch, Sven Jablonski, Christian Fischer
15.02.2021
20:30
Bayern München -          Arminia BielefeldFlorian Badstübner, Markus Schüller, Thomas Stein, Markus Schmidt, Robert Kampka, Frederick Assmuth
*Fritz ersetzt kurzfristig Petersen

Weitere Ansetzungen für BL-Schiedsrichter:
Hamburger SV - Greuther Fürth: Sascha Stegemann, Mike Pickel, Patrick Kessel, Florian Lechner - Bibiana Steinhaus, Christian Leicher
SV Sandhausen - Karlsruher SC: Felix Brych, Mark Borsch, Lars Erbst, Jochen Gschwendtner - Benjamin Brand, Marcel Unger
Darmstadt 98 - VfL Osnabrück: Patrick Ittrich, Sascha Thielert, Patrick Hanslbauer, Marcel Gasteier - Pascal Müller, Robert Wessel
Dynamo Dresden - VfL Lübeck: Robert Schröder, Tim Kohnert, Marco Scharf

Kommentare:

  1. Die VAR-Misere setzt sich in Kiel nahtlos fort...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich ein klarer Fehler von Siewer, Petersen hätte zwingend eingreifen müssen.

      Löschen
    2. Vielleicht liegt es an Wahrnehmung, da Petersen nicht eingreifen soll?

      Meiner Meinung nach ist kein Elfmeter. Sorry !

      Löschen
    3. IG Schiedsrichter sagt ein klarer Elfmeter : https://twitter.com/IgSchiri/status/1360300533785890816

      Löschen
    4. Ein SST ist das nicht, aber für Petersen ist das dann halt auch extrem undankbar.
      Wenn Siewer eine klare Wahrnehmung hatte, ist die Eingriffsschwelle sehr hoch.
      Wenn so etwas kommt wie "Keeper trifft ihn rücksichtslos im Strafraum!", dann ist das halt auch schwierig abzuwägen für Petersen.
      Gibt es bildliches Material, das die Wahrnehmung zweifelsfrei widerlegt? Wenn nein, ist die Wahrnehmung klar und deutlich falsch? Gibt es bildliches Material, das dem SR im Falle eines OFR einen anderen Eindruck geben könnten?

      Unterm Strich, muss die Kritik weiter oben anfangen.

      Löschen
    5. Noch einmal zum Ansehen:
      https://streamable.com/sktv1v

      Löschen
    6. Danke für das Video.
      Sehe das im Prinzip sehr ähnlich. Wenn Siewer die korrekte Wahrnehmung hatte, also gesehen hat, dass der Torwart zuerst den Ball gespielt hat, entspricht es der aktuellen Linie, dort nicht einzugreifen.
      Für mich ein gutes Beispiel dafür, wo eine leicht niedrigere Eingriffsschwelle weiterhelfen würde.

      BTW, in dem verlinkten Tweet wird nicht von einem klaren Elfmeter, sondern nur von einem "berechtigten" gesprochen.

      Löschen
    7. Wenn Siewer die Wahrnehmung gehabt hätte, dass zuerst der Ball gespielt wurde dann hätte er keinen Elfer geben dürfen.

      Löschen
    8. Normalerweise wird eine solche Szene mit Freistoß für den Torhüter bewertet. Einen Elfmeter für sowas habe ich noch nie gesehen. Wahrscheinlich wird die Erklärung sein, dass zwar eine Fehlentscheidung war, aber nicht ausreichend falsch um einen VAR-Eingriff zu rechtfertigen. Ganz im Sinne der neuen DFB-Linie.

      Die Reaktionen der Würzburger sind übertrieben, aber meiner Meinung nach verständlich. Bezüglich Akzeptanz des VAR genau das was zu erwarten war. Man dem Ganzen einen Bärendienst erwiesen.

      Löschen
    9. @Sven: Ja, aber dadurch war es dann eine Interpretationssache und nicht mehr "klar und offensichtlich" im VAR-Sinne. Es kann ja durchaus Fälle geben, wo ein Strafstoß angemessen ist, obwohl der Torwart zuerst spielt (nämlich, wenn der Einsatz unverhältnismäßig hart war).
      Verwunderlicherweise hat der TW allerdings kein Gelb dafür bekommen, das passt nicht wirklich zusammen.
      Und bitte nicht falsch verstehen: Für mich ist es auch eine Fehlentscheidung vom SR. Aber eben eine, wo der VAR nach der aktuellen Linie leider nicht eingreift.

      Löschen
    10. https://twitter.com/dfbschiris/status/1360339885861781506

      Löschen
  2. Und die gewollte VAR-Passivität, die Fehlentscheidungen unterstützt, geht diese Woche in Kiel nahtlos weiter.
    Drees und Fröhlich sind ja nette Menschen, aber mit dieser Linie wird die Unterstützung weiter schwinden.

    AntwortenLöschen
  3. 4 Schwarzkittel im Stadion, Headset, zwei aus Stuttgart bzw. Hamburg nach Köln beorderte Videoassistenten, 8 Monitore (einer im Stadion) mit Zeitlupen- und Stopfunktion - aber das Spiel wird durch eine Fehlentscheidung entschieden.

    Da stimmt was nicht, Herr Fröhlich.

    AntwortenLöschen
  4. Sehr guter Eingriff vom VAR Benjamin Brand beim verschossenen Strafstoß von Leipzig. Der Augsburger Torwart war klar mit beiden Beinen beim Schuß ca 1m von der Torlinie entfernt. Mir unverständlich, dass Zwayer diesen klaren Regelverstoss nicht geahndet hat. Das kann und muss für einen gestandenden Bundesliga-SR erwarten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wobei da wohl eher Achmüller für zuständig war.
      Korrekt übrigens auch, dass der Torwart kein Gelb-Rot dafür bekommen hat - die Regel wurde ja kürzlich entsprechend geändert.

      Löschen
    2. Sicher auch Achmüller. Aber letztendlich ist Zwayer dafür verantwortlich. Da bin ich als SR doch auch auf den Torwart fokussiert, erst recht, nachdem Zwayer ihn vor Ausführung explizit darauf aufmerksam gemacht hat. Und dann den Regelverstoss nicht zu ahnden, da sieht man natürlich alt aus.

      Löschen
    3. Zwayer konnte sich eben auf einen exzellenten VAR Benjamin Brand verlassen. Im Gegensatz zu Zwayer als VAR letzte Woche, der Jablonski leider im Stich ließ.

      Löschen
    4. Zwayer ist in beiden Funktionen zZ vollkommen von der Rolle und mMn nicht bundesligatauglich.

      Löschen
    5. Wo war Zwayer heute nicht bundesligatauglich?

      Löschen
    6. Da muss Köln den Elite-Mann auf ein Torwartvergehen beim Strafstoß hinweisen - eine Peinlichkeit erster Güte für den Herrn aus Charlottenburg.

      Also wenn ich Fröhlich wäre,....

      Löschen
  5. Klare, richtige und wichtige Mitteilung des DFB für das Wochenende:
    "Die SR-Wahrnehmung war, der KSV-Angreifer spiele zunächst den Ball und wird dann vom FWK-Keeper Bonmann gefoult. Der VAR kam bei der Prüfung verschiedener Kameraeinstellung zum Ergebnis, der Angreifer sei vor dem Keeper am Ball gewesen, bestätigen zu können. Die Aktion des Torhüters ist aber tatsächlich fußballtypisch und ballorientiert, zumal er den Ball auch spielt. Deshalb ist die Wahrnehmung des SR, dass ein Foulspiel des TW vorliegt, nicht zutreffend. Es hätte in diesem Fall zu einer OFR-Empfehlung und einer Rücknahme des Strafstoßes kommen müssen."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. OK, dann ist die Diskussion zur Eingriffsschwelle hier natürlich unpassend, und es lag nur daran, dass der VAR die Bilder falsch bewertet bzw. vielleicht die falschen Perspektiven angeschaut wurden.
      Das ist dann wirklich die sogenannte "menschliche Komponente" und keine Folge der generellen VAR-Anwendung.
      Gut, dass dieses Mal eine relativ schnelle und klare Auflösung zur Szene gab.

      Löschen
  6. "...es lag dann nur daran, dass der VAR die Bilder falsch bewertet."

    Was ist da los in Köln ?

    AntwortenLöschen
  7. ... da freue ich mich heute schon auf die Experten-Meinungen am Sonntag im Doppelpass...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Petersen schon Situationen am Monitor aus fünf, sechs Perspektiven mit Zeitlupe und Start-/Stopfunktion falsch einschätzt und unzutreffend bewertet, was macht der arme Mann, wenn er mit Fußballschuhen im grünen Viereck steht ?

      Es wird einen angst und bange.

      Löschen
  8. Dortmund - Hoffenheim: Dankert - Rohde, Häcker - Dingert - Hartmann, Grudzinski
    Leverkusen - Mainz: Winkmann - Bandurski, Blos - Heft - Storks, Wessel
    Bremen - Freiburg: Gräfe - Kleve, Sinn - Siebert - Petersen, Henschel
    Stuttgart - Hertha Berlin: Osmers - Kempter, Gorniak - Bacher - Welz, Hüwe
    Union Berlin - Schalke: Schlager - Waschitzki, Thomsen - Dietz - Perl, Lupp

    Heidenheim - Aue: Koslowski - Burda, H. Müller - Martenstein - Jablonski, Seidel
    HSV - Fürth: Stegemann - Pickel, Kessel - Lechner - Steinhaus, Leicher
    Sandhausen - Karlsruhe: Brych - Borsch, Erbst - Gschwendtner - Brand, Unger
    Regensburg - Düsseldorf: Gerach - Kimmeyer, Klein - Haslberger - Pfeifer, Bramlage

    Kaiserslautern - München 2: Winter - Potemkin, Schneider
    1860 München - Rostock: Weickenmeier - Wlodarczak, Ballweg
    Mannheim - Wiesbaden: Schultes - Hummel, Wittmann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komisch das Kessel nicht bei Gerach sondern bei Stegemann assistiert, man hätte doch auch Kimmeyer nach Hamburg schicken können und Kessel ganz normal bei Gerach lassen können.

      Löschen
  9. Noch einmal zu gestern:
    Auch wenn ich unterm Strich auch finde, dass es zum OFR kommen muss, ist das für Petersen auch sehr unglücklich, wenn man die sehr strenge Linie der Führung bzgl. "klar und deutlich falsch" berücksichtigt.
    Naja, heute kann er zeigen, dass er es besser kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach seiner Fehlleistung in Kiel darf sich Martin Petersen nun auch in der Bundesliga beweisen. Ganz großes Kino, Herr Fröhlich!

      Löschen
  10. Ich habe mir das von gestern noch mal angeschaut kiel gegen Würzburg das war eine eine Fehlentscheidung das war kein Elfmeter das wär was für den VAR oder das Siewer selbst raus geht um sich das anzusehen

    AntwortenLöschen
  11. Nun haben wir ja, innerhalb von wenigen Tagen, viele verschiedene Fehler Varianten, gezeigt bekommen.
    Ein System, wie der Videobeweis muss einfach besser funktionieren, sonst ist dieser elementare Eingriff einfach nicht zu rechtfertigen.



    AntwortenLöschen
  12. Grundsätzlich bin ich für den Videobeweis.Gerade für solche Szenen ist er ja Anzuwenden! Einfach nur Schwach von Siewer und Petersen aber auch von Assistent2.Das Team hat dem ganzen System geschadet mit so einer krassen Fehlentscheidung die Spielentscheidend war.

    AntwortenLöschen
  13. Vielleicht sollte man auch davon abkehren, aktive Buli-SR als VAR einzusetzen. Einige scheinen sich anscheinend zu scheuen, aus welchen Gründen auch immer, bei ihren Kollegen einzuschreiten. Man sollte einen speziellen VAR-Pool bilden aus ehemaligen Spitzen-SR und Beobachtern.

    AntwortenLöschen
  14. Petersen wurde heute als VAR rausgeschmissen !In ersetzt Marco Fritz !
    Quelle:Bild(Bild Plus)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sollte das stimmen, bich ich recht zwiegespalten, was ich davon halten soll. Auf der einen Seite sicherlich sinnvoll, ihn ein bisschen aus der Schusslinie zu nehmen, zumal er heute sonst sicherlich unter sehr großer Beobachtung gestanden hätte und direkt wieder eine Schelte abbekommen hätte, wenn irgendwas auch nur annähernd falsch sein könnte. Andererseits ist die Szene gestern ja auch nur eine einzige Szene aus einer aktuellen Häufung von diskutierbaren Entscheidungen gewesen, die erstens bis auf diese Ausnahme nicht von Petersen zu verantworten sind und zweitens ohne die die gestrige Szene nicht so aufgebauscht werden würde, wenn es eben die zahlreichen anderen Szenen nicht gegeben hätte. So bleibt der Eindruck, dass Petersen jetzt den Kopf für die vergangenen Situationen hinhalten muss, auch wenn er ja nur die gestrige Szene mit zu verantworten hat. Irgendwie bitter, dass es immer Petersen trifft, der ja auch offensichtlich als Feldschiri immer wieder mal pausieren muss, wenn er ein schwächeres Spiel hatte. Da haben andere Kollegen ein weitaus besseres Standing bei den führenden Herrschaften der Gilde.

      Löschen
    2. Kurze Anmerkung dazu: Beim fehlenden Handelfmeter bei Bayern-Freiburg war Petersen auch der VAR - also die zweite Szene für ihn dieses Jahr.

      Löschen
    3. @Philipp S: Ich verstehe deine Anmerkung nicht. Petersen hat in dem Spiel ein OFR empfohlen, SR Dingert hat sich die Situation angeschaut und sich gegen einen Elfmeter entschieden. Petersen hat als VAR hier alles richtig gemacht!

      Löschen
    4. Stimmt, dann ziehe ich das natürlich zurück. Danke für den Hinweis.

      Löschen
  15. Ich finde die Hauptschuld tragen Fröhlich, Drees und Co. Man hat den Schiedsrichtern in den vergangenen Wochen doch eingetrichtert, dass man nur bei klaren Fehlentscheidungen eingreifen soll, was letztlich dazu geführt hat, dass die Videoassistenten selbst bei Situationen wie bei Fürth-Würzburg nicht mehr eingreifen. Ehrlich gesagt kann ich nachvollziehen, dass Petersen gestern nicht eingegriffen hat, wenn man in Fürth nicht eingreifen soll (um jetzt mal bei dem einen Beispiel zu bleiben), warum dann in Kiel? Beide Situationen wurden vom Schiedsrichter auf dem Platz offensichtlich falsch bewertet. Und jetzt wird, weil der öffentliche Druck in den vergangenen Wochen in Bezug auf den VAR immer größer geworden ist, Petersen noch während des laufenden Spieltags ans Messer geliefert anstatt mal Selbstkritik zu äußern und zu sagen, dass es vielleicht falsch ist, die Eingriffsschwelle so extrem niedrig zu halten. Sehr schwach von der Schiedsrichterführung, extrem schwach.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau der Meinung bin ich auch.
      Petersen jetzt (versteckt) Inkompetenz vorzuwerfen, ist zu kurzgegriffen.
      Petersens Nichteingreifen ist ja dann irgendwie verständlich. Klare Wahrnehmung -> Hohe Eingriffsschwelle, die seit Monaten so groß angepriesen wird -> Öffentliche Kritik nimmt zu
      -> Jetzt auf einmal den VA so darzustellen und heute Nachmittag zu ersetzen?

      Wenn der o. g. Wechsel (aus Leistungsgründen) finde ich das gar nicht sinnvoll.

      Löschen
    2. Sorry wenn das keine klare Fehlentscheidung war dann weiß ich auch nicht! Petersen hätte eingreifen müssen!! Was kann bitte schön Dress und Fröhlich dafür? So was hat nichts aber auch gar nichts mit der eingriffsscbwelle mehr zu tun

      Löschen
    3. Das ist schon sehr merkwürdig, dass es wieder Petersen trifft.
      Osmers würde auch kürzlich nicht ausgewechselt.
      Petersen hat anscheinend keinen guten Stand bei den Verantwortlichen.

      Löschen
    4. Das ist von Fröhlich unverantwortlich und schlechte Menschenführung Petersen hier zum Sündenbock zu stempeln. Bei Zwayer, Steinhaus und Jöllenbeck sind keine Konsequenzen erfolgt. Der Klüngel unter Fandel und Krug ist bei Fröhlich nicht besser geworden, im Gegenteil! Einfach traurig sodass!

      Löschen
    5. Dass es ein Fehler ist und es zum OFR hätte kommen sollen, besteite ich nicht.
      Aber: Petersen muss ja jetzt irgendwie schon herhalten, wenngleich andere in den letzten Spieltagen auch schlecht im Center gearbeitet haben.
      Aber man weiß den exakten Grund auch nicht. Mal sehen, was passiert. Trotzdem denke ich, dass Petersen teilweise übertrieben streng behandelt wird, obwohl auch Zwayer und Jöllenbeck (als Bsp. des letzten Spieltags) mal eine Pause hätten einlegen können.

      Löschen
    6. Unter der Woche hieß es noch, dass es total abwegig sei, einem SR bei Fehlern eine Pause zu verpassen. Wenige Tage später wird es nun so gehandhabt. Zwayer durfte letztes Wochenende nach dem Spiel Leverkusen - Stuttgart dennoch am nächsten Tag als VAR ran. Hier im Forum haben viele ja das Gefühl, dass Petersen keinen guten Stand bei seinen Chefs zu haben scheint.

      Löschen
    7. Total abwegig, im Kicker noch genau anders herum kommuniziert.
      Die ganze Kommunikation ist derzeit ein Desaster.
      Mir fehlen die Worte.

      Löschen
    8. Ich denke, es ist richtig, Petersen für heute aus dem Spiel zu nehmen. Dass die Eingriffsschwelle in den letzten Wochen ohne Not übertrieben hoch gelegt wurde, ist richtig. Andererseits wurde klar kommuniziert, dass Eingriffe bei den Spielen von Thomsen und Aarnink zwingend gewesen wären. Dementsprechend kann man die Verantwortlichkeit nicht nur bei Drees und Co. suchen.
      Gestern wurden – wie ja auch die Einordnung des DFB zeigt – eklatante VAR-fachliche (Sichtung der richtigen Kameraeinstellungen) und SR-fachliche (Bewertung des Zweikampfs) Fehler gemacht. Selbst bei einer Wahrnehmung von Siewer hätte Petersen zwingend eingreifen müssen, mag eine etwaige Schwelle noch so hoch sein – denn hier kann aus schiedsrichterfachlicher Sicht der Strafstoß unter keinen Umständen bestehen bleiben.
      Der mediale Druck auf Petersen beim Spiel in Bremen wäre massiv gewesen. Auch vor diesem Hintergrund ist es besser, etwas "Druck aus dem Kessel" zu nehmen.

      Gleiches gilt ja (vorbehaltlich einer Ansetzung morgen) für Pascal Müller, dessen Eingriff und Abseitsbeurteilung bei dem Pokalspiel in Regensburg dazu geführt hat, dass er Stand jetzt keine weiteren Ansetzungen als VAR erhalten hat. Übrigens könnte – das ist mir erst gestern aufgefallen – die Besetzung "Jablonski, Foltyn, Gittelmann" letzte Woche auch auf eine kurzfristige Umbesetzung hindeuten, um Jöllenbeck etwas in den medialen Hintergrund zu bringen (was ja bekanntlich nicht aufging).

      Löschen
    9. Auch Fröhlich hat seine Lieblinge und hält seine Hand über sie. Das alles ist nur noch unerträglich!

      Löschen
  16. Petersen offiziell ersetzt:

    https://www.dfb.de/sportl-strukturen/schiedsrichter/ansetzungen/

    AntwortenLöschen
  17. Stegemann gerade mit einer klaren Fehlentscheidung bei HSV-Fürth. Zwar Gelb-Rot und somit nichts für den VAR, aber trotzdem ein glasklarer Fehler.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitter, dass Stegemann dadurch so krass ins Spielgeschehen eingreift. Zurzeit scheint das deutsche Schiedsrichterwesen ein großes Qualitätsproblem zu haben.

      Löschen
    2. Bei der ersten gelben Karte Berührung der Fussspitzen von Ernst und Heyer, bei gelb-rot rutscht Ernst über den Schuh von Hunt, das Gewicht ist auf dem Standbein. Beide absurden Entscheidungen trifft Stegemann ganz klar nicht auf Grund einer optischen Wahrnehmung. Heyer und Hunt fallen lautstark und wie vom Blitz getroffen, was im leeren Stadion entsprechend Eindruch hinterlässt. Seine Entscheidung alleine auf die Akustik beruhen zu lassen, ist schon in der Kreisklasse tödlich. Wer die Zweite Liga seit Jahren auch in Stadien verfolgt der weiß, dass der HSV robuste Spieler hat, die aber dazu neigen, kleinste Berührungen theatralisch anzunehmen. Dies zu berücksichtigen sollte zu einer ordentlichen Spielvorbereitung gehören. Pikant dabei: Vor ziemlich genau zwei Jahren wurde Fürths Green im Volksparkstadion von Dingert mit gelb- rot vom Platz geschickt - eine katastrophale Fehleinschätzung, denn in der Situation war Green der Gefoulte ... .

      Löschen
  18. Ich hätte mir auch gewünscht das Siewer einfach sich das nochmal anschauet ob Eingriff oder nicht von Petersen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht ja gar nicht !Er braucht die Bilder :)

      Löschen
    2. Wieso er geht zum Bildschirm und der VAR gibt ihn die Bilder

      Löschen
  19. Eure Meinung zum Foul an Haaland vor 1:1 für Hoffenheim?

    Ich gehe davon aus, dass Dankert die Situation wahrgenommen hat und VAR darf nicht eingreifen!?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich eher ein Foulspiel, aber in dem Fall aus meiner Sicht nicht klar genug für einen Eingriff. Hier hätte sich Hoffenheim aber nicht beschweren dürfen, wenn sich Dankert für einen Freistoß (oder gar Strafstoß) entschieden hätte.

      Löschen
    2. Zum Ansehen:
      https://streamable.com/yxyuoe

      Löschen
    3. @Ref_1707 : Da bin ich bei dir. 100% Zustimmung !

      Löschen
    4. Für mich ist das ein klares Foulspiel. Da es allerdings weder ein Feldverweis oder Strafstoß zur Folge hätte, ist das nichts für den VAR.

      Löschen
    5. Im direkten Gegenzug ohne Wechsel des Ballbesitzes fällt das Tor, insofern doch eigentlich schon etwas für den VA oder nicht?

      Aber wann die direkte Angriffsphase jetzt tatsächlich beginnt habe ich eh nie richtig verstanden.

      Löschen
    6. Es ist nicht mehr die direkte Angriffsphase, weil Hoffenheim noch zweimal zurückgespielt hat - sogar bis zum Torwart.
      Und da es nur um einen Freistoß - und im Gegensatz zu Cans Aussage im Interview auch nicht um Rot - ging, war dies kein Fall für den Video-Assistenten.
      Insgesamt also ein fehlender Freistoß + Gelbe Karte - aber nicht mehr. Wobei eventuell dort auch eine Vorteils-Entscheidung vertretbar wäre. Diese war aber zumindest nicht zu erkennen - und es hätte trotzdem Gelb geben müssen.

      Löschen
  20. Wenn man den Kommentaren des Sky-Kommentators glauben möchte, eher eine bescheidene erste Hälfte von Osmers.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man das Spiel live sieht kann man ihm nur zustimmen. In den ersten 12 Minuten kein einzig richtig bewerteter Zweikampf. Und im weiteren Verlauf ebenfalls mit ganz schwacher Spielleitung.

      Löschen
    2. Jup. Unberechtigter Freistoß vorm 1:0.

      Löschen
    3. Anhand der Konferenz, kann ich da nicht groß urteilen. Aber Marc hat vollkommen Recht, der Freistoß zum 1:0 war nicht berechtigt.

      Löschen
    4. Ja, das war eine glasklare Schwalbe von Anton.

      Löschen
    5. Ob der Freistoß wirklich unberechtigt war würde ich nicht unterschreiben. Der Hertha-Spieler kommt viel zu spät. Aber ja, man hat in der Wiederholung nicht eindeutig erkennen können, ob ein Treffer vorlag.

      Löschen
    6. Doch, das konnte man eindeutig erkennen, ausser man hat einen Augenfehler.

      Löschen
  21. Osmers in Stuttgart - Hertha:

    Habe nicht allzu viel gesehen - aber von den Standbildern ist das bei der 1:0-Führung doch Abseits? Vielleicht täusche ich mich gerade, aber hier sieht es nach Abseits vom Stuttgarter aus:
    https://ibb.co/0hTtwKP

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf dem Bild kann man ja wunderbar noch die Hacke des Herthaners erkennen. VAR hat auf kein Abseits entschieden, demnach gehe ich davon aus, dass das dann seine Richtigkeit hat.

      Löschen
    2. Das ist doch nicht die Hacke? Für mich sieht das aus wie die linke Hand (er trägt Handschuhe).
      aber wenn es überprüft wurde, dann hat es wohl seine Richtigkeit

      Löschen
    3. Vielleicht noch einmal ins Regelheft schauen, welcher Zeitpunkt für die Abseitsbewertung ausschlaggebend ist und das dann mit dem Standbild vergleichen, ob das dort der richtige Zeitpunkt beim Anhalten des Videos ist...

      "Ein Spieler, der sich zum Zeitpunkt, in dem ein Mitspieler den Ball spielt oder berührt*, in einer Abseitsstellung befindet, wird nur bestraft, wenn er aktiv am Spiel teilnimmt, indem er: [...]
      *Massgebend ist der erste Kontakt beim Spielen oder Berühren des Balls."

      Löschen
    4. @Flip, da hast du Recht, ist nicht die Hacke, sah für mich im ersten Moment so aus.

      Löschen
  22. Schlager wieder mit einer guten Leistung.Die zwei nicht gegebenen Elfmeter für mich zu wenig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sehe ich anders. Waren beides 2 klare Strafstösse.

      Löschen
    2. @Nick: Kann Dir nur zustimmen. Gerade im aktuellen Sportstudio gesehen, 2 klare Strafstösse nicht gegeben. Hätten eigentlich beide Situationen zu einem OFR durch den VAR führen müssen. Aber das ist zur Zeit ja ein besonderes Thema.

      Löschen
    3. Die nicht gegebenen Elfmeter passten zur recht großzügigen Linie. Gute Leistung von Schlager und seinem Gespann.

      Löschen
    4. Sehe ich auch so. Für mich beides "Kann-Elfmeter". Wenn Schlager sie pfeift, greift auch keiner ein. Es ist nicht klar und offensichtlich falsch, die beiden Szenen laufen zu lassen.

      Löschen
    5. Ich würde die Szenen unterschiedlich bewerten:
      Der mögliche Strafstoß für Union ist für mich eigentlich ein klares Foul. Der VAR greift aber wohl nach aktueller Auslegung zurecht nicht ein. Meiner Meinung nach ein weiteres Beispiel, wo eine etwas niedrigere Eingriffsschwelle helfen würde.
      Den möglichen Strafstoß für Schalke sehe ich auch als "Kann-Elfmeter" (den ich aber eher gegeben hätte). Hier sollte der VAR aber auf keinen Fall eingreifen.
      Also insgesamt für mich: 1 Fehler vom SR, kein Fehler vom VAR

      Löschen
  23. Ich sage heute nur eins das war kein guter tag für die schiedsrichter und VAR

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie kommst du dazu? Eine Begründung wäre schön...

      Ich sehe dies anders, vor allem in Bezug auf die neue Linie für den VAR.

      In Leverkusen guter Eingriff wegen Handspiel vor der Torerzielung.
      In Dortmund war Hartmann an das VAR-Protokoll gebunden (neue Angriffssituation, kein Elfmeter/keine rote Karte).
      In Stuttgart guter Eingriff vor dem 1:0, beim Freistoß kann Welz nichts machen.
      In Bremen gab es nichts.
      In Berlin keine klaren und offensichtlichen Fehlentscheidungen, die Perl zu einem Eingriff zwingen.

      Für mich alles okay.

      Löschen
    2. Fortschreibung der "schwarzen Serie" des in Dortmund angesetzten SR mit seinem Assistenten.

      Löschen
  24. Und dies fing gestern an mit siewer in Kiel

    AntwortenLöschen
  25. Frankfurt - Köln: Willenborg - Aarnink, Schiffner - Kempkes - Steinhaus, Seidel
    Wolfsburg - Gladbach: Stieler - Gittelmann, Beitinger - Günsch - Jablonski, Fischer

    Darmstadt - Osnabrück: Ittrich - Thielert, Hanslbauer - Gasteier - P. Müller, Wessel
    Bochum - Braunschweig: Jöllenbeck - Zorn, Porsch - Bokop - Perl, Unger
    Nürnberg - ST.Pauli: Sather - Lossius, Riehl - Exner - Storks, Wollenweber

    Unterhaching - Saarbrücken: Braun - Domnick, Visse
    Dresden - Lübeck: Schröder - Kohnert, Scharf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stieler also wieder mit Beitinger. Ich denke, das bleibt dann jetzt national wie international so.

      Exner als 4. Offiziellen über 500 Kilometer quer durchs Land zu schicken, finde ich etwas fragwürdig zu Pandemiezeiten. Das muss sich doch auch wirklich etwas ortsnaher besetzen lassen. Bei festen Gespannen finde ich es ja noch vertretbar, wenn einer daraus etwas länger anreisen muss, aber beim 4. Offiziellen verstehe ich das nicht.

      Ittrich erneut mit Hanslbauer unterwegs, wenn Hanslbauer tatsächlich dauerhaft als SR in der 2. Liga bleibt, könnte Hanslbauer ihn später ja auch als SRA in der Bundesliga regelmäßig begleiten.

      Löschen
    2. Falls Hanslbauer fest in die 2.Liga kommt und Assi in der BL wird, dann würd ich ihn eher bei Badstübner sehen. Bei Badstübner war er ja schon 2 Jahre in Liga 2 an der Linie.

      Löschen
    3. Ist aber denke ich eher unwahrscheinlich, da die neuen Zweitliga-SR seit einigen Jahren ja nicht mehr als Assistenten in der BL eingesetzt werden. Ich denke eher, dass man die Zweitliga-Assis, die keinem festen Gespann zugeordnet werden konnte, dann fest zu einem BL-Schiri gepackt wurden, wie zB Erbst zu Brych.

      Löschen
  26. Wenn ich mir die heutigen Ansetzungen so anschaue, bleiben für morgen generell nur noch 3 BL SR.

    Fritz, Schmidt und Badstübner

    Unter Beachtung dessen das Schmidt bereits letzte Woche bei Bielefeld angesetzt war, schließe ich ihn mal aus.

    Bleiben Fritz und Badstübner.

    Fritz war die letzten Wochen nicht da und Badstübner kommt aus dem BFV.

    So oder so eine überraschende Ansetzung wie ich finde. Zudem sind sowohl Fritz' Assistenten Schaal und Pelgrim als auch Badstübner's Assistenten Schüller und Stein an diesem Wochenende noch ohne Einsatz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schmidt würde ich hier auf jeden Fall auch ausklammern, das erscheint mir schon recht unwahrscheinlich. Bei den anderen beiden rechne ich ziemlich sicher mit Badstübner, da Fritz jetzt drei Wochen verletzt war und wir noch gar nicht wissen, ob er überhaupt schon wieder fit ist. Und selbst wenn, dann ist ein Wiedereinstieg direkt mit einer Bundesligapartie ja eher nicht der Fall, sondern eher zunächst ein Zweit- oder Drittligaspiel. Außerdem war er ja schon als VAR an diesem Spieltag unterwegs. Deshalb bin ich hier auf jeden Fall bei Badstübner.

      Löschen
    2. Badstübner wäre für mich nicht überraschend. Hatte beide Teams diese Saison noch nicht und kann vermutlich nach dem Spiel noch nach Hause fahren (keine Hotelübernachtung nötig).
      Und auf dem Spiel ist dies wohl eins der einfachsten Spiele der Saison, insofern keine Einschränkung in der Hinsicht nötig.

      Löschen
  27. CL Dienstag

    Barcelona - Paris: Kuipers - Van Roekel, Zeinstra - Gözübüyük - Van Boekel, Higler (Holland)
    Leipzig - Liverpool: Vincic - Klancnik, Kovacic - Jug (Slowenien) - Irrati (Italien), Praprotnik (Slowenien)

    AntwortenLöschen
  28. Gastauftritt von Deniz Aytekin bei 'Ina's Nacht' im NDR.

    Mächtiger Siegelring am rechten Mittelfinger und süffisante Bekenntnisse : "Die Spieler haben Angst vor meinen Falten."

    AntwortenLöschen
  29. München - Bielefeld: Badstübner - Schüller, Stein - Schmidt - Kampka, Assmuth

    Türk München - Magdeburg: Bauer - Dennemärker, Knoll

    AntwortenLöschen
  30. Uefa Champions League Achtelfinale Hinspiel

    Sevilla - Dortmund : Makkelie - Diks, Steegstra - Lindhout - Blom, Kamphuis (NED)

    Quelle : KNVB.nl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Porto - Turin: Grande - Jimenez, Fernandez - Martinez - Hernandez, Bengoetxea (Spanien)

      Löschen
  31. Laut Kicker sollen Aytekin und Welz morgen ihren Lauftest absolvieren und dann wieder zur Verfügung stehen. Bei Brand würde es wohl noch etwas länger dauern, da sein Muskel immer wieder mal zumacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. https://www.kicker.de/die-schiedsrichter-aytekin-und-welz-greifen-zeitnah-wieder-voll-an-797411/artikel#fb

      Löschen
  32. EL

    Piräus - Eindhoven: Ekberg - Culum, Hallberg - Nyberg (Schweden) - DINGERT, OSMERS
    Bern - Leverkusen: Lahoz - Devis, Del Palomar (Spanien) - Miguel (Portugal) - Manzano (Spanien), Godinho (Portugal)
    Krasnodar - Zagreb: Frankowski - Boniek, Winkler - Jakubik - Gil, Kwiatkowski (Polen)
    Braga - Rom: Kovacs - Marinescu, Artene - Hategan (Rumänien) - Munuera, Fernandez (Spanien)
    Prag - Leicester: Guida - Carbone, Peretti - Maresca - Di Bello, Mariani (Italien)
    Belgrad - Mailand: Sidiropoulos - Kostaras, Dimitriadis - Papadopoulos (Griechenland) - DANKERT, STEINHAUS
    San Sebastian - Manchester: Schärer - De Almeida, Zogaj - Bieri (Schweiz) - Valeri (Italien), San (Schweiz)
    Kiew - Brügge: Gestranius - Aravirta, Alakare (Finnland) - Doveri (Italien) - Attwell, Tierney (England)
    Wolfsberg - Tottenham: Palabiyik - Sesigüzel, Olguncan - Ulusoy - Bitilgen, Kalkavan (Türkei)
    Lille - Amsterdam: Kruzliak - Somolani, Hancko - Glova (Slowakei) - FRITZ, STIELER
    Tel Aviv - Donezk: Letexier - Mugnier, Rahmouni - Abed - Turpin, Brisard (Frankreich)
    Granada - Neapel: Karasev - Demeshko, Gavrilin - Moskalev - Meshkov, Ivanov (Russland)
    Molde - Hoffenheim: Frappart - Pages, Berchebru - Pignard - Millot, Delajod (Frankreich)
    Salzburg - Villareal: Treimanis - Gudermanis, Spasjonnikovs (Lettland) - Kulbakov (Weißrussland) - Van Boekel, Higler (Holland)
    Antwerpen - Glasgow: Kabakov - Margaritov, Valkov (Bulgarien) - Bebek (Kroatien) - ZWAYER, BORSCH
    Lissabon - Arsenal: Cakir - Duran, Ongun - Özkahya (Türkei) - Irrati, Fabbri (Italien)

    AntwortenLöschen
  33. Tipps fürs Wochenende
    Bielefeld-Wolfsburg:Ittrich
    Freiburg-Union:Schmidt
    Gladbach-Mainz:Jöllenbeck
    Köln-Stuttgart:Cortus/Brych
    Frankfurt-Bayern:Fritz/Gräfe
    Schalke-Dortmund:Siebert
    Augsburg-Leverkusen:Storks
    Hertha-Leipzig:Brych
    Hoffenheim-Bremen:Dingert/Stegemann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tipps fürs Wochenende:

      DSC-WOB S. Stegemann - Pickel, Assmuth - Alt - Brand, Stein
      BMG-M05 Brych - Borsch, Lupp - Waschitzki - Welz, Wessel
      SCF-FCU Dingert - Kempkes, Gerach - Kempter - Perl,Blos
      S04-BVB Siebert - Koslowski, Seidel - Pelgrim - Zwayer, Achmüller
      SGE-FCB Gräfe - Kleve, Sinn - Schlager - Steinhaus, Beitinger
      KOE-VFB Schröder - Neitzel, Unger - Osmers - Winkmann, Bandurski
      FCA-B04 Schmidt - Leicher, Günsch - Schaal - Willenborg, Schiffner
      BSC-RBL Ittrtich - Thielert, Grudzinski - Thomsen - Stieler, Gittelmann
      TSG-BRE Storks - Siewer, Hüwe - Petersen - Dankert, Rohde

      AUE-BOC Hanslbauer - Dietz, Foltyn - Greif - Willenborg, M.Stegemann
      BRA-RGB Heft - Benen, Kohn - Maibaum - P.Müller, Schwermer
      SCP-SVS Winter - Zorn, Skorczyk - Braun - Stieler, M.Stegemann
      OSN-HDH Jablonski - Oldhafer, Porsch - Rafalski - Brand, Stein
      STP-SVD Aarnink - E. Müller, Steffens - Riehl - Dankert, Rohde
      F95-H96 Badstübner - Schüller, Glaser - Fritsch - Welz, Wessel
      KSC-FCN Hartmann - Huber, Schultes , - Bergmann - Perl,Blos
      WUE-HSV Kampka - Osmanagic, Gasteier - Endriß - Steinhaus, H.Müller
      FUE-KIE Cortus - Ostheimer, Speckner - Klein - Pfeifer, H.Müller

      Meppen-Halle Exner
      Lübeck-Türkgücü Burda
      Ingolstadt-Kaiserslautern Jöllenbeck
      Duisburg-Unterhaching Reichel
      Rostock-Mannheim Sather
      Saarbrücken-1860 Erbst
      Zwickau-Dresden Fritz
      Bayern-Köln Haslberger
      Magdeburg-Verl Bokop
      Wiesbaden-Uerdingen Bacher

      Löschen
  34. Badstübner hat richtig Potential...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch !Keine Probleme

      Löschen
    2. Da kann ich ohne Einschränkung zustimmen. Das ist wirklich richtig stark von Badstübner in seiner ersten BL-Saison. Klasse Kommunikationsfähigkeiten, insgesamt sehr gute Trefferquote bei den Entscheidungen auf dem Platz, gutes Gespür für die Spielatmosphäre, herausragende Athletik. Man sollte natürlich noch ein weiteres Jahr abwarten, aber an den Fähigkeiten von Badstübner bestehen für mich keine Zweifel. Der Schritt in Richtung FIFA-SR könnte relativ fix gehen...

      Löschen