19. Oktober 2012

Felix Brych leitet Revierderby / Ansetzungen 8. Spieltag

FIFA Schiedsrichter Dr. Felix Brych wurde vom DFB dazu berufen, am Samstag die 81. Ausgabe des Revierderbys in der Bundesliga zu leiten. Das Spiel wird um 15:30 Uhr im Dortmunder Westfalenstadion angepfiffen.

Felix Brych wird sein Revierderby-Debüt geben (c) Spox.com

Der Jurist aus München, der unter der Woche noch im Estadio Vicente Calderón zu Madrid das Weltmeisterschaftsqualifikationsspiel zwischen Weltmeister Spanien und Frankreich geleitet hat, wird von Mark Borsch und Marco Achmüller an der Seitenlinie unterstützt. Norbert Grudzinski wird als Vierter Offizieller fungieren.

Im vergangenen Juli bzw. August war Brych zudem Teil des deutschen Schiedsrichterteams bei den Olympischen Spielen in Großbritannien. Dort pfiff er zwei Partien, die beide durch ihren rasanten Spielverlauf von hoher Schwierigkeit waren (Senegal - Uruguay und das Viertelfinale Brasilien - Honduras) und in denen er mehrere Karten, darunter auch drei Platzverweise (einer davon umstritten) aussprach. Gemeinsam mit Mark Borsch und Stefan Lupp steht er auf der voraussichtlichen Schiedsrichterliste für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Derzeit gehört er der UEFA Elite Gruppe an, die höchste Klasse internationaler Schiedsrichter innerhalb Europas. Sein bisher größtes Match hat er im vergangenen April geleitet, als Chelsea London den FC Barcelona im Hinspiel des UEFA Champions League Halbfinals bezwungen hat.

Ein Novum ist, dass mit Wolfgang Stark erstmals ein Schiedsrichter, dessen Fußballverein dem Bayerischen FV angehört, eine Partie zwischen zwei Bayerischen Vereinen leiten darf (Nürnberg - Augsburg) . Dies liegt vor allem daran, so Abteilungsleiter Schiedsrichter Lutz-Michael Fröhlich, dass das Neutralitätsprinzip nur in dem Falle greift, wenn nur einer der beiden involvieren Clubs dem Verband des Unparteiischen angehört. Folglich rückt hierbei dieses Prinzip auf die nächste Stufe, also die Untergliederung innerhalb des Bayerischen FVs: mit Nürnberg spielt ein Verein aus Franken gegen Schwaben aus Augsburg, mit Wolfgang Stark ist ein Niederbayer berufen, was somit kein Problem darstellt.
Weiterhin wurden Christian Dingert, Günter Perl, Tobias Welz und Felix Zwayer mit wichtigen Aufgaben ausgestattet.

Keine Kommentare:

Kommentar posten