16. Juni 2014

Auf- und Abstiege

Sascha Stegemann wird in der kommenden Saison Spiele in der ersten Bundesliga leiten. Der 29-jährige Verwaltungswirt aus Niederkassel (Mittelrhein) hat seit Anfang 2012 19 Spiele in der 2. Bundesliga geleitet. Außerdem stand er in 31 Erstliga-Spielen als Assistent an der Linie.

Kein Schiedsrichter wird die Bundesliga-Liste verlassen.

Als neue Assistenten in der 1.Bundesliga wurden Eduard Beitinger (30) aus Regensburg (Bayern) , Arno Blos (35) aus Deizisau (Württemberg) und Thomas Stein (32) aus Weibersbrunn (Bayern) berufen. Beitinger hat in der 2. Bundesliga seit 2009 in 61 Spielen assistiert, Blos seit 2005 in 104 Spielen, zuletzt vor allem bei Kempter, und Stein war seit 2011 31mal in der 2.Liga dabei, zuletzt primär bei Cortus.
 
Dafür beenden Matthias Anklam (45), Jan-Hendrik Salver (45), Detlef Scheppe (46) und Georg Schalk (47) ihre langjährigen Karrieren. Mit Salver (300 Spiele) und Anklam (279 Spiele) sind die beiden erfahrensten Bundesliga-Assistenten darunter. Scheppe liegt in dieser Liste mit 251 Einsätzen auf Platz 5, Schalk hat 192mal in der Bundesliga an der Seite gewunken. Es verlässt also Erfahrung aus über 1000 Spielen die Liga.

Auf der Liste der Schiedsrichter für die 2.Liga gibt es drei neue Namen: Arne Aarnink (29) aus Nordhorn (Niedersachsen), Timo Gerach (27) aus Landau (Südwest) und Sven Jablonski (24) aus Bremen. Aarnink kann 50 Drittliga-Spiele seit 2009 vorweisen, Gerach 29 Spiele seit 2011 und Jablonski 30 Einsätze seit 2011.

Allerdings verlassen auch drei Schiedsrichter diese Liste, nämlich Tobias Christ (37), Christian Fischer (43) und Christian Leicher (35), die altersmäßig keine Chance mehr auf einen Aufstieg hatten. Alle drei werden aber weiterhin als Assistenten in der Bundesliga arbeiten.

Quelle: DFB-Schiedsrichter-Zeitung

Kommentare:

  1. Irgendwie freut es mich für Winkmann, dass er nächstes Jahr nochmal zeigen kann, was er wirklich kann.

    AntwortenLöschen
  2. Erste Überlegungen zu den neuen Teams:
    Beitinger und Stein könnten Salver und Schalk bei Perl und Stark ersetzen.
    Gerach dürfte der Ersatz für Stegemann bei Dingert sein.
    Jablonski statt Anklam bei Gagelmann bietet sich sehr an, da kann sich der junge Bremer noch was vom alten abschauen.
    Beides unter der Annahme, dass die neuen Zweitliga-SR auch in der BL assistieren, da habe ich noch keine Info.
    Dann hätten wir Mangel an Assistenten in NRW: Ersatz für Scheppe bei Kinhöfer und neue Leute für Stegemann
    Eine Idee wäre Blos zu Fritz, Dietz zu Sippel, dann wäre Schüller frei.
    Im Norden ist dafür Überschuss, da neben Aarnink ja auch noch Grudzinski und Henschel zeitweise frei sind (wegen Weiners Ausfall), zudem sind Osmers und Kleve ja schon nach Berlin "ausgeliehen".

    AntwortenLöschen
  3. Unter der Voraussetzung, dass alle neuen auch Assistenten in der 1.BL sind, hier meine Anmerkungen:
    Überlegungen mit Beitinger und Stein klingen für mich sehr logisch, wobei auch Blos in Starks Team rücken könnte und Beitinger in Hartmanns, jedoch wäre ein Wechsel von Blos und Dietz (zu Fritz bzw. Hartmann/Sippel) sinnhafter. Jablonski ist ein Muss-Ersatz in Gagelmanns Team. Gerach genauso in Dingerts.
    Stegemann wird vermutlich 7-8 Einsätze in der neuen Saison erhalten, so wie bei anderen Aufsteigern auch. Daher wird sein Team erstmal durcheinander gewürfelt sein.
    Danach könnte es einen Wechsel geben, um die NRW-Assistenten regionaler zu besetzen, da perspektivisch Kinhöfer aufhört und Fischer angekündigt hat, einem jüngeren SR zugeteilt zu werden, so dass dieser ab 2015 an Stegemanns Seite rücken könnte. Genauso könnten auch Schüller (wenn Sippel aufhört) oder evtl. Steuer ins Gespann wechseln. Vielleicht ist nach der Halbserie oder Saison doch Schluss für Winkmann (falls er sich nicht steigern kann), dann wären Bandurski und ggf. Assmuth noch da. In Zwayers Team könnte dann ein "Neuer" aus Niedersachsen. Ansonsten weist es daraufhin, dass es wohl bald Aufsteiger aus Niedersachsen geben muss (Osmers?/doch Steinhaus?), da Meyer und Weiner ausscheiden und es einige Assistenten aus dem NFV gibt. Zudem gibt es keine Info, ob z.B. Osmers kein Assistent mehr ist (so wie Kampka und Wingenbach), so dass Aarnink in Sieberts Gespann aufrückt.
    Zur 2.BL:
    Wingenbach weiterhin auf der Liste, kein Nachrücker aus Westfalen (z.B. Siewer), wenn Kinhöfer und Fischer bald keine Schiedsrichter mehr sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mir nicht vorstellen, dass aus Leistungsgründen ein Bundesliga-SR absteigen muss. In den nächsten 3 Jahren werden 9 SR altersbedingt rausmüssen. Da wird man sich nicht den Luxus leisten, auf weitere Erfahrung zu verzichten.

      Löschen
  4. Finale A-Jugend-Meisterschaft
    Hannover 96 - 1899 Hoffenheim: Tobias Stieler, Sven Jablonski, Kai Vonderschmidt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finale B-Jugend-Meisterschaft
      RB Leipzig - Borussia Dortmund: Robert Kampka, Marcel Göpferich, Jonas Weickenmeier

      Löschen