19. Juni 2013

Neue Auslegung beim Abseits

Laut kicker vom Donnerstag, 20.Juni wird es zur neuen Saison eine Änderung der Abseitsregel geben. Wie die FIFA beschlossen haben soll, ist eine Abseitsstellung zukünftig immer zu ahnden, wenn der Ball durch eine beliebige "Abwehraktion" zum Angreifer gelangt. Bisher war dies bei absichtlichen Aktionen der Verteidiger nicht der Fall.  Dies soll für eine Vereinfachung für die Schiedsrichter, die bisher über die mögliche Absicht der Abwehrspieler befinden mussten, als auch für alle anderen Beteiligten sorgen.
Ausgeschlossen sind dann nur noch Zuspiele, die klar dem Spielaufbau dienen, also nicht zur Abwehr eingesetzt werden.
Ergänzung: Mittlerweile scheint es so, dass die Änderung in Wirklichkeit nur eine Konkretisierung ist und sich an der praktischen Anwendung nichts ändern soll.

Kommentare:

  1. "Ausgeschlossen sind dann nur noch Zuspiele, die klar dem Spielaufbau dienen, also nicht zur Abwehr eingesetzt werden."

    Damit wären wir dann wharscheinlich beim selben Problem...!

    AntwortenLöschen
  2. Aber irgendwann muss die Spielsituation ja auch wieder vorbei sein, sonst wäre dürfte ein Spieler in Abseits-Position ja erst wieder eingreifen, wenn sein Team das nächste Mal in Ballbesitz ist.

    AntwortenLöschen
  3. Also hier mal die gedruckte Variante der von der FIFA beschlossenen Regländerung.

    http://www.fussballoesterreich.at/stfv2/resource/741482867737153114_912203260280740609_AKPpkhv0.pdf

    AntwortenLöschen
  4. Danke dafür!
    Da scheint der ÖFB ja früher als der DFB informiert worden sein.

    AntwortenLöschen