3. Mai 2018

Zwayer leitet das Pokalfinale

Felix Zwayer wird das Pokalfinale zwischen Bayern München und Eintracht Frankfurt am 19. Mai, seinem 37. Geburtstag, leiten. Nach einer guten Saison, in der national das Pokal-Zweitrundenspiel in Leipzig der einzige Ausrutscher war und er international sein Debüt in der CL-KO-Phase feiern konnte, wartet nun ein weiteres Highlight auf Zwayer, der anschließend bei der Weltmeisterschaft als Video-Assistent arbeiten wird. Der Berliner gehört der UEFA-Elite-Kategorie an und ist dieser Kategorisierung folgend die bestmögliche Wahl für das Finale. Seit seinem Aufstieg 2009 hat er bisher 136 Bundesliga-Spiele geleitet. 
Bayern München war nicht nur in dieser Saison im Supercup und in Leipzig (jeweils im Elfmeterschießen!) unter Zwayers Leitung erfolgreich, sondern hat auch insgesamt mit 16 Siegen, 2 Unentschieden und 3 Niederlagen eine positive Bilanz, dabei gab es zwei Platzverweise gegen die Bayern. Die Frankfurter haben hingegen eine leicht negative Bilanz mit dem Final-Schiedsrichter (7S-5U-9N), allerdings gab es in diesen Spielen noch keinen Platzverweis für die Hessen. Bei den beiden Vereinen handelt es sich um die Clubs, die Zwayer am häufigsten gepfiffen hat.

Die Assistenten von Felix Zwayer sind Thorsten Schiffner und Markus Häcker, der im Gespann Marco Achmüller ersetzt, da dieser aus Bayern kommt. Schiffner wird am Finaltag 43 Jahre alt sein und stand seit 2002 264 Mal in der Bundesliga an der Seitenlinie.  Der 44-jährige Häcker hat seit 2007 in 177 Bundesliga-Spielen assistiert. Für die Ordnung bei den Trainerbänken und die Durchführung der Auswechslungen wird  Patrick Ittrich zuständig sein. Als erster Video-Assistent in einem Pokalfinale wurde Bastian Dankert nominiert, der wie Zwayer im Sommer nach Russland fahren wird. Ihn unterstützt sein gewohnter Assistent und "Landsmann" Rene Rohde

Frauen-Pokalfinale:
VfL Wolfsburg - Bayern München: Sandra Stolz, Vanessa Arlt, Katia Kobelt, Christine Weigelt

A-Jugend-Pokalfinale:
1.FC Kaiserslautern - SC Freiburg: Robert Schröder, Franz Bokop, Daniel Riehl

Kommentare:

  1. Bibiana Steinhaus leitet Köln - Bayern. Schönes Spiel für Sie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist das unwichtigste Spiel an diesem Wochenende in der BL, also kein schönes Spiel für Sie.

      Löschen
    2. Ähm, das ist sehr wohl ein schönes Spiele für sie. Mit Köln und Bayern stehen sich zwei gestandene Bundesligisten gegenüber, die Vorzeichen sind halt für Bibi begünstigend durch den entschiedenen Kölner Abstieg und die entschiedene Meisterschaft. Man bedenke aber auch das letzte Spiel der Münchner in Köln als der FC abgestiegen ist...

      Interessant auch, dass damit, bis auf Jablonski, alle Neulinge die "großen" Bayern einmal in ihrer Debütsaison hatten. Bibi mit dem Pokalspiel in Chemnitz sogar zweimal. Und interessant auch, dass es allesamt Auswärtsspiele waren.

      Löschen
  2. Alle Ansetzungen

    Derby mit Zwayer

    Dortmund – Mainz: Siebert – Koslowski, Seidel – Foltyn – Osmers – Aarnink
    Leipzig – Wolfsburg: Fritz – Schaal, Pelgrim – Petersen – Dingert - Gerach
    Köln – München: Steinhaus – Günsch, Borsch – Bandurski – Ittrich – Reichel
    Bremen – Leverkusen: Hartmann – Leicher, Schüller – Schröder - Dankert - Rohde
    Gladbach – Freiburg: Gräfe – Kleve, Sinn – Stegemann – Welz - Sather
    Frankfurt – HSV: Aytekin – Dietz, Beitinger – Stein – Perl - Schlager
    Augsburg – Schalke: Kampka – Kempkes, Lupp – Blos – Drees - Alt
    Hannover – Berlin: Storks – Siewer, Waschitzki – Assmuth – Winkmann - Badstübner
    Stuttgart – Hoffenheim: Zwayer – Schiffner, Achmüller – Heft – Stark - Pfeifer

    Sachsenderby für Willenborg

    Braunschweig – Ingolstadt: Petersen – Osmanagic, Endriß - Paltchikov
    Berlin – Bochum: Schröder – Bokop, Riehl - Unger
    ST.Pauli – Bielefeld: Schmidt – Gittelmann, Christ - Schwermer
    Fürth – Duisburg: Stegemann – Fischer, Bläser - Steffens
    Sandhausen – Nürnberg: Heft – Henschel, Bramlage - Alt
    Düsseldorf – Kiel: Ittrich – Grudzinski, Thielert – Lossius
    Kaiserslautern – Heidenheim: Thomsen – Jolk, Hüwe - Fritsch
    Aue – Dresden: Willenborg – Häcker, Emmer - Bacher
    Regensburg – Darmstadt: Jablonski – Gorniak, Zielsdorf - Schütz

    H. Müller und Cortus leiten Derbys

    Osnabrück – Bremen 2: Jöllenbeck – Göpferich, Rafalski
    Meppen – Erfurt: Brütting – Hanslbauer, Schwarzmann
    Würzburg – Großaspach: Skorczyk – Porsch, Kohn
    Münster – Lotte: H. Müller – Burda, Greif
    Magdeburg – Chemnitz: Weickenmeier – Wlodarczak, Meinhardt
    Rostock – Halle: Schult – Göttsch, Schönheit
    Zwickau – Köln: Wollenweber – Exner, Sikorski
    Paderborn – Wiesbaden: Kempter – Kimmeyer, Falcicchio
    Aalen – Karlsruhe: Cortus – Pflaum, Potemkin
    Jena – Unterhaching: E. Müller – Benen, Rott

    AntwortenLöschen
  3. Brand scheint jetzt ernsthafter verletzt zu sein, da er wie schon letzte Woche gar nicht angesetzt ist, nicht mal mehr als VA.

    AntwortenLöschen
  4. Wann werden die Aufstiege für die nächste Saison entschieden? (Schiedsrichter + Assistenten)
    Und was denkt ihr dazu?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man die letzten Jahre zugrunde zieht wird das in der zweiten Juni-Hälfte bekannt gegeben werden, wenn sich da was verändern sollte an den SR-Listen der höchsten 3 Ligen.

      Löschen
  5. A-Jugend-Pokalfinale 19.05. 11.00 Uhr Berlin
    1. FC Kaiserslautern - SC Freiburg
    Robert Schröder - Franz Bokop - Daniel Riehl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Ansetzungen für die Junioren-Pokalspiele waren in den letzten Jahren immer Indikatoren für einen Aufstieg. Fände ich in diesem Fall alles andere als unwahrscheinlich. Schröder ist - glaube ich - bei jedem sehr weit oben auf der Kandidatenliste, sollte es Aufsteiger geben.

      Löschen
    2. Zum Vergleich:
      16/17 - Sören Storks, danach BL-Aufstieg
      15/16 - Robert Kampka, danach BL-Aufstieg
      14/15 - Benjamin Cortus, zwei Jahre danach BL-Aufstieg (Aufstieg 2015 war eigentlich zu erwarten)
      13/14 - Sascha Stegemann, danach BL-Aufstieg

      Löschen
    3. Wenn es zwei Aufsteiger geben sollte wäre er vielleicht eine Option

      Löschen
    4. Vileicht ist es sich so das ein Südbadener das Finale nicht leiten darf da Freiburg im Finale ist. Oder ein Pfälzer da Ksiserslautern im Finale ist natürlich nur eine Überlegung

      Löschen
  6. Ich erinnere im Zusammenhang Auf\Abstieg nochmals an die Aussage von Engler im Winter, dass es dieses Jahr auf jeden Fall Absteiger aus der BL gebe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frank Willenborg wäre da ja im Grunde die einzig logische Wahl, ist nie so richtig in der Bundesliga angekommen und wird nur sehr selten angesetzt, wobei ich bei ihm auch gar nicht verstanden habe, warum er überhaupt erst aufgestiegen ist. Eigentlich belegt er Schröders Platz, der jünger und besser ist.

      Löschen
    2. Noch mal mein Posting vom 30. 4. Wollt ihr nicht mittippen?

      Wollen wir, zwei Spieltage vor Saisonende, zu Auf-, Ab- und Aussteigern auch mal einen Tipp abgeben?

      BUNDESLIGA
      Sehr gut in dieser Saison:
      1. Aytekin
      2. Gräfe
      3. Siebert
      4. Dr. Kampka
      5. Brand
      Bester Aufsteiger: Jablonski

      Vermutlich keine Absteiger, möglich wäre aber eine Aufstockung der Zahl der BL-Schiedsrichter.

      Aufstiegskandidaten aus der 2. BUNDESLIGA (höchstens 2-3) wären dann
      1. Schröder
      2. Schlager
      3. Aarnink
      4. Heft
      5. Dr. Thomsen

      Aus der 3. LIGA beziehe ich mich hinsichtlich Aufstieg auf die Zahl und die 'Schwierigkeit' der Ansetzungen. Dann hätten beste Chancen:
      1. Schwermer
      2. Bacher
      3. Lossius
      4. Schütz
      5. Skorczyk

      Über Absteiger aus 2. und 3. Liga steht mir kein Urteil zu.

      Löschen
    3. Wenn es Aufsteiger in die BL gibt wäre Schröder aus meiner Sicht der Top-Kandidat. Schlager, Badstübner, Heft und Kempter würde ich als weitere Kandidaten sehen.
      Absteiger kann ich mir nicht vorstellen.
      In der 2.Liga haben Dietz, Gerach, Koslowski und Rohde keine gute Saison gehabt. Günsch hat vor allem als Assi in der BL einige klare Fehler gemacht, z.B. bei Köln - Hannover.
      Als mögliche Aufstiegskandidaten in die 2.Liga würde ich Bacher, P. Müller, Osmanagic und Schwermer in Betracht ziehen, H. Müller, Brütting und Börner kann ich mir dagegen am wenigsten vorstellen.

      Löschen
    4. Mit deiner Einschätzung wirst du richtig liegen! Respekt André

      Löschen
    5. Kempter hatte doch 2016/17 eine ganz schwache Saison. Und da immer mehrere Spielzeiten betrachtet werden(s. Argumentation bei Aufstieg Steinhaus), kann Kempter eigentlich nicht aufsteigen. Außerdem kommt er, um diesen Nachteil auszugleichen, auch nicht aus dem "richtigen" Verband.

      Löschen
    6. Was meinst du mit "richtiger" Verband?

      Löschen
    7. Bei Schröder als Top-Favorit stimme ich zu. Schlager und Badstübner würde ich noch ein Zweitliga-Jahr zum Sammeln von Erfahrung geben.
      Als nächste Kandidaten würde ich dann Heft und Siewer sehen, wobei der Westfale von der Herkunft her bessere Karten haben sollte als der Niedersachse (wenn Schröder aufsteigt).
      Bei Rohde könnte ich mir eine Spezialisierung als Assistent gut vorstellen.

      Aus der 3. Liga sind Schwermer, Skorczyk und Bacher meine Top3.

      Löschen
    8. Mit richtiger Verband meine ich, dass es mMn zum Beispiel gut ist, wenn man für Württemberg pfeift. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass diese Schiedsrichter besonders bevorzugt werden. Kampka und Petersen waren für mich absolut überraschende Aufsteiger und zeigen ja auch eher durchschnittliche Leistungen, Fritz ist der einzige Schiedsrichter der letzten 22 Jahre, der nach nur einer Saison in die Bundesliga aufsteigen durfte, wobei man natürlich sagen muss, dass er sich das verdient hat. Vielleicht bilde ich mir das nur ein, aber ich finde das immer etwas eigenartig.
      Siewer sehe ich übrigens eher als Assistenten als als BL-Schiri, aber mal abwarten.

      Löschen
    9. Nochmals meine Tipps und Gedanken zu Aufsteigern:
      1. BL: Absteiger: -
      Aufsteiger: 1. Schröder
      2. Schlager
      3. Badstübner
      (4. Dr. Jöllenbeck)

      2. BL: Absteiger: Pfeifer
      mögl. Spezialisierung SRA: Dietz, Siewer, Rohde
      mögl. Aufsteiger (falls 3-4 Aufsteiger in Liga 1 und 2. BL-Aufstockung durch VA) mEn: Schwermer, Zorn, Bacher, Schütz, Lossius, P. Müller, Winter, E. Müller, Börner (Dr. Kornblum, H. Müller)

      Löschen
  7. Die Zweite Bundesliga muss auch aufgestockt werden da es da auch den Videobeweis geben soll ..!!

    AntwortenLöschen
  8. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen