12. Mai 2016

34. Spieltag: Abstiegsentscheidung mit Aytekin und Gräfe, Abschiede in Augsburg, Dortmund und München

Herbert Fandel hat sich bei seinen letzten Bundesliga-Ansetzungen wie folgt entschieden:
Deniz Aytekin, Mitglied der UEFA-Elite-Kategorie und damit Deutschlands Nr. 2, wird das direkte Duell um den Klassenerhalt zwischen Werder Bremen und Eintracht Frankfurt leiten. Nach überwiegend guten Leistungen in dieser Saison ist dies eine logische Ansetzung, zumal er für die Relegation als BFV-Schiedsrichter nicht zur Verfügung steht. Es ist der erste Einsatz für Aytekin bei den Bremern in dieser Saison, während Frankfurt unter seiner Leitung zwei Niederlagen gegen Leverkusen hinnehmen musste. 
Für das Endspiel des VFB Stuttgart in Wolfsburg ist mit Manuel Gräfe ein Experte für brisante Spiele im Einsatz, der ebenfalls eine gute Saison, allerdings mit ein paar Ausrutschern, hinter sich hat. Es ist bereits sein fünfter Auftritt bei einem Spiel der Schwaben in dieser Saison, bisher gab es 1 Sieg, 1 Unentschieden und 2 Niederlagen. Aus regionalen Gründen muss der Berliner am Samstag auf seine gewohnten Assistenten verzichten. Auch Gräfe ist nach den Ereignissen im Vorjahr nur schwer für die Relegation vorstellbar. 
In nicht mehr entscheidenden Spielen feiern Knut Kircher, Michael Weiner, und Florian Meyer ihre Abschiede aus der Bundesliga. Alle drei sind mir ihren gewohnten und langjährigen Assistenten unterwegs und haben zudem mit Vierten Offiziellen aus den jeweiligen Landesverbänden gute Bekannte für die Party nach Spielschluss mit dabei.
Kircher hört nach 245 Spielen in der Stadt auf, in der er im März 2002 sein Bundesliga-Debüt feierte. Er wurde dabei seit vielen Jahren regelmäßig für Topspiele nominiert, darunter das Pokalfinale 2008 und stand von 2004 bis 2012 auf der FIFA-Liste, wobei 1 Champions-League-Spiel und die Teilnahme an der U21-EM 2007 vermutlich die Highlights darstellten. 
Bei Weiner ist der Spielort zumindest im gleichen Bundesland wie sein Debüt in Duisburg im November 1998. In den 17,5 Jahren ist der Niedersachse auf 238 BL-Spiele gekommen und gehörte dabei zwischenzeitlich zur Spitze der Bundesliga-Schiedsrichter, was auch zum Pokalfinale 2007 führte. In den letzten Jahren war Weiner von Verletzungen geplagt und wurde weniger häufig angesetzt. Mit 167 Einsätzen in der 2. Bundesliga ist er Rekordhalter. Zudem stand er 10 Jahre lang auf der FIFA-Liste.
Und auch bei Meyer, der einen Monat vor Weiner sein erstes BL-Spiel in München pfiff, passiert der Abschied im gleichen Bundesland. Von den anderen Bundesländern hat er sich kurioserweise schon im letzten Dezember verabschiedet... Mit 287 Einsätzen ist der bei den Spielern sehr beliebte Schiedsrichter auf Platz 3 der ewigen Bestenliste. Er ist neben Fandel der einzige SR seiner Generation der zwei Pokalfinals leiten durfte. Außerdem hatte er von 2002 bis 2013 eine erfolgreiche internationale Karriere, die ihn in die UEFA-Elite-Kategorie und zu 17 Champions-League-Spielen geführt hat. Auch als Vierter Offizieller war er sehr gefragt, unter anderem bei den beiden UEFA-Endspielen von Herbert Fandel.
Der DFB verliert also 3 sehr erfahrene Spielleiter mit über 750 BL-Spielen, die die letzten 15 Jahre in der Bundesliga mit geprägt haben. Vielleicht übernehmen sie ja jetzt Rollen hinter den Kulissen und bleiben uns so erhalten.

Die kompletten Schiedsrichteransetzungen des 34. Spieltags:
Datum
Anstoß
Spiel
Schiedsrichter, Assistenten, 4.Offizieller
14.05.2016
15:30
Bayern München -         Hannover 96Knut Kircher, Robert Kempter, Thorsten Schiffner, Dominik Schaal
14.05.2016
15:30
Borussia Dortmund -             1.FC KölnMichael Weiner, Norbert Grudzinski, Holger Henschel, Thorsten Schriever
14.05.2016
15:30
Bayer Leverkusen -                 FC IngolstadtGuido Winkmann, Christian Bandurski, Arno Blos, Guido Kleve
14.05.2016
15:30
VfL Wolfsburg -                     VfB StuttgartManuel Gräfe, Sascha Thielert, Christian Gittelmann, Rene Rohde
14.05.2016
15:30
FC Augsburg -             Hamburger SVFlorian Meyer, Frank Willenborg, Christoph Bornhorst, Bibiana Steinhaus
14.05.2016
15:30
Werder Bremen -           Eintracht FrankfurtDeniz Aytekin, Christian Dietz, Eduard Beitinger, Bastian Dankert
  14.05.2016
15:30
1899 Hoffenheim -           Schalke 04Felix Brych, Mark Borsch, Stefan Lupp, Timo Gerach
14.05.2016
15:30
FSV Mainz -                     Hertha BSCSascha Stegemann, Sören Storks, Frederick Assmuth, Thomas Stein
  14.05.2016
15:30
Darmstadt 98 -               Borussia MönchengladbachPeter Sippel, Christian Leicher, Benjamin Cortus, Sven Jablonski*
*Jablonski ersetzt Schröder, der in der 3. Liga einspringt

Weitere Ansetzungen für BL-Schiedsrichter:
SC Paderborn - 1.FC Nürnberg: Markus Schmidt, Patrick Ittrich, Sven Jablonski, Thomas Gorniak, Franz Bokop
Eintracht Braunschweig - Fortuna Düsseldorf: Daniel Siebert, Jan Seidel, Marcel Unger, Bastian Börner
Union Berlin - SC Freiburg: Christian Dingert, Tobias Christ, Nicolas Winter, Daniel Riehl
FC St.Pauli - 1.FC Kaiserslautern: Wolfgang Stark, Mike Pickel, Martin Petersen, Arne Aarnink
FSV Frankfurt - 1860 München: Felix Zwayer, Florian Steuer, Marcel Pelgrim, Robert Kampka
MSV Duisburg - RB Leipzig: Tobias Welz, Rafael Foltyn, Christoph Günsch, Benedikt Kempkes
VfR Aalen - Werder Bremen II: Robert Hartmann, Mitja Stegemann, Dominik Jolk
Energie Cottbus - FSV Mainz II: Günter Perl, Michael Emmer, Tobias Fritsch
Wehen Wiesbaden - VfB Stuttgart II: Patrick Ittrich, Robert Schröder, Andreas Steffens, Patrik Meisberger
Dynamo Dresden - Sonnenhof Großaspach: Benjamin Brand, Markus Pflaum, Michael Bacher
Erzgebirge Aue - Preußen Münster: Marco Fritz, Pascal Müller, Moritz Kühlmeyer
Greuther Fürth II - Jahn Regensburg: Benjamin Brand, Peter Dotzel, Björn Söllner
Altona 93 - TSV Buchholz: Tobias Stieler, Fabian Porsch, Devin Wengorz

Kommentare:

  1. Aytekins Ansetzung ist unglücklich. Er kommt aus Nürnberg und hat es nun indirekt mit in der Hand, gegen wen der FCN in der Relegation spielt. Natürlich will er das nicht wirklich beeinflussen, aber bei einer Fehlentscheidung wären sofort die Verschwörungstheoretiker zur Stelle.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Einweind ist absolut in Ordnung, jedoch muss man sagen, dass sich da immer etwas finden lässt. Für dieses Spiel standen praktisch gesehen nur Stark und Aytekin zur Verfügung, beide aus Bayern. Ich denke, irgendwo muss man auch mal eine Grenze ziehen. Die Verschwörungstheoretiker wird es immer geben, sodass ich Fandels Ansetzung für nachvollziehbar halte - auch, wenn ich mich persönlich für Stark entschieden hätte.

      Löschen
    2. Aytekin ist nun wirklich eine sehr unglückliche Wahl, weil er ja aus der unmittelbaren Nähe des Relegationsgegners Nürnberg kommt. Stark zwar aus Bayern, aber weit weg von Nürnberg.
      Es hätte ja auch Dingert oder Dankert gegeben.

      Löschen
    3. Stark, der für mich eine überragende Saison gepfiffen hat ist nicht in BL1 angesetzt am letzten Spieltag. Für Bremen-Frankfurt wäre er der richtige mit über 300 Spielen BL-Erfahrung.

      Löschen
  2. Sehe diesen Punkt nicht so dramatisch. Aytekin ist in guter Form, hat letzte Woche beim Stuttgart-Spiel sehr überzeugt und ist Deutschlands Nr. 2. Eine konsequente und nachvollziehbare Ansetzung.

    AntwortenLöschen
  3. Und Schaal 4. Offizieller in München, obwohl nächste Woche im Pokalfinale an der Linie bei FCB-BVB? Eine mehr als unnötig ungünstige Entscheidung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich total unverständlich, da hätte man sicher eine bessere Lösung finden können.

      Löschen
  4. Mal ein Lob an den der den tollen Text zum Spieltag geschrieben hat, echt tolle Arbeit.

    AntwortenLöschen
  5. Ungewöhnlich ist das bei Leverkusen - Ingolstadt außer Winkmann kein weiterer SR aus der 1. oder 2.Liga im Gespann ist, der Winkmann ersetzen könnte. Das wird ja sonst nicht so gemacht.

    AntwortenLöschen
  6. 22.5., England-Türkei: Deniz Aytekin, Guido Kleve, Mike Pickel, Daniel Siebert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Damit Siebert für die Relegation auch fast raus.

      Löschen
  7. Die übrigen Zweitliga-Spiele

    Karlsruhe - Bielefeld: Heft - Badstübner, Skorczyk - Klein
    Heidenheim - Bochum: Alt - Bläser, Rafalski - Ostheimer
    Fürth - Sandhausen: Siewer - Waschitzki, Maibaum - Gasteier

    Welz bei Duisburg sollte eigentlich nicht sein, da er ja aus Hessen kommt, wie Frankfurt auch. Beide Assis auch aus Hessen.
    Man hätte einfach Welz und Stark anders ansetzen können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist merkwürdig. Dass Stark mit kompletten Erstliga-Gespann bei einem unwichtigen Spiel ist, verwundert auch sehr.

      Löschen
    2. Genau, vor allem wenn man sieht das mit Petersen als Assistent und Aarnink als VO gleich zwei 2-Liga SR bei diesem Spiel sind obwohl es um gar nichts mehr geht. So ein Gespann schickt man eigentlich zu einem wichtigen Spiel.

      Löschen
    3. Stark hätte man nach Bremen oder Wolfsburg schicken sollen. Mit seiner Erfahrung wäre dies besser gewesen als nach St. Pauli.

      Löschen
  8. Da Schmidt jetzt Nürnberg pfeift, scheidet für die Relegation auch aus. Wenn Stuttgart es noch schaffen sollte auch noch Gräfe.

    AntwortenLöschen
  9. Ittrich jetzt SR bei Paderborn - Nürnberg statt Schmidt.
    Damit pfeift er morgen 3.Liga und einen Tag später 2.Liga, das kam ja noch nie vor.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt Schröder SR in Wiesbaden. Dann braucht man noch einen neuen VO bei Darmstadt - Gladbach.

      Löschen
    2. Entweder Schmidt ist verletzt/erkrankt oder man befürchtet Probleme, falls Stuttgart in der Relegation ist.

      Löschen
    3. Ich könnte mir auch vorstellen, dass man Schmidt nachträglich zurückzieht, um ggf. noch eine Alternative für die Relegation zu bekommen, falls Stuttgart nicht spielt. Kann ja sein, dass sich da ein Fehler eingeschlichen hat.
      Ansonsten würde ich eine Verletzung vermuten

      Löschen
    4. Probleme befürchtet man wohl eher wenn Stuttgart nicht Relegation spielt sondern Frankfurt.
      Wenn Stuttgart Relegation spielt würde Schmidt sowieso nicht gehen, aber für die anderen Paarungen wäre er ein guter Kandidat, wenn er nicht wieder verletzt ist. Vielleicht hat man ihn deshalb kurzfristig wieder abgesetzt.

      Löschen
    5. Markus Schmidt ist erkrankt. 4. Offizieller in Darmstadt ist jetzt Sven Jablonski.

      Löschen
    6. Und wer ist dann Assistent in Paderborn statt Jablonski?

      Löschen
    7. Hat jemand schon eine Bestätigung für Jablonski in Darmstadt? Also ihn dort entweder gesehen oder eine Quelle dafür?

      Löschen
    8. http://us.soccerway.com/matches/2016/05/14/germany/bundesliga/sv-darmstadt-1898-ev/borussia-monchengladbach/2054496/?ICID=HP_MS_01_09

      Löschen
  10. Sven Jablonski bleibt Assistent am Sonntag.

    AntwortenLöschen
  11. Ich glaub inzwischen nicht mehr an einen Aufstieg von Harm Osmers. Letztes Spiel in der 2. Liga am 19.3.! Das kann doch nicht sein, jemanden mit guten Leistungen nicht einzusetzen.

    AntwortenLöschen
  12. Eine kurze Zusammenfassung:

    Falls Schmidt länger erkrankt, bleiben für die Relegation nach momentanem Stand Dingert und Stegemann als 'freie' Spielleiter übrig.
    Selbst bei Nicht-Relegation Stuttgars halte ich einen erneuten Einsatz von Gräfe (auch in 2.) nach letztem Jahr für sehr unwahrscheinlich.
    Winkmann könnte bei Nicht-Relegation Duisburgs ebenfalls eingesetzt werden.
    Sollten die Frankfurts nicht in die Relegation müssen, sind Welz (bzw. bei 2. wenn Duisburg nicht) und Stieler sichere Kandidaten.
    Zwayer wäre dann eigentlich auch noch möglich, wobei die momentane Leistungstendenz dagegen spricht.
    Bei mind. einem Frankfurt in der Relegation könnte zur Not Siebert angesetzt werden, wenn er im Freundschaftsspiel als 4.O. ersetzt wird.

    Aus unterschiedlichen Gründen bleiben für mich die Ansetzungen von Stark am Sonntag und Siebert am 22. mehr als unüberlegt, zudem die oben erwähnten von Schaal und die in Leverkusen.
    Sehr merkwürdig ist auch die doppelte Entscheidungsspiel-Ansetzung von Dr. Thomsen in Liga 3. Da blieben auch andere (wie z.B. Aarnink, der nur 4. O. ist), die als Kandidaten für die 1. Liga gehandelt werden (wozu ich Thomsen - wie bereits beschrieben - nicht zähle). Wohl doch ein Überraschungszeichen?
    Osmers immerhin mit dem Entscheidungsspiel für direkten Pokal-Starter.
    Aber Koslowski mit dem anderen Konkurrenzspiel in Osnabrück? Doch ein möglicher Aufsteiger in Liga 2 (auch 11 Einsätze dann)?

    Viele Fragen und Besonderheiten. Es beginnt eine spannende (doppelte) 'Entscheidungs-Zeit'.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich 3 BL-Aufsteiger: Steinhaus, Osmers, Kampka

      4 in Liga 2: Günsch, Koslowski, Sather, Mix

      In Liga 3 haben mich die auch 2 Austeiger überzeugt, die aber sehr wahrscheinlich nicht aufstiegen werden: Skorczyk und Hussein

      Löschen
    2. Ich glaube nicht das Osmers aufsteigt, letzter Einsatz am 27.Spieltag. Alle anderen Zweitliga-SR haben zwischen Spieltag 30 und 34 mindestens 1 Einsatz in der 2.Liga gehabt.
      Meine Favoriten sind Schröder, Jablonski und Kempter. Auch Kampka könnte ich mir vorstellen, für Steinhaus würde es mich freuen, glaub aber nicht dran.
      Cortus und Dietz eigentlich auch gute Kandidaten, würde bei Ihnen bis nächstes Jahr warten. Dann hören ja mit Stark, Sippel und Perl 3 SR aus Bayern auf, sonst wird's noch schwieriger mit Ansetzungen bei bayrischen Spielen erst recht wenn Nürnberg auch noch aufsteigt.
      Momentan 3 Mannschaften aus Bayern, mit Nürnberg sogar 4, dazu 7 SR aus Bayern, im Aufstiegsfall von Dietz und/oder Cortus sogar 8 oder 9, das war ja selbst mit 3 + 7 schwierig. Man muß ja mal abwarten ob Drees überhaupt noch mal zurückkommt, wenn nicht dann vielleicht noch 1 Aufsteiger mehr.
      Als SR-Aufsteiger in die 2.Liga könnte ich mir Koslowski, Badstübner und Schlager vorstellen.

      Löschen
    3. Also ein Nicht-Aufstieg von Osmers würde mich sehr wundern. Vielleicht wird er nicht mehr angesetzt, damit er den Aufstieg nicht mehr verspielen kann...
      Dann kommen für mich Cortus und Dietz, von denen aber wegen des Landesverbands vermutlich maximal einer hoch kann. Da würde ich mich dann knapp für Cortus entscheiden.
      Für den dritten Platz sehe ich ein sehr enges "Duell" zwischen Kampka und Kempter, bei dem ich mich nicht wirklich entscheiden kann.
      Steinhaus hat mMn nur dann Chance, wenn es zwei Aufsteiger aus Niedersachsen geben soll, dann in Konkurrenz zu Schröder, der durchaus für den Durchmarsch in Frage kommt.
      Falls Drees aufhören sollte, wäre vielleicht sogar ein Aufstieg von Gerach möglich, wobei ihm ein weiteres Zweitliga-Jahr sicher nicht schaden würde.

      Aus der 3. Liga sind mMn Reichel und Sather die Favoriten. Danach wird es dann schon schwierig, ich würde mich momentan noch für Mix entscheiden.

      Bei der Anzahl der Aufsteiger ist natürlich auch noch nichts klar, der Erwartungswert sollte jeweils bei 3 liegen, aber etwas mehr oder weniger ist aus unterschiedlichen Gründen auch vorstellbar.

      Löschen
    4. Osmers nicht mehr anzusetzen das er den Aufstieg nicht mehr verspielen kann, kann ich mir nicht vorstellen.
      Selbst wenn er noch ein Spiel bekommen hätte und dort einen Fehler gemacht hätte, wäre das kein Grund nicht aufsteigen zu lassen. Denn ein Fehler oder gar ein schwaches Spiel kann nicht als Grundlage für einen Aufstieg oder Nicht-Aufstieg dienen. Es zählt ja die Leistung über die ganze Saison und nicht die eines einzelnen Spiels. Ein wichtiges Spiel hätte er sowieso nicht bekommen können, die gehen ja an die Erstliga-SR.

      Löschen
  13. Ich denke in Bundesliga eins steigen Cortus Schröder und Osmers auf . In Liga2 tippe ich auf Badstübner Schlager Kempkes Falls es vier Aufsteiger geben sollte noch Sather oder Günsch

    AntwortenLöschen
  14. Jetzt ist der Super Gau eingetreten Nürnberg gegen Frankfurt wenn soll man da hinschicken? Und jetzt stellt euch ein mal nur vor nurvorztellen bitte Drees hört auch auf wegen seiner verletzung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt doch einige Möglichkeiten für dieses Spiel: Dingert,Winkmann, Schmidt,Stegemann, theoretisch Zwayer, Gräfe wäre rein theoretisch möglich.
      Und ich weiß auch nicht was ein mögliches Ausscheiden von Drees damit zu tun hat, er dürfte dieses Spiel ohnehin nicht leiten

      Löschen
    2. Ich kann mir eigentlich nur Gräfe in Frankfurt und Zwayer in Nürnberg vorstellen. Siebert und Stieler evtl. im 2.-3.Liga-Spiel.

      Löschen
    3. Gräfe nach der Relegation letztes Jahr und weil er Frankfurt erst vor 2 Wochen in Darmstadt hatte und da auch sehr schwach war schwer vorstellbar.
      Zwayer nach einer sehr schwachen Rückrunde für mich keine Option.
      Bleiben nur Dingert, Stegemann und Winkmann.
      Bei Schmidt muß man abwarten was er hat, aber er hat ja nur wenig Spiele geleitet, eher unwahrscheinlich.

      Löschen
    4. Wenn Drees fit wäre dürfte er schon pfeifen, aber er kann nicht wegen Verletzung.

      Löschen
    5. Wären in diesem Fall Kircher, Meyer oder Weiner ganz und gar undenkbar...?

      Löschen
    6. Die sind heute alle verabschiedet worden, kann mir nicht vorstellen, dass sie dann nochmal angesetzt werden.
      Man hat Ihnen heute zum Abschied Spiele gegeben die keine Brisanz hatten, dass sie selbst mit Fehlentscheidungen nichts mehr beeinflussen können.
      Wenn sie jetzt nochmal angesetzt werden und dann einen schweren Fehler, der dann über wohl oder wehe entscheidet machen würden, dass wäre ein unwürdiger Abschluss. Das wäre dann ein schlechter Eindruck der dann in Erinnerung bleiben würde, dass will man Ihnen wohl kaum zumuten.

      Löschen
    7. Für die Bundesliga sehe ich eigentlich nur Dingert, Stegemann und Zwayer als Kandidaten.
      Gräfe nach dem Vorjahr eher nicht, aber nicht ganz unmöglich, wenn man es den anderen nicht zutraut.
      Schmidt und Winkmann werden einfach zu zurückhaltend angesetzt.
      Ganz kniffelig wird es ja, wenn morgen noch der FSV Frankfurt 16. wird.

      Löschen
    8. Das wird egal wer in der 2.Liga auf Platz 16 kommt kompliziert.
      Winkmann kam aber an den letzten 5 Spieltagen gleich 3 mal in der 1.Liga zum Einsatz, das ist für ihn schon häufig, denn an den ersten 12 Rückrundenspieltagen kann er auch nur auf 3 Spiele. Vielleicht ist das ein Anzeichen dafür das er ein Relegationsspiel bekommt.

      Löschen
    9. Das Vertrauen des DFB in Dankert und Zwayer ist so groß, dass sie trotz der Formkrisen im Frage kommen beziehungsweise von den Möglichen die Favoriten sind. Dingert vielleicht als Alternative. Die anderen genannten wie Winkmann, Schmidt, Stegemann kann ich mir nicht vorstellen

      Löschen
    10. Für mich ist Winkmann kein Kandidat für Relegation zur Bundesliga auch wegen der sicher hitzigen Paarung und Atmosphäre. Hier braucht es meiner Meinung nach eine starke Persönlichkeit! Darum muss man zwayer, dankert usw auf dem Schirm haben und Gräfe ist für mich nicht gänzlich abgeschrieben! HSV und KSC sind nicht dabei, auch kein Verein aus der Nähe von Karlsruhe... Und bis zu dem Handspiel war die Leistung ja gigantisch gut

      Löschen
    11. Dankert ist doch nahezu unmöglich mit seinen Einsätzen als Vierter Offizieller bei Bremen-Frankfurt und im Pokalfinale.

      Löschen
    12. Nahezu stimmt ;) aber wenn Alternativen fehlen

      Löschen
    13. Ein Spiel wird Dingert bekommen, da er beide zuletzt nicht gehabt hat, sonst hätte man ihn für Nürnberg heute schon angesetzt. Er pfeift aber das bedeutungslose Spiel in Berlin, wahrscheinlich um im Rhythmus für die Relegation zu bleiben.

      Löschen
  15. Nach mein Info steigt eine 2.BL-SR aus Bayern in die Bundesliga auf. Ich sag hier keine Name.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Musst auch nicht :-)
      Gibt ja nur cortus oder Dietz die ich beide kenne... Für mich ist Dietz der komplettere sr wenngleich ich glaube, dass es eher cortus ist der hochgeht.

      Löschen
  16. Apropos Winkmann: War das in Leverkusen für Euch vertretbar? Der Schiedsrichter rennt 20 Meter mit der gelben Karte auf den Spieler zu und lässt dann unter Verzicht auf die persönliche Strafe noch die schnelle Spielfortsetzung zu??? Sorry das ist zwar kein Regelverstoss aber absolut unsportlich gegenüber der verteidigenden Mannschaft

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja für mich auch nicht ok. Gerade die Karte ist für die Spieler verwirrend. Sonst hätte man tat-/ausführungsort und vielleicht nicht ruhenden Ball akzeptieren können...

      Löschen
    2. Um ehrlich zu sein, ist es nicht nachvollziehbar, dass sowohl Winkmann als auch Bandurski das so zugelassen haben. Das geht einfach nicht, nicht nur aus Gesichtspunkten von wegen "Es lag keine Ballruhe vor", sondern wegen Regel 18 - Menschenverstand.

      Löschen
  17. Weis jemand genau wer über Auf und Abstieg entscheidet, und wann diese dann bekannt gegeben werden ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wann? In den letzten Jahren war das immer Mitte Juni.
      Wer? Also meines Wissens nach macht die DFB-SR-Kommission einen Vorschlag und das DFB-Präsidium muss dann noch zustimmen. Eventuell entscheidet im BL-Bereich auch nur die Schiedsrichterkommission Elite

      In der Kommission sind (E=Elite, A=Amateure):
      Herbert Fandel (Vorsitzender) (E)
      Helmut Geyer (stv. Vorsitzender)(A)
      Ronny Zimmermann (aus dem DFB-Präsidium)(E)(A)
      Hellmut Krug (von der DFL) (E)
      Andreas Rettig (von der DFL)
      Lutz Fröhlich (von der DFB-Verwaltung) (E)
      Willi Hink (von der DFB-Verwaltung)
      Eugen Strigel (Berater) (E)
      Rainer Werthmann (Berater) (E)
      Wolfgang Mierswa (Nordderutscher FV) (A)
      Andreas Thiermann (Westdeutscher FLV) (A)
      Werner Föckler (FRV Südwest) (A)
      Josef Maier (Süddeutscher FV) (A)
      Hans Scheuerer (Süddeutscher FV) (A)
      Udo Penßler-Beyer (Nordostdeutscher FV) (A)
      Carolin Rudolph (für die Amateure) (A)
      Lutz Wagner (für die Amateure) (A)

      Löschen
    2. Die SR-Kommission macht einen Vorschlag den das DFB-Präsidium zustimmen muss, was aber eine reine Formsache ist. In den letzten Jahren wurde immer zugestimmt.

      Löschen
    3. Spätestens am 15. Juni sollten die neuen Personalien verkündet werden, wenn man alles so beibehält. Meistens kommen die Kandidaten aber schon ein paar Tage früher ans Licht, falls man gute Insider-Informationen hat :).
      Allmählich sollte allerdings mal nach einem neuen SR-Kommissions-Chef gesucht werden, mir sind noch keine mögliche Kandidaten bekannt!?

      Löschen
    4. Für die Nachfolge von Fandel kommen Fröhlich, Krug oder Wagner am ehesten in Betracht. Vielleicht wird es ja einer von denen die ganz frisch aufhören. Ich könnte mir Kircher oder Meyer gut vorstellen, Weiner eher nicht.

      Löschen
    5. Auch für mich ist Krug nicht der richtige Mann für diesen Job. Er hat für mich einen großen Anteil an den schlechten Leistungen in dieser Saison, weil er ziemlich hart mit den SR umgeht.

      Löschen
  18. Philipp danke für die ausführliche Information

    AntwortenLöschen
  19. Jetzt steht die Relegation fest:

    Frankfurt - Nürnberg für die 1.Liga

    Duisburg - Würzburg für die 2.Liga


    Meine Tipps

    Frankfurt - Nürnberg: Winkmann
    Nürnberg - Frankfurt: Dingert

    Würzburg - Duisburg: Stegemann
    Duisburg - Würzburg: Stieler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tipps:

      FRA-FCN: Stegemann, Fischer, Storks
      FCN-FRA: Dingert, Christ, Aarnink

      FWK-MSV: Siebert, Heft, Seidel
      MSV-FWK: Stieler, Thielert, Schröder

      Bzgl. Siebert: Um nicht in Terminstress zu kommen, könnte an eine Umbesetzung als 4. O. im Freundschaftsspiel durch Welz gedacht werden. Ansonsten bliebe FRA-FCN am 19., obwohl Siebert im letzten Spiel Frankfurt geleitet hat.
      Schmidt hatte längere Zeit kein BL-Spiel, Winkmann kann ich mir in den 1.Liga-Duellen nicht so recht vorstellen. Übrig bliebe noch Zwayer.
      Vielleicht lassen sich diesmal aus den 3.Liga-Playoffs mögliche SR-Aufsteiger erkennen.
      Kandidaten für die Playoffs könnten Dietz, Gerach, Willenborg, Osmers, Aarnink und Petersen, evtl. Kempter sein.
      Persönlicher Meinung nach kommen weiterhin Cortus, Osmers, Dr. Kampka und Aarnink für den Aufstieg am ehesten in Frage. Aufgrund letzter Ansetzungen habe ich Dr. Thomsen im Hinterkopf (nochmals, nicht mein Favorit), mal schauen, was die Kommission mit Jablonski plant. Oder doch 'Überraschungen' wie Dietz, Steinhaus, Petersen?
      Hängt natürlich von der Anzahl ab, aber für mich kommen als Nachrücker aus Liga 3 dann Namen wie Koslowski, Waschitzki, Badstübner, Mix, Kempkes und Sather in den Sinn.

      Löschen
    2. Jetzt meine vollständigen Tipps

      Frankfurt - Nürnberg: Winkmann - Bandurski, Kempter - Zwayer
      Nürnberg - Frankfurt: Dingert - Christ, Aarnink - Schmidt

      Würzburg - Duisburg: Stegemann - Fischer, Storks - Willenborg
      Duisburg - Würzburg: Stieler - Petersen, Thielert - Gerach

      Löschen
  20. Frankfurt - Nürnberg:Gräfe
    Nürnberg - Frankfurt:Siebert

    Würzburg - Duisburg:Zwayer
    Duisburg - Würzburg:Aytekin

    Das sind meine Tipps

    AntwortenLöschen
  21. OK hast recht ich nehme Zwayer und Stieler

    AntwortenLöschen
  22. Tipps Relegation:

    Frankfurt-Nürnberg: Dingert - Christ, Aarnink - Winkmann
    Nürnberg-Frankfurt: Zwayer - Steuer, Borsch - Stegemann

    Würzburg-Duisburg: Siebert - Heft, Seidel - Kampka
    Duisburg-Würzburg: Stieler - Thielert, Schröder - Jablonski

    AntwortenLöschen
  23. Tipps
    FRA-NÜR Zwayer,Steuer,Bornhorst, Winkmann

    NÜR-FRA Dingert, Christ, Aarnink, Ittrich

    WÜR-DUI Stegemann, Fischer, Storks, Kempter

    DUI-WÜR Stieler, Henschel, Thielert, Osmers

    AntwortenLöschen
  24. Meine Tipps:
    Frankfurt-Nürnberg: Stegemann, Fischer, Storks, Winkmann
    Nürnberg-Frankfurt: Dingert, Christ, Aarnink, Schmidt
    Würzburg-Duisburg: Zwayer, Steuer, Schröder, Kampka
    Duisburg-Würzburg: Stieler, Jablonski, Thielert, Ittrich

    AntwortenLöschen
  25. Tipps:
    Frankfurt - Nürnberg: Stieler
    Nürnberg - Frankfurt: Stegemann

    Würzburg - Duisburg: Dingert
    Duisburg - Würzburg: Zwayer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stieler darf Frankfurt nicht.

      Löschen
    2. Dann verbessert:
      Frankfurt - Nürnberg: Winkmann
      Nürnberg - Frankfurt: Stegemann
      Würzburg - Duisburg: Dingert
      Duisburg - Würzburg: Stieler

      Löschen
  26. Meine Tipps:

    Frankfurt - Nürnberg: Dingert (würde lieber Gräfe sehen, trotz des letzten Jahres)
    Nürnberg - Frankfurt: Zwayer

    Würzburg - Duisburg: Siebert
    Duisburg - Würzburg: Stieler

    AntwortenLöschen
  27. Ich bin mir jetzt nicht mehr sicher, aber Stieler hatte vor einigen Jahren doch mal in einem Pokalspiel zwischen Duisburg und Karlsruhe ziemliche Probleme mit den Duisburgern. Ob das noch eine Rolle spielen könnte? Ich denke eher nicht, da es ja schon ziemlich lange her ist, aber vielleicht hat die Kommission das im Hinterkopf. Obwohl man sagen muss,dass Stieler im letzten Jahr in der dritten Liga ein Spiel von Duisburg geleitet hat.

    Meine Tipps sehen so aus:

    Frankfurt-Nürnberg: Winkmann
    Nürnberg-Frankfurt: Dingert

    Würzburg-Duisburg: Stegemann
    Duisburg-Würzburg: Zwayer, auch wenn er mich zuletzt nicht immr überzeugt hat, gestern in der zweiten Liga aber mit guter Leistung

    AntwortenLöschen
  28. Neben Florian Meyer, Michael Weiner und Knut Kircher soll Peter Sippel angeblich sein letztes Bundesliga-Spiel gepfiffen haben, so dass 4 SR aus der Bundesliga ausscheiden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wo hast du das denn her?

      Löschen
    2. Sichere Insider-Quelle.

      Löschen
    3. Glaub ich erst wenn's offiziell ist.

      Löschen
    4. Was du glaubst oder nicht glaubst, ist relativ unwichtig.

      Danke für die Info!

      Wenn dem so ist, wären wir bei 985 Spielen Bundesligaerfahrung, die dem DFB abhanden gekommen sind. Schon eine Macht.

      Löschen
    5. Mit Sippel wären es dann schon 4 die aufhören.
      Möglicherweise sogar 5, wenn Drees nicht mehr zurückkommt, was ja auch sein kann. Er war ja in den letzten Jahren sehr oft verletzt. Dann würde die Liste der Aufsteiger mindestens 4 Mann umfassen, vielleicht sogar 5. Das wäre schon extrem, weil es nächstes Jahr noch mal ein paar braucht, die nach oben kommen.

      Löschen
  29. 2 feststehende Aufsteiger sollen Osmers (absolut verdient) und "Charakterschwein" Cortus (absolute Frechheit sein!

    AntwortenLöschen
  30. Hallo Anonym... Klar darf jeder seine Meinung sagen aber solche Beleidigungen solltest du doch bitte unterlassen . Cortus hat es vileicht am meisten von allen verdient . Vorallem muss es die Kommision am besten Wissen durch die zahlreiche Beobachtungen der letzten 2 Jahre ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann erinnere dich mal an ein gewisses 3.Liga-Spiel! Unterste Schublade! So was geht gar nicht!

      Löschen
  31. Trotzdem ist dein Verein sehr erfolgreich gewesen die letzten 3 Jahre was mich sehr freut (Darmstadt) Fehler macht jeder mal du und auch ich ... Sonst hat er sich nichts zuschulden kommen lassen !!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist es ja, dass er nicht zu seinem Fehler gestanden ist und dreist gelogen hat! Charakter eben.Und so einer soll als Vorbild von ca. 80000 SR taugen?

      Löschen
  32. Dann jeder Schiedsrichter nicht mehr pfeifen dürfte. Dankert z. B. wegen des Handspiels in Köln oder Stark mit seiner falschen Wahrnehmung in Dortmund. Fehler sind menschlich und jeder hat mal mindestens eine 2. Chance verdient, zumal Cortus sehr gut und konstant pfeift.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Domi, das kann man doch nicht vergleichen. Cortus hat eindeutig eine gelb/rote Karte ausgesprochen, weil er zwei Spieler verwechselt hat. Kann ja schon mal vorkommen. Anstatt dazu zu stehen, hat er behauptet, nur gelb und anschließend Rot wegen einer Beleidigung gezeigt zu haben. Schau dir bitte mal das Video an. Dann weißt auch du Bescheid.

      Löschen
    2. Ich hab die Szene schon noch im Kopf. In der Tat wirkte das eher nach einem Fehler, der vertuscht werden sollte. Letztlich ist es aber auch so, dass dies nicht bewiesen werden konnte und in Deutschland gilt somit ganz einfach "Im Zweifel FÜR den Angeklagten" und es ist einfach nicht auszuschließen, dass es eine Beleidigung gab. Was du, ich oder sonst jemand glauben/vermuten oder was auch immer ist sicher hier nicht relevant.

      Löschen
  33. Trotzdem kann man jemanden nicht auf eine Szene reduzieren, er wäre ein verdienter Aufsteiger.

    AntwortenLöschen
  34. Das alles ist jetzt fast 3 Jahre her . Seither pfeift er überdurchschnittlich gut und ohne gravierende Fehler !! Er hat es auf alle Fälle verdient .

    AntwortenLöschen
  35. Cortus hat mal ein Fehler gemacht das haben bisher alle Schiedsrichter sogar Brych er hätte es verdient aufzusteigen. Und Osmers aufsteigen lassen mehr brauchen die nicht da im Winter doch ittrich aufgestiegen ist das wären die 3 aufsteiger. Ich würde mich freuen als 4 Aufsteiger Steinhaus sie könnte ab und zu ein Spiel pfeifen

    AntwortenLöschen
  36. Zusammenfassung BL-SR Saison 15/16

    Es ist wieder soweit - 34 Spieltage in der 1.Bundesliga sind vorüber. Die Saison 15/16 ist wie im Fluge vergangen. Nun meinerseits eine "kurze" Zusammenfassung im Bereich der Schiedsrichter:
    Insgesamt war diese Saison mit Sicherheit eine schwierige für die Schiedsrichter. Durch einige individuelle Fehler, die zum größten Teil vermeidbar waren, rückten die Schiedsrichter immer mehr in den Fokus der Medien und ernteten zunehmend Kritik. Oftmals wurden allerdings zum Teil auch sehr gute Leistungen unterschlagen, sodass es den Anschein machte, die Schiedsrichter würden eine schlechte Saison abliefern - das war meiner Meinung nach aber nicht der Fall. Im Großen und Ganzen kann man sicherlich sagen, dass zu viele vermeidbare Fehler begangen wurden, die in den Medien und Sozialen Netzwerken ausführlich behandelt wurden. Beispielsweise als Gräfe seinen Assistenten Sinn beim Spiel WOB-LEV zu Unrecht überstimmte, das nun "berühmte" Handtor von Andreasen beim Spiel KÖL-H96, was von dem Gespann um Bastian Dankert unentdeckt blieb, oder zuletzt die "Schwalbe" von Vidal im DFB-Pokal-Halbfinale, um nur ein paar Szenen aufzuzählen. Kaum ein Schiedsrichter blieb in dieser Saison von gravierenden Fehlentscheidungen verschont.
    Es gab allerdings auch einige hervorragende Leistungen, von denen in den Medien nicht berichtet wurde: Stielers Auftritte im DFB-Pokalspiel S04-BMG, BVB-FCB, Ittrichs Debüt WOB-FCI, Stegemann in Ingolstadt gegen Hannover, oder Brych beim Spiel KÖL-BMG. Auch hier hätte man ohne Probleme mehr Beispiele aufzählen können.
    Zusammenfassend kann man sicherlich von einer Saison mit Höhen und Tiefen sprechen, die insgesamt eher durchwachsen war.

    Zu den Personalien:
    In dieser Hinsicht war die Saison gewiss erkenntnisgewinnend. Tobias Stieler konnte die SR-Kommission von sich überzeugen und wurde für außergewöhnlich viele Top-Spiele nominiert (BVB-BMG; FCB-WOB; S04-FCB; WOB-BVB; LEV-BMG; BVB-FCB). Diese wurden von ihm größtenteils sehr gut geleitet, in den "kleineren" Spielen konnte man allerdings Schwächen beobachten, sodass auch er nicht fehlerfrei blieb. Nichtsdestotrotz war diese Saison mit Sicherheit ein großer Erfolg und ein großer Schritt nach vorne für Stieler, verbunden mit einer "Beförderung" in die First-Class der FIFA-Kategorien.
    Auch Felix Brych konnte dieses Jahr mit seinen Leistungen überzeugen, nicht nur national, sondern auch international ist er ein Mann für die ganz großen Spiele. Souveräne Saison mit wenigen Fehlern. (Durchschnitt WT/Kicker: 2,90)
    Ebenfalls in den Kreis der Gewinner dieses Jahr möchte ich Tobias Welz, Peter Sippel, Sascha Stegemann und Benjamin Brand aufnehmen.
    Nach seinem Verletzungspech konnte Welz formstark zurückkehren, belohnt mit vielen Einsätzen in zum Teil wichtigen Spielen. Überzeugende Saison, vor allem gegen Ende. Das gilt ebenfalls für Sippel, der zwar nicht für die "großen Spiele" nominiert wurde, aber in denen, die er bekam, solide Leistungen abrufte. (Durchschnitt: 2,86)
    Besonders freut mich, dass Stegemann sich in der Bundesliga etablieren konnte und aufgrund seiner durchwegs guten Leistungen nun auch zunehmend für wichtigere Spiele eingesetzt wird. Man muss sagen, dass sich die SR-Kommission hier bestätigt fühlen kann, mit Stegemann die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Und auch Brand, der Neuling dieser Saison, machte in seiner 1. Saison in der Bundesliga einen positiven Eindruck. Es gibt sicherlich noch einige Schwachpunkte, die allerdings - da bin ich zuversichtlich - behoben werden können. Brand genießt von der SR-Kommission höchstes Vertrauen, der überraschende Aufsteiger von letztes Jahr konnte die Entscheidung der Kommission rechtfertigen.

    Gewinner der Saison(Top): Brych, Sippel, Welz, Stegemann, Brand, Stieler.

    Teil 1/2, da Zeichen-Höchstsatz überschritten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hinter den Erwartungen zurück blieben für mich dieses Mal Guido Winkmann, Knut Kircher, Florian Meyer, Felix Zwayer und Bastian Dankert.
      In ihrer letzten Saison konnten Knut Kircher und Florian Meyer leider nicht überzeugen. Beide trafen dieses Mal ungewöhnlich viele Fehlentscheidungen, was man von den beiden sonst nicht unbedingt kennt. Meyer zudem in fast allen Spielen mit großen Problemen in der Zweikampfbewertung. Natürlich ist es schade, dass uns solche Persönlichkeiten verlassen müssen, jedoch sind - wie bereits im letzten Jahr - mit dem fortgeschrittenen Alter eine höhere Anzahl an Fehlern erkennbar. (Durchschnitte: 3,53 bzw. 3,65)
      Eine schwache Saison muss man leider auch Zwayer attestieren, der trotz seines hohen Ansehens beim DFB und den damit verbundenen Top-Spiel-Ansetzungen nicht überzeugen konnte. Zu viele Fehler schlichen sich ein, nicht selten waren Spiele kurz davor, ihm zu entgleiten. (Durchschnitt: 3,59)
      Dankert war dieses Jahr wahrscheinlich der Schiedsrichter, der sich am meisten im Fokus der Medien befand, auch durch das Handtor von Andreasen in der Hinrunde. (Durchschnitt: 3,52)
      Der Schiedsrichter mit dem schlechtesten Durchschnitt ist Guido Winkmann, der keine guten Leistungen zeigte. (3,75) Den Zorn der Ingolstädter bekam er wegen seiner unglücklichen Entscheidungen im Spiel BVB-FCI zu spüren. Auch sonst nicht souverän.

      Verlierer (Flop): Winkmann, Kircher, Meyer, Dankert, Zwayer.

      Top nach Noten:
      1. Patrick Ittrich (2,79)
      2. Peter Sippel (2,86)
      3. Dr. Felix Brych (2,90)
      4. Tobias Welz (2,99)
      5. Dr. Jochen Drees (3,02)

      Flop nach Noten:
      1. Guido Winkmann (3,75)
      2. Florian Meyer (3,65)
      3. Felix Zwayer (3,59)
      4. Knut Kircher (3,53)
      5. Bastian Dankert (3,52)

      Teil 2/2

      Löschen
  37. Also zu den Top Schiedsrichter würde ich nicht sagen das es Dress ist zu lange Verletzt . Ittrich ist erst zur Halbserie angefangen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Notendurchschnitte berechnen sich aus dem Mittelwert von Kicker- und WahreTabelle-Noten. Sie dienen daher nur als Anhaltspunkt, wer nach Noten unter der Kategorie Top bzw. Flop einzustufen wäre. Sie muss allerdings nicht unbedingt meiner Meinung entsprechen, daher habe ich Drees und Ittrich wegen der geringen Einsatzzahl außen vor gelassen

      Löschen
  38. Ansetzung Frankfurt - Nürnberg:
    Siebert - Heft - Seidel

    AntwortenLöschen
  39. Meine Bewertungen zum letzten Spieltag:
    Kircher: keine Probleme im Abschiedsspiel, 8.4
    Weiner: dito, 8.4
    Winkmann: Situation vor dem 2:1 mindestens schlecht, wahrscheinlich auch falsch gelöst. Sonst aber gut, 8.2
    Gräfe: Die Brisanz war schnell raus, dadurch kaum gefordert, 8.4
    Meyer: Erstaunlich viel gefordert, keine gute Kartenverteilung, und das mit dem verfrühten Abfiff darf eigentlich auch nicht passieren, 8.2
    Aytekin: Hat das wichtige Spiel sicher und ohne große Fehler geleitet, allerdings mit einigen falschen Entscheidungen, 8.3-8.4
    Brych: fehlender Strafstoß für Hoffenheim bei ansonsten guter Leistung, 7.9
    Stegemann: ordentlich mit kleineren Fehlern, 8.3
    Sippel: fehlender Strafstoß für Darmstadt bei ansonsten guter Leistung, 7.9

    AntwortenLöschen